Frequenzmessmodul

Welche Schaltungen/Basteleien wünscht ihr euch?

Moderator: Tim Sasdrich

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon Ölfinger » 02.01.2014, 23:25

Anse hat geschrieben:@Ölfinger: mir ist jetzt noch nicht ganz klar was Du haben willst. Einen Drehzahlmesser? Muss es über den PC gehen?
Ich hätte da schon ein Programm fertig. Allerdings müsstest Du dafür Atmel AVR Microcontroller programmiern können. Mit Programmiren meine ich "nur" das Programm in den Controller brennen.


Naja, so ganz genau weiss ich das auch nicht, wo das noch alles hinführt,

Grundidee war eigentlich Tests mit Generatoren zu machen
(also erstmal Fahhraddynamos/Nabengenis 8) )
dazu Drehzahl, Strom und Spannung auswerten.
Ich muss mir ja auch noch Gedanken machen, wie ich die anderen Werte auf die Eingänge bekomme,
die Auswertung über PC erscheint mir etwas schicker, als Tabellen auf meinem Schmierblock.
Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Benutzeravatar
Ölfinger
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2013, 19:59
Wohnort: Tarragona/Spanien

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon topas » 02.01.2014, 23:27

Bei dem Conrad-Modul ist ja auch eine Software - schon mal rein geschaut?
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon Ölfinger » 02.01.2014, 23:39

topas hat geschrieben:Bei dem Conrad-Modul ist ja auch eine Software - schon mal rein geschaut?

ja, aber das ist noch so abstrakt :oops:
Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Benutzeravatar
Ölfinger
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2013, 19:59
Wohnort: Tarragona/Spanien

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon topas » 02.01.2014, 23:54

ja, aber das ist noch so abstrakt :oops:

Ist C auch.
Vorschlag zur Güte: Ich schau nicht in C rein - dafür Du aber in die Hilfe der Software. - hey?

Ich lern C in diesem Leben nicht mehr - Du aber diese simple Software.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon Ölfinger » 03.01.2014, 00:02

jupp, bei der arbeit :D
Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Benutzeravatar
Ölfinger
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2013, 19:59
Wohnort: Tarragona/Spanien

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon alterhase » 03.01.2014, 06:34

Ich empfehle dir, die Programme Profilab Expert und Realvew anzusehen. Von beiden gibts Demoversionen.

Es gibt eine Tabelle der unterstützten Geräte die ist ellenlang würde mich wundern wenn nicht auch Drehzahlaufnehmer dabei wären.

Beide unterstützen die Vellemann K8055 Platine möglicherweise hast du damit bereits deine Visualisierungssoftware fertig. ;-)

Die Zähler der K8055 hab ich nie verwendet kann daher nix dazu sagen.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon Ölfinger » 03.01.2014, 10:45

alterhase hat geschrieben:Ich empfehle dir, ...

Wahnsinn, das ist ja genau was mir vorschwebt.
So entsteht ein komplettes Software-Entwicklungssystem ohne auch nur eine einzige Zeile Programmcode zu schreiben.

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

...dann muss ich ja meinem Frauchen das Taschengeld erhöhen, damit sie mir was schönes zum Geburtstag schenkt. :roll:
Jedenfalls fahr ich gleich erstmal zur Post und schau, ob mein Paket schon da ist.

Vielen Dank euch allen

...to be continued... :D
Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Benutzeravatar
Ölfinger
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2013, 19:59
Wohnort: Tarragona/Spanien

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon Ölfinger » 14.01.2014, 23:06

So, meine Velleman hab ich nun zusammengelötet , sogar mit Funktion... :roll:
da muss ich mal eingehender mit befassen.
Der erste Test mit einem Nabendynamo war heute nicht so erfolgreich;
nach einigen Versuchen hab ich dann die Drehbank auf 160 (geringste Drehzahl) eingestellt, mit 2 x 5W/12V Birnen war dann auch die Spannung in erträglichem Rahmen (~8V), Frequenz 160 U/min=> 2,6 U/s bei 26 Rastungen also um die 70 Herz,
naja irgendwas ist da zu langsam,
also um eine Wechselspannung anzuzeigen taugt das Ding nicht,
messung3.JPG


aber schon mal gut zu sehen , was das Realview so alles kann.
(Ist noch die Demo, mit Screenshot geklaut)

Muss mich mal mit der Zählfunktion befassen,
das sieht bald so aus, dass ich mich da etwas überschätzt habe, zusammenlöten ist doch etwas anderes
als es sinnvoll einzusetzen.
Mit dem Profilab Expert komm ich noch garnicht zurecht, die internen Schaltungen die man da aufbauen kann..
nun ja, wie soll ich sagen , Schuster bleib bei Deinen Leisten... :cry:

Auf jedem Fall hab ich da ein schönes neues Spielzeug, an dem ich noch viel lernen kann.
Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Benutzeravatar
Ölfinger
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2013, 19:59
Wohnort: Tarragona/Spanien

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon alterhase » 14.01.2014, 23:22

Geduld! kommt alles 8)

Edit:
Die Daten werden paketweise über die USB Schnittstelle geschickt. Ich glaube einmal gelesen zu haben in 20ms intervallen. "Schnelle" Vorgänge kann man damit nicht erfassen.

Wo liegen deine Probleme mit Profilab? Ich halte Profilab für bedienfreundlicher und mächtiger als RealView. Du musst nur klein anfangen ... erst ein Schalter und eine LED ... dann ein Gatter dazwischen ... usw. Und dann die Beispielprogramme durchackern.
Wenn du konkrete Fragen hast bin ich gerne bereit zu helfen. :wink:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon Ölfinger » 15.01.2014, 10:30

Danke, Alter Hase, das hilft mir schon weiter, zu wissen, das es hier feedback gibt.
Ich werde mich mal intensiv damit befassen, ist aber etwas schwierig, da ich eigentlich noch keine konkreten Anwendumgen im Kopf habe.
Das ganze ist für mich eine Spielerei, um den Kopf in Bewegung zu halten;
von meinen Windrädern war ich frustriert, weil bei Stärke 8-9 haben sich selbst solide Konstruktionen in Einzelteile zerlegt :cry:
Hier ist der Vorteil, dass ich wenn das Wetter zu schlecht ist und auch abends zuhause mich in Ruhe damit befassen kann.
Auch jetzt grade zum Beispiel, kann ich hier im Laden sitzen und während ich auf Kundschaft warte... :lol:
Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Benutzeravatar
Ölfinger
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2013, 19:59
Wohnort: Tarragona/Spanien

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon Ölfinger » 19.01.2014, 19:30

So, dann will ich mal kleine Erfolge vermelden,
mit dem ProfiLab 4.0 Demo hab ich mich nun schon etwas angefreundet;
also die Lampen gehen schon an und aus fast wie ich das möchte. :lol:

Ich habe das Gefühl, ich zerlabere meinen eigen Thread, das hat ja eigentlich mit dem Topic selbst nichts zu tun,
kann man das irgendwie abtrennen, oder umbenennen?
(oder ist das gar nicht so wichtig?)

Heute hab ich mich jedenfalls mal damit beschäftigt, Lasten mit der Platine zu schalten.
Irgendwo im Netz hab ich 'n Schaltplan gefunden (und geklaut :lol: ) und den in etwa so umgebaut, wie mir das richtig erschien.
Als Last habe ich eine alte 12V Rücklichtfassung mit wahlweise 5W und 21W,
Als Fet den BUZ 73 H.
Den R1 habe wie vorher angegeben mit 1K getestet, mit 10K funktionierte das aber auch einwandfrei.
DigiOut  k8055_buz 73 fet.jpg
DigiOut k8055_buz 73 fet.jpg (16.43 KiB) 3407-mal betrachtet


Was mich nun ein wenig stutzig macht, das leuchtet, wenn der Ausgang aus ist, Betätigen des Ausgangs lässt die Lampe verlöschen.
Ist das weil das ein "open Collector" Ausgang ist und ich das Gate beim Einschalten auf Masse setze?

Habe dann noch probiert über einen PWM-Ausgang die Lampe zu dimmen;
Mit R1 1K war die Lampe immer an,
mit 3,3K und 10K funktioniert das.
Hier beginnt die Lampe zu leuchten, je mehr der Ausgang gesetzt ist.
AnalOut  k8055_buz 73 fet.jpg
AnalOut k8055_buz 73 fet.jpg (14.68 KiB) 3407-mal betrachtet

Mit der 21W Lampe wir der BUZ aber ziemlich schnell sehr warm, obwohl er doch 7A abkönnen sollte.
Leider kann ich keine Ströme messen, hab mit geübter Elektrikerhand vergessen nach einer Strommessung die Messleitungen wieder umzustecken... :cry:
Morgen besorg ich mal ne neue Sicherung. :roll:


Auch hoffe ich mal, das morgen das Päckchen vom Jeffe hier eintrifft, dann kann das Wetter hier nächste Woche rhig so richtig schlecht werden
Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Benutzeravatar
Ölfinger
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2013, 19:59
Wohnort: Tarragona/Spanien

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon topas » 19.01.2014, 19:40

st das weil das ein "open Collector" Ausgang ist und ich das Gate beim Einschalten auf Masse setze?

Exakt!
Der BUZ darf nicht warm werden. Wird er es doch, wird er entweder nicht richtig durchgeschaltet - oder zu schnell.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon Ölfinger » 19.01.2014, 19:42

Der BUZ darf nicht warm werden. Wird er es doch, wird er entweder nicht richtig durchgeschaltet - oder zu schnell.


Ah, dann ist der wohl nicht geeignet ein PWM Signal durchzuschalten und die Lampe zu dimmen?
Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Benutzeravatar
Ölfinger
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2013, 19:59
Wohnort: Tarragona/Spanien

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon alterhase » 19.01.2014, 19:50

Langsam zum Mitdenken:
21W an 12V = grob 2A
Der BUZ hat ein RDSon von 0,4 Ohm
P= i². R das wären dann 2² . 0,4 = 1,6W Verlustleistung
bei einem nackten TO220 Gehäuse (mit 75 K/W) das wird schon deutlich warm. 150 °C macht das locker.

Oder was meinst du Topas. Hab ich da einen Denkfehler?

Ich nehm an du betreibst den BUZ ohne Kühlblech ? Ölfinger
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Frequenzmessmodul

Beitragvon topas » 19.01.2014, 19:55

Das könnte wohl stimmen. Der BUZ hat tatsächlich einen recht hohen RDSon von typ. 0,3 Ohm.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

VorherigeNächste

Zurück zu Schaltungswünsche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast