Elektron

Alles über Software für die Elektronik

Moderator: dussel07

Elektron

Beitragvon tungdil » 28.01.2009, 23:48

Noch was kleines von mir. (Ist es eigentlich unh?flich direkt nach der Anmeldung ein Forum mit Beitr?gen zu ?berfluten? :lol: )

Ich muss mich im Moment mit der Entwicklung von Webapplikationen (AJAX, Web 2.0 und ?hnliche Buzzwords) besch?ftigen. Da ich ein kleines Demo-Projekt brauchte, habe ich einige Berechnungstools programmiert. Die Anwendung sollte in jedem aktuellen Browser mit JavaScript laufen und ist Online und Offline nutzbar. Die Einzelnen Widgets (die Rechner in den Registerkarten) lassen sich auch ausbauen und in normale Webseiten integrieren. Wenn ich damit halbwegs fertig bin, werde ich auch den Quellcode zur Verf?gung stellen (vermutlich unter AGPL), es steht also jedem frei es zu benutzen oder in eigenen Projekten zu verwenden.

Die Ladezeit k?nnte evtl. etwas l?nger ausfallen, da es im Moment weder optimiert noch komprimiert ist. Au?erdem gibt es noch ein paar kleine Darstellungsfehler. Im Gro?en und Ganzen funktionieren die Module aber.

Viel Spa? beim Testen.

Screenshot:
Bild

Demo:
http://sn42.de/elektron/
tungdil
 

Beitragvon alterhase » 29.01.2009, 06:42

Das ist ?berhaupt nicht unh?flich, das Forum mit Beitr?gen zu fluten :)
Zumindest nicht wenn du so "Geschenke" mitbringst :D

Nur zu! - mach weiter! :lol:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Beitragvon finn » 29.01.2009, 08:23

xD ich finds nervig, aber nur weil ich neidisch bin, rein objektiv gesehn ist es super wen mit viel ahnung und erfahrung im forum zu haben, der alles mit wissen flutet ;)
finn
 

Beitragvon Darki » 29.01.2009, 13:25

Der Ohmsche Rechner geht irgendwie garnicht...
Beim LED Vorwiderstand sollte erw?hnt werden, das man einen punkt statt einem Komma macht. Au?erdem wird die "Verlustleistung dann" nicht angezeigt. Der Rechner spuckt au?erdem bei 2,8V, 12V und 20mA angaben eine ungerundete Zahl als widerstand aus.
Der LM317 Rechner spielt bei werten gr??er 500mA etwas verr?ckt. Auch ist die Ausgangsspannung in mA etwas irref?hrend ;)

Ansonsten aber nette Idee. nur noch die Fehler fixen und ein paar mehr beschreibungen was man machen muss, damit der Rechner was macht.
Darki
 
Beiträge: 528
Registriert: 21.11.2008, 17:23

Beitragvon tungdil » 29.01.2009, 15:12

Argh... die mA... Copy- und Pastefehler, der mir zehnmal aufgefallen ist und den ich noch immer nicht korrigiert habe... :oops:

Dokumentation w?re nat?rlich auch eine tolle Idee: Ich vermute, du bist beim Ohmschen Rechner an meiner undokumentierten Oberfl?che gescheitert: Du musst vorne mit den Radiobuttons ausw?hlen, was du berechnen willst. Bei mir geht das.

Die Rundenfunktion f?r den Widerstand habe ich tats?chlich vergessen. Der LM-Rechner scheint aber (zumindest rechnet er der Formel gem??...) zu funktionieren (nur die Darstellung hat noch ein paar Macken => Zeilenumbr?che).

Danke f?r den Testbericht, wird bei Gelegenheit korrigiert.
tungdil
 

Beitragvon Lehmy » 29.01.2009, 18:32

hmh
Total interessant... gibst du auch nachhilfekurse in Javaprogrammieren? Bzw anf?nger :lol:
Lehmy
 

Beitragvon tungdil » 29.01.2009, 19:29

Das habe ich tats?chlich mal gemacht an der Uni. Bei der Anwendung handelt es sich aber "nur" um JavaScript. ;-)

Bei Fragen helfe ich auch gerne weiter, nur einen echten Kurs, wird es mangels Zeit in n?herer Zukunft wohl eher nicht geben. 8)
tungdil
 

Beitragvon Lehmy » 29.01.2009, 20:07

tungdil hat geschrieben:Das habe ich tats?chlich mal gemacht an der Uni. Bei der Anwendung handelt es sich aber "nur" um JavaScript. ;-)

Bei Fragen helfe ich auch gerne weiter, nur einen echten Kurs, wird es mangels Zeit in n?herer Zukunft wohl eher nicht geben. 8)


hmh schade... dann muss ich mich doch zuerst mal mit html anfreunden :lol:
Lehmy
 

Beitragvon tungdil » 29.01.2009, 20:11

Ne, lass das lieber... nimm lieber gleich XHTML und CSS, das ist spa?iger. :)
tungdil
 

Beitragvon Lehmy » 29.01.2009, 20:12

tungdil hat geschrieben:Ne, lass das lieber... nimm lieber gleich XHTML und CSS, das ist spa?iger. :)


Hab eh schon angefangen... son i-net kurs, ^^
Css werd ich mir auch noch bisschen anschauen... bringt mir das eig was f?r die Vorbereitung auf Java oder php?
Lehmy
 

Beitragvon finn » 29.01.2009, 20:15

ja ich glaube mal, also ich "kann" html, und lerne PHP und MySQL
finn
 

Beitragvon tungdil » 29.01.2009, 20:15

XHTML / XML bringt dir auf jeden Fall etwas. CSS ist f?r die Entwicklung moderener Webseiten und Webapplikationen unerl?sslich. Direkt f?r Java oder PHP bringt dir das nichts, aber wenn du Webanwendungen mit PHP entwickelst, hast du es immer auch mit X(HTML) und evtl. CSS zu tun.
tungdil
 

Beitragvon Lehmy » 29.01.2009, 20:18

tungdil hat geschrieben:XHTML / XML bringt dir auf jeden Fall etwas. CSS ist f?r die Entwicklung moderener Webseiten und Webapplikationen unerl?sslich. Direkt f?r Java oder PHP bringt dir das nichts, aber wenn du Webanwendungen mit PHP entwickelst, hast du es immer auch mit X(HTML) und evtl. CSS zu tun.


Was ist genau der unterschied zwischen Xhtml und Html?
Lehmy
 

Beitragvon tungdil » 29.01.2009, 20:22

XHTML ist neuer und basiert direkt auf XML. Dadurch ist es sauberer und bietet insgesamt mehr M?glichkeiten. HTML ist an vielen Stellen etwas "unsauber".

Bei XHTML kannst du viele Dinge, f?r die du sonst JavaScript ben?tigen w?rdest direkt erreichen. Aber das ist schon recht fortgeschrittenes Zeug.

Au?erdem wird bei XHTML mehr Wert auf eine saubere Trennung von Inhalt und Layout gelegt. Das macht das Ganze ?bersichtlicher.
tungdil
 

Beitragvon alterhase » 29.01.2009, 20:22

finn hat geschrieben:ja ich glaube mal, also ich "kann" html, und lerne PHP und MySQL


Marsch zur?ck an die Arbeit :lol: - Du hast noch viel zu tun :lol:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Nächste

Zurück zu Elektronik-Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast