Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Alles über Software für die Elektronik

Moderator: dussel07

Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon elomatreb » 18.02.2011, 20:04

Ich und mein Freund entwickeln gerade eine C# Anwendung.
Es soll so eine Art Lexikon für Elektronik werden.Es gibt ein Suchfeld in das man Obergriffe (zb. Widerstand,astabile Kippstufe,...) oder Bauteilbezeichnungen(zb.1N4148,BC548C) ein.
Dann wird ein Lexikoneintrag zum Thema angezeigt.

Da wir nicht alles schreiben können,wollte ich bitten,dass alle Forumsmitglieder(hoffentlich :mrgreen: )einen Artikel schreiben.Es könnte dann ja so eine Art Forumsprojekt werden.

Hoffe auf Antworten,
elomatreb.
elomatreb
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon hws » 19.02.2011, 00:06

elomatreb hat geschrieben:..Es soll so eine Art Lexikon für Elektronik werden.
Und ähnliches (Wiki... ) gibts noch nicht?
Es bringt nicht viel, etwas nachbauen zu wollen, was schon vorhanden ist. (außer Erfahrung zu sammeln)

Im Rechtsforum hab ich auch mal versucht, zu einem bestimmten Thema (Gewährleistung, Garantie u.ä.) einen Anfänger-Lexikonartikel zu schreiben. Ich habe von den Profis auch entsprechende Einwände und Korrekturen bekommen und daraus gelernt. Habe es dann aber unterlassen, zu den schon vorhandenen Profi-FAQ-Beiträgen meinen bescheidenen Beitrag ebenfalls hinzuzufügen. Mit meinen bescheidenen Rechtskenntnissen kann ich gegen studierte Juristen mit jahrelanger Praxiserfahrung nicht anstinken.

Ihr mit euren Kenntnissen vermutlich ebenfalls nicht beim Thema Elektronik.
Wenn ihr gut seit, könnt ihr ja bei Wikipedia mitmischen. Auch dort kann man nach Stichwörtern oder Bauteilbezeichnungen suchen. Oder allgemein googeln.

Als Übungsobjekt für euch vermutlich gut geeignet. Bei einem solchen Projekt kommt es aber weniger auf die Programmierung als auf die Wissensbasis an.

Sorry, wenn ich euch gewisse Illusionen nehme.
Aber wenn ihr mögt, programmiert es. Und statt hier Mitstreiter zur Wissensbasisfindung zu suchen, sucht einfach bei Google und Wiki nach den entsprechenden Schlagwörtern. Oder wertet bestehende Bastelseiten aus wie z.B. B.Kainka, http://www.repairfaq.org, http://www.trifolium.de/netzteil/ninhal ... mschem.htm, http://schmidt-walter.eit.h-da.de/smps/smps.html oder wasauchimmer.

Für ein privates Experiment gibts da auch keine Probleme mit Urheberrecht.

Als Anfänger(gruppe) gegen bestehende Profilösungen anstinken zu wollen, bringt nix ausser Erfahrung sammeln und der Einsicht, dass es schon Leute gibt, die es besser können und es auch schon besser gemacht haben.

hws
hws
 
Beiträge: 1081
Registriert: 11.01.2009, 18:58
Wohnort: NRW

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon elomatreb » 19.02.2011, 09:18

Es soll gerade für die Leute interresant sein,die nur selten Internet haben.

Außerdem habe ich nicht gemeint dass das Forum alles schreiben sollte,sondern dass Jeder (bzw.alle die Lust haben) zu einem (ungewöhnlichen) Wissensberreich,von dem er Ahnung hat einen Artikel schreibt.So Basisachen schreiben wir selbst.

Aber wenn hier kein Interrese besteht schreiben wir eben alles selbst.
elomatreb
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon hws » 19.02.2011, 14:03

elomatreb hat geschrieben:Aber wenn hier kein Interrese besteht schreiben wir eben alles selbst.
Ähnliches passiert mit Elektronik-Bastelseiten. Jemand hat die Grundlagen der Elektronik begriffen und einige Bastelseiten gesehen.
Voller Enthusiasmus: "So ne Seite mach ich mir auch".
Dann stehen da erstmal 3..5 mehr oder minder abgekupferte Schaltungen drin und der Webmaster hat selbst den einzigen Beitrag im Forum geschrieben ("Leute, mal bitte in diesem Forum aktiv werden und schreiben")
Nur wenige dieser Seiten entwickeln sich wie gewünscht (z.B. dieses Forum hier).
Viele verschwinden wieder oder dümpeln mit zwei Zufallsbesuchern pro Woche rum.

Ich sehe 2 Aufgaben:
- Datenbankverwaltung / Suchprogramm schreiben.
- Datenbank mit Wissensbasis füllen.

Wenn ihr euch das zutraut... insbesondere letzteres.

hws
hws
 
Beiträge: 1081
Registriert: 11.01.2009, 18:58
Wohnort: NRW

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon topas » 19.02.2011, 16:42

hws, Du bist wirklich ein Muffel. Sei doch nicht immer so extrem realistisch. Wenn alle so dächten, kommt garantiert nichts zu stande. Ich finde ein Forums-Wiki gar nicht schlecht. Lasst mal sehen.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon sudden » 19.02.2011, 17:55

aber wenn dann schon richtig und auch online :lol:
sudden
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon alterhase » 20.02.2011, 08:10

elomatreb hat geschrieben:Es soll gerade für die Leute interresant sein,die nur selten Internet haben...
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon finn » 20.02.2011, 08:59

sind dann ganze öhm?... sehr wenige
finn
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon elomatreb » 20.02.2011, 13:29

finn hat geschrieben:sind dann ganze öhm?... sehr wenige

Wenn du weißt wie man C#-Applications online einbetten kann,können wir es auch online Stellen.
elomatreb
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon sudden » 20.02.2011, 15:11

ehrlich gesagt ich habe keine Ahnung :oops:
ich programmier zwar auch C# bin aber noch nie über die Konsole hinausgekommen.

eine Idee wäre es auch den Inhalt online zu stellen und das ganze dann mit einem Client immer zu aktualisieren und lokal abzuspeichern.
Das wäre dann natürlich die ultimative Lösung :)

lg
sudden
sudden
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon elomatreb » 20.02.2011, 15:50

Also wir machen eine Windows-Forms-Application,das heißt sie nutzt automatisch Schrift,Fensterfarbe und Darstellung deines Computers mit.

Allerdings wäre ich dankbar wenn jetzt jemand mal was schreiben würde.Am liebsten über Widerstände,Ohmsches Gesetz,Spulen,Induktivität,Röhren,oder,oder,oder,...

Aber ich will keinen dazu zwingen irgendwas zu tun.Gerade bei Röhren und Spulen mangelt es uns einfach an Kenntnissen.
elomatreb
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon tungdil » 26.02.2011, 11:29

Ich will euch nicht in eurer Euphorie bremsen, aber C# halte ich für so ein Projekt für relativ ungünstig. Ihr seid damit auf lokale Windows-Installationen beschränkt. Die Menge der Leute, die an ihrem lokalen Rechner keinen festen Internetzugang haben, dürfte begrenzt sein, wie Finn schon schrieb. Blieben evtl. noch Notebooknutzer.

Eine Online-Version könntet ihr nur anbieten, wenn ihr einen Windows-Server habt und die sind schweineteuer und nicht soooo stark verbreitet.

Und die Gruppe, für die ich mir es noch am besten vorstellen könnte, nämlich Nutzer von mobilen Geräten (Smartphones, Tablets etc.), die wirklich von einer Offline-Variante profitieren könnten, erfasst ihr gar nicht (Trotz Nokia dürfte es zumindest noch lange dauern, bis Windows hier relevant wird, wenn überhaupt) .

Wie hws schon sagte, ist es außerdem zweifelhaft, ob eine Neuentwicklung sinnvoll ist (es gibt schon diverse wikiähnliche Projekte, auch offline).

Darüber hinaus: Wenn ihr andere Leute mitschreiben lasst, müsst ihr vorab urheberrechtliche Fragen klären, das kann sonst sehr unschön werden.
tungdil
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon M.A.R.K 13 » 26.02.2011, 15:36

wie wäre es mit einem WIKI? - z.B. http://www.mediawiki.org/wiki/MediaWiki
jeder kann mit dem Browser ran.
hast die Grundplattform und Suchfunktion schon mit drin.
Natürlich brauchst du dafür einen Server und Datenbank!
M.A.R.K 13
 

Re: Elektronisches Lexikon zum Thema Elektronik

Beitragvon elomatreb » 26.02.2011, 19:43

Wenn ihr das so seht,dann lassen wir das.
Das war sowieso nur so eine "mir-und-meinem-freund-ist-in-der-Physikstunde-langweilig-Idee"
Wir können nix anderes als C# und ein bischen Bascom.

Projekt erledigt.
elomatreb
 


Zurück zu Elektronik-Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast