Blinkendes Herz

Welche Schaltungen/Basteleien wünscht ihr euch?

Moderator: Tim Sasdrich

Blinkendes Herz

Beitragvon EDiiiii » 12.01.2010, 22:27

Ich würde gerne meine Freundin überraschen zu ihrem 17 und ihr ein selbst gemachtes herz schenken das in 1 sek abständen blinkt d.h.
1sek an 1 sek aus und wenn es geht durch einen poti die geschwindigkeit schneller zu machen
die einzige möglichkeit die ich gefunden habe wäre durch den ne555 aber gibt es noch einfachere schaltungen(nicht das sie schwer wäre aber trotzdem)
lg
Edi
bitte um schnelle antworten
PS: die herzform hätte ich schon fertig insgesamt 24 rote Standard LEDs.
EDiiiii
 

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon Tim Sasdrich » 12.01.2010, 22:29

Klar, µC.

Aber ich denke mal, dass der NE555 doch sehr einfach ist, oder?

PS: Meine Nachbarin freute sich jedenfalls über diese Schaltung abartig (sie hatte mir ihr Notebook für die Englischprüfung EuroKom geliehen, da meins defekt war). Vll. bekommt sie die ein anderes mal. Die gibt es vll. auch bald mal im DES als Bauteilset.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon Chef » 12.01.2010, 22:31

Das lässt sich wunderbar mit nem NE555 realisieren.

Chef :D

PS: Herzlich Willkommen im Forum
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon dussel07 » 12.01.2010, 22:34

Genial wäre wenn jemand ein kleines Programm schreiben würde welches das Herz nicht nur zum blinken bewegen würde sondern eher zum pulsen?
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon finn » 12.01.2010, 22:34

n Ne555 ist die simpelste lösung, wenns technich aussehen soll, kannst du das ganze auch "zu fuß"(Ohne IC und so) bauen... moment suche schnell mal, bin voll raus ^^

@dussl, das pulen bekommste einfach mit nem kondensator hin, den du paralell schaltest, er lädt sich wenn die LEDs 1 sind und entlädt sich wenn die Spannungsversorgung der LEDs 0 ist... er puffert den strom also

@cheffchen, er hat schon 54(!!!) posts gechrieben xD
finn
 

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon Tim Sasdrich » 12.01.2010, 22:35

dussel07 hat geschrieben:Genial wäre wenn jemand ein kleines Programm schreiben würde welches das Herz nicht nur zum blinken bewegen würde sondern eher zum pulsen?
Oder einfach den Weichblinker nehmen. :wink:
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon dussel07 » 12.01.2010, 22:38

Weichblinker hört sich gut an!
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon Chef » 12.01.2010, 22:40

finn hat geschrieben:@cheffchen, er hat schon 54(!!!) posts gechrieben xD


Ups. Habe nur die mehrfachen 'i's gesehen. Da hat sich doch gerade noch jemand ähnlich angemeldet :oops:

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon EDiiiii » 14.01.2010, 19:36

Also ich habe heute mal das BLINKENDE HERZ gebaut und habe gemrkt das es nur teilweise blinkt ich habe den Diselgenerator modifiziert halt und anstatt den lautsprecher aber dann habe ich nach paar minuten gemerkt egal wie ich den poti drehe und den widerstand verändere blinkt es nichtmehr
dann habe ich gerochen das mein Transistor(BC548C) kaputt war woran liegt es ?? falscher Basis vorwiderstand oder was ??
EDiiiii
 

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon Chef » 14.01.2010, 19:40

Wie hast die LEDs am Transi angeschlossen. Welchen Vorwiderstand hast du verwendet? Am besten wäre es, du hättest einen ganzen Schaltplan.

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon EDiiiii » 14.01.2010, 19:41

Moment ich mache den mal ich versuche mich zu beeilen mal sehen ob ich es noch schaffe heute hab viel um die ohren :(
EDiiiii
 

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon EDiiiii » 14.01.2010, 19:57

Dieselgenerator S01.GIF
Der Schaltplan (Ich habe keinen Vorwiderstand für die LEDs die brauchen keinen so wie es aussieht)
Dieselgenerator S01.GIF (5.86 KiB) 6447-mal betrachtet
EDiiiii
 

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon finn » 14.01.2010, 20:04

Sünde.
Du hast 1. keinen Vorwiderstand verbaut und 2. kann dieser Transistor nur 100mA schalten soweit ich weiß...
24 LEDs ziehen aber vieeel mehr...
24x0,02=480mA ohne Vorwiderstand sinds aber noch mehr...
finn
 

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon Chef » 14.01.2010, 20:05

1. Das deine LEDs noch funktionieren ist ein Wunder. Die bekommen nahezu die volle Betriebsspannung ab.

2. Wenn du 24 LEDs parallel schaltest ist der Transi Hoffnungslos überlastet. Er kann maximal 100 mA. Bei einem LED-Strom von 20 mA kannst dir das selbst ausrechnen, was benötigt wird.

3. LEDs immer mit Vorwiderstand betreiben, ansonsten werden diese zerstört.

4. Kannst du bei 10V 3 LEDs in Reihe mit einem Vorwiderstand betreiben. Widerstandsrechner gibts auf meiner Seite. Trotzdem wirst du stärkeren Transi brauchen. Wären, selbst bei 3 LEDs in Reihe, 7x20 mA=140 mA. Also BC337-40 oder ähnlich einsetzen.

5. Der Transi-Vorwiderstand könnte etwas zu groß sein. Das müsste man nochmal durchrechnen.

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Blinkendes Herz

Beitragvon Tim Sasdrich » 14.01.2010, 20:15

Hast du etwa auch noch 24 220 Ohm-Widerstände parallel zu den LED´s geschaltet? Das wäre ja Energieverschwendung und zudem belastet es den Transistor mit über 450mA.
Vll. hat das den Transistor gekillt, bevor die LED´s gestorben sind.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Nächste

Zurück zu Schaltungswünsche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast