Blinkschaltung von mehreren LED`s

Hier können Schaltungen/Schaltungslinks gepostet werden

Moderator: dussel07

Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Benni » 11.04.2013, 21:25

http://www.elektronik-kompendium.de/sit ... litzer.gif = kann man bei dieser LED Blitzer Schaltung, an der LED, weitere 23 LEDs parallel einbauen? Spannungsquelle: 9V ; Betriebsspannung LED ca. 2.2V :wink:
Etwas selber zu bauen, macht mehr Spaß als zu kaufen :) ;)
Benutzeravatar
Benni
 
Beiträge: 121
Registriert: 07.06.2012, 16:28

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon alterhase » 12.04.2013, 12:19

Die selbe Schaltung findest du auch hier. klickmich
Was allerdings von beiden Autoren verschwiegen wird ist, dass diese Schaltung keine Strombegrenzung für die LED hat. Diese Strombegrenzung übernimmt der Innenwiderstand der Batterie. Wenn die Batterie erschöpft ist (das bedeutet der Innenwiderstand ist recht hoch geworden) wird die LED aus dem Elko versorgt, der langsam geladen und schlagartig über die LED entladen wird. Die LED bekommt so ihren Strom auf 2 verschiedenen Wegen, abhängig von der "Frische" der Batterie.

Dein Vorhaben, 24 LEDs gleichzeitig blitzen zu lassen wird wahrscheinlich eine 9V Blockbatterie zu rasch auspowern und du wirst ein Netzgerät nehmen. Dessen Innenwiderstand kann dann aber sehr klein sein und dadurch sind wiederum die LEDs gefährdet.

Die Schaltung eignet sich nicht besonders gut zum Erweitern. Du kannst sie aber als Taktgeber für eine Treiberstufe nehmen die ihrerseits die LEDs ansteuert. Aber da gibts dann auch wieder Besseres.

Du hast uns nicht gesagt wofür du die Schaltung verwenden willst. Möchtest du möglichst helle Blitze erzeugen oder gehts um die Stückzahl und ist die Helligkeit zweitrangig. ...usw...

Ein wenig mehr Infos bitte. :wink:

PS: Was macht die Alarmanlage? Hast du sie zur Funktion gebracht?
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12039
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Benni » 12.04.2013, 12:36

Ich möchte nur das die 24 LEDs blinken! Die Helligkeit, die höhe der Lichtausbeute, usw. ist mir relativ egal, mir geht es nur darum das man die 24 LEDs blinken sieht. :wink:

Die Alarmanlage funktionier, aber ohne Erweiterung :wink: mit der Erweiterung warte ich noch, bis ich mehr Erfahrung habe :)
Etwas selber zu bauen, macht mehr Spaß als zu kaufen :) ;)
Benutzeravatar
Benni
 
Beiträge: 121
Registriert: 07.06.2012, 16:28

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon hws » 12.04.2013, 14:12

Benni hat geschrieben:Ich möchte nur das die 24 LEDs blinken!
Erster Ansatz:
- Netzgerät nehmen (geregeltes Netzgerät!), für ne Batterie sind 23 LED etwas viel.(siehe unten)
- 9V Versorgungsspannung und LEDs mit 2,2V -> 3stück in Reihe und die restlichen 2,4V per Widerstand (oder Konstantstromquelle) vernichten.
- wären 8 Reihen je 3 LEDs (und 8 Vorwiderstände bzw Konstantstromuellen)
- 20mA pro LEDreihe sind 160mA (während des Blitzes) (daher die Überlegung mit Netzgerät statt Batterie)
- Die 24.LED irgendwo unsichtbar einbauen oder einen Strang mit nur 2LEDs berechnen.
-Treibertransistor für die 8 LED-Reihen (muss auch die 160mA abkönnen).
- als "Blinkgeber" könnte man zwar die ursprüngliche Schaltung nehmen, aber deren Sinn war ja lediglich die geringe Bauteilanzahl sowie die Ausnutzung der Batteriekapazität.. Also könnte man (bei dem oben genannten Aufwand) auch z.B. einen 555er nehmen, der hier oft genug besprochen worden ist..

Wäre sinnvoll, wenn du was zum Grund für die 23 LEDs sagen würdest, die "nur nen bischen blinken sollen". Falls es nur um mickeriges Funzeln im Dunkeln geht, könnte man mit wenigen mA arbeiten und dann gehts wieder mit Batterien. Oder ständig die Batterien wechseln. Oder dickere Batterie als ne 9V Block.

hws
hws
 
Beiträge: 1081
Registriert: 11.01.2009, 18:58
Wohnort: NRW

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Benni » 12.04.2013, 14:48

Mit den LEDs möchte ich eine Zahl machen, die was blink, :arrow: die sollte man im Dunkeln und im hellen blinken sehen :wink:
Etwas selber zu bauen, macht mehr Spaß als zu kaufen :) ;)
Benutzeravatar
Benni
 
Beiträge: 121
Registriert: 07.06.2012, 16:28

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon alterhase » 12.04.2013, 15:18

Was ist mit Netzteil?

Hast du eines das du verwenden möchtest?
Welche Spannung hat es?
Welchen Strom kann es abgeben?
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12039
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Benni » 12.04.2013, 15:26

OK, danke für eure hilfe :wink: dann versorge ich die Schaltung mit einem Netzgerät :)
Etwas selber zu bauen, macht mehr Spaß als zu kaufen :) ;)
Benutzeravatar
Benni
 
Beiträge: 121
Registriert: 07.06.2012, 16:28

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Woody » 12.04.2013, 15:39

:D
Hmmm...
Benni hat geschrieben:Mit den LEDs möchte ich eine Zahl machen, die was blink, :arrow: die sollte man im Dunkeln und im hellen blinken sehen :wink:

Eine Zahl machen, die was blink, geht auch mit weniger LED´s (auch :wink: ). Aber "alterhase" hat recht, bei
einer 9V Blockbatterie (6LR61) hat es sich bei 24 LED´s schnell ausgeblink(t).
Was die Schaltung betrifft: Ich tät an Deiner Stelle den bewährten NE555 nehmen, man kann 1.tens beliebig den Takt
und das Puls-Pause Verhältnis einstellen, und 2.tens problemlos Leistungstreiber (BD138 oder so) für beliebig viele LED´s
nachschalten... bei 9V Blockbatterie und 24 LED´s hat es sich aber -wie gesagt- nach spätestens 1 Stunde ausgeblinkt... :wink:

G. R. :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1357
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon alterhase » 12.04.2013, 16:17

Dein Vorhaben, 24 LEDs gleichzeitig blitzen zu lassen wird wahrscheinlich eine 9V Blockbatterie zu rasch auspowern und du wirst ein Netzgerät nehmen. Dessen Innenwiderstand kann dann aber sehr klein sein und dadurch sind wiederum die LEDs gefährdet.

Jedenfalls ist die Schaltung die du hereingestellt hast nicht gut für Netzgerätebetrieb. Gib einen 100 Ohm bis 1000 Ohm Widerstand (R2) in die Versorgungsleitung der Taktgeberschaltung.

Powerflasher.PNG


So sollte es gehen. ... aber mit NE555 wärs besser.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12039
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Anse » 12.04.2013, 17:15

Ich hab mal eine kleine Schaltung rein gestellt die auch mit 1,5V läuft: Hier
Für mehr LEDs müsste aber noch Änderungen geben. Das Prinzip ist einfach. Durch den Oszillator aus T1 und de Spulen entsteht eine Induktionsspanung, die über die Diode den Elko läd. Der verdreht Transistor bricht bei etwa 15V durch und die LED Blitzt auf. Wenn der Kondensator nicht entladen wir, geht die Spannung auf über 35V hoch. Vieleich könnte man die LEDs auch in reihen Schalten.
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Benni » 12.04.2013, 17:19

Ok, danke, ich hab aber nicht mehr so viel Zeit dass zu bauen :| :) Dann mach ich es einfacher: ich baue bei der Astabiler Multivibrator Schaltung, parallel, 24 LEDs ein??? Das zwei LEDs abwechselt blinken und 24 LEDs nur leuchten!

Ich weiß nicht wie viel die Astabiler Multivibrator Schaltung Spannung von der 9V Batterie frisst? :? kann mir da jemand bitte helfen
Etwas selber zu bauen, macht mehr Spaß als zu kaufen :) ;)
Benutzeravatar
Benni
 
Beiträge: 121
Registriert: 07.06.2012, 16:28

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Benni » 12.04.2013, 18:35

Ich hab jetzt die Schaltung entwickelt (unten im Bild) :) Betriebsspannung LED: 2,2V

Es sollte jetzt so funktionieren: D1 und D2 blinken abwechselnd und die anderen LEDs leuchten :wink:
Dateianhänge
Schaltung.jpg
Etwas selber zu bauen, macht mehr Spaß als zu kaufen :) ;)
Benutzeravatar
Benni
 
Beiträge: 121
Registriert: 07.06.2012, 16:28

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon alterhase » 12.04.2013, 18:49

Benni! Denken!
Wenn jede LED (bei einem Betriebsstrom von 20mA) 2,2 V braucht, wieviel brauchen dann 12 LEDs ?

Aber das Prinzip ist richtig.

Du kannst maximal 3 LEDs hintereinanderschalten und musst dir dann den Widerstand berechnen.
Auf Chefs Seite gibts einen LED- Vorwiderstandsrechner :wink: Vielleicht findest du bei der Suche danach noch andere interessante Informationen. 8)

Mach 7 oder 8 Stränge zu je 3 LEDs. ... wie hws schon sagte ...



Und denk immer dran:
LEDs werden mit Strom betrieben. (10 bis 20 mA für Standard LED) Die Spannung stellt sich dann entsprechend ein. (und die ist für jede Farbe anders) :wink:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12039
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Benni » 12.04.2013, 19:11

Aso stimmt :roll: bin noch ein absoluter Anfänger :? :mrgreen:

Stimmt es jetzt, oder :?: :roll:
Dateianhänge
Schaltung.jpg
Etwas selber zu bauen, macht mehr Spaß als zu kaufen :) ;)
Benutzeravatar
Benni
 
Beiträge: 121
Registriert: 07.06.2012, 16:28

Re: Blinkschaltung von mehreren LED`s

Beitragvon Chef » 12.04.2013, 19:13

Ich habe zwar keine Ahnung, aber ich glaube, das ist jetzt richtig :)

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2940
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Schaltungstipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast