Trimmpotentiometer

Fragen über Bauteile sind hier genau richtig

Moderator: Tim Sasdrich

Trimmpotentiometer

Beitragvon Techniker » 12.11.2008, 11:50

Hallo,
ich bin in der 10. Klasse und brauche f?r meine Pr?fung eine Erkl?rung ?ber den Trimmpotentiometer. Ich habe die Mini-Orgel als Pr?fungsst?ck gew?hlt.

Vielen Dank
Techniker
 

Beitragvon ansgar96 » 12.11.2008, 14:02

hmm...

aha,aber was willst du jetzt?willst du die beschreibung wie ein poti geht?

also:

der widerstand im schaltbild ist der widerstand vom poti.des sidn beistens die beiden auseren anschl?sse.der "pfeil" im widerstand ist der schleifer.an disem aknnst du den widerstandswert von 0-ganzer widerstand abgreifen,ich denke du hast es so verstanden ?!





ansgar :D
ansgar96
 

Beitragvon M.A.R.K 13 » 12.11.2008, 15:26

Der Link k?nnte dir auch etwas helfen.

http://www.elektronik-kompendium.de/sit ... 011211.htm
M.A.R.K 13
 

Vielen Dank

Beitragvon Techniker » 12.11.2008, 22:04

vielen Dank ersteinmal,

also ist ein Trimmpotentiometer eine Art Drehwiederstand, mit dem man die Lautst?rke regeln kann, oder?
Techniker
 

Beitragvon finn » 12.11.2008, 22:07

etrimmpotis sind widerst?nde, die man verstellen kann... das macht potis an sich aus... trimmpotis sind soweit ich wei? eher f?r die feinabstimmung gedacht, w?hrend normale potis daf?r gedacht sind, ?fter umgestellt zu werden....


berichtigt mich, wenn ich was falsches sage ;)
finn
 

Beitragvon Draco » 13.11.2008, 00:10

Also ein Poti egal welches hat im regelfall 3 Anschl?sse.

an 2 der Anschl?sse hat man den angegebenen Wiederstandswert, den das Poti besitzt. Der l?sst sich auch nicht ?ndern. Der 3. Anschluss geht ?ber ein Schleifer. An dem wird der einstellbare Widerstand abgegriffen. Einstellbar von 0 bis x-ohm, wobei x dem Wiederstandswert des Potis entspricht. Die g?nigen Poties lassen sich im Winkel von 270? einstellen, sprich einem 3/4 Kreis. Die 10-Gang Wendelpotis oder auch -am h?ufigsten genannt - Pr?zisionspotis, werden 10x um 360 gedreht. Fahren aber die gleiche Strecke ab. Sprich, damit l?sst sich der Widerstandswert pr?zieser einstellen. Wie ja eigendlich schon der Name sagt, Pr?zisionspoti.

Hoffe konnte etwas helfen.
Draco
 

Beitragvon Chef » 14.11.2008, 15:12

Ich m?chte auch noch meinen Lehrgang 'Potentiometer -Alles geregelt' empfehlen.

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Techniker » 18.11.2008, 20:51

k?nntest du bitte n link dazu schiken?
Techniker
 

Beitragvon finn » 18.11.2008, 21:00

*suchet und ihr werdet finden*
*lasset andere suchen und ihr werdet nix zutun ahben :-D*

http://dieelektronikerseite.de/Lections ... regelt.htm
finn
 

Beitragvon Chef » 18.11.2008, 21:21

Danke Finn. Besser h?tte ich es nicht ausdr?cken k?nne. Ich denke mal meine Seite ist nicht so un?bersichtlich, dass man dort stundenlang suchen muss ;)

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Beitragvon finn » 18.11.2008, 21:38

also ich hatte es in 3-5 sekunden :-D und das auch nur, weil mein internet ungef?hr so schnell ist, wie der schall im vakuum :-D


nunja, ich hatte auch ne zeit, wo ich faul war :-D
finn
 


Zurück zu Bauelemente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast