CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Grundlagen und Erklärungen zur Technik

Moderator: Sebi

CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon dussel07 » 03.02.2016, 00:47

Es geht munter weiter -

(wer kein Bock auf lesen hat suche das blaue "jezze gehts los" und schaut nur die Bilder)

um ganz ehrlich zu sein eher zurück zu den Wurzeln.

In meiner späten Jugend, bis zum frühen Erwachsenendasein war mein Hobby unsere Diskogruppe. Wir kümmerten uns damals um die Beschallung und die Beleuchtung in unserem Jugendzentrum und zogen später auch mit (hauptsächlich lautem) Trara von Ort zu Ort.
Erst pimpten wir die Musikanlage im Jugendzentrum (monster- Dr. Böhm Lautsprechern) mit zusätzlichen Hörnern und Hochtonkalotten - dann bauten wir die komplette Lichtanlage mit Spiegelkugel, Strobos, Rundum-leuchten, riesen Leuchtboxen, eine Lichtwalze, das Steuerpult und - mein ganz persönliches Projekt - eine Art Lichtrad/ Tunnel, bestehend aus über hundert 220V E14 Lämpchen in rot und blau - angesteuert durch eine 8 Kanal Lauflichtorgel - frei programmierbar mit Musiksteuerung. Der Clou war, das man die Arme im Kreis laufen lassen konnte oder auch die Ringe von innen nach außen oder umgekehrt. Außerdem war das 2x2m große Gebilde klappbar und transportabel.
Kurz und gut - wenn wir kamen musste mindestens ein 16A Drehstromanschluss vorhanden sein!
Nachdem wir uns Licht-technisch genug aus-getobt hatten, kauften wir uns von den erspieltem Geld eine fett McGee Endstufen - jetzt komme ich auf den Punkt - und den ersten Boxenbausatz mit Bassrutsche (war nicht im Preis enthalten aber schon gut von Kleinkindern nutzbar)!
Bei diesem, einem Bausatz ist es dann natürlich nicht geblieben - es folgten noch einige andere für Freunde - fürs Wohnzimmer - - - usw.
Vielleicht am Rand erwähnt -
Meinen ersten Lautsprecher habe ich aus einem altem Röhrenradio ausgeschlachtet und in die Tür meines Kleiderschrankes gesägt - nur noch soviel - es kamen später noch etliche Andere und jede Menge Geblinke dazu.
Was erkennt man an meinem letztem Satz?
Richtig!
Ich hatte sehr tolerante Eltern!!

Die meisten verbastelten Chassis, Weichen und Kleinkram waren damals von Visaton. Ich erinnere mich immer wieder gern an die tollen blauen Frequenzweichen.

Nun bin ich in dem Alter, wo es langsam wieder rückwärts geht - also - ist jetzt wieder der Lautsprecherbau dran.
Da ich aber mittlerweile nicht mehr allein hause, sollte es etwas Kleines sein, das die Chefin des Hauses nicht zu stark aus der Reserve lockt - am besten völlig tangiert!
Nun finde mal was in den Weiten des Netzes, das klein, günstig und gut im Klang ist!!!
Nur soviel: Groß ist Viiiel einfacher zu finden.
Mein erster Fund war der VOX 80 Bausatz von Visaton (hier kannte ich mich ja mal aus).
Ich hatte schon die Zeichnung und Stückliste ausgedruckt und eine günstige Bezugsquelle für den Bausatz aufgetan als ich im Hifi-Forum las, das der Klang doch eher dürftig sei und das Objekt eher ein Gimmick für den Schreibtisch ist - SCHADE.
Also weiter suchen -
Nach diversen Stunden bin ich nun zu diesem Gebilde gelangt.
Dem CT 265 aus Klang & Ton ---- ausgeschrieben ---- cheap trick 265
zu gutdeutsch (nö, bin nicht rechts orientiert) "billiger Trick 265"
HIER gehts zu einer ersten Ansicht im HF Forum -
In der Hoffnung das der Trick auch klappt, habe ich dann gestern den Bausatz bestellt und heute angefangen zu basteln -
Noch eine kleine Anmerkung: Das Berechnen von Lautsprecherboxen ist sau kompliziert (zumindest für mich), so das ich Unerfahrenen nur raten kann fertige Bauvorschläge aufzugreifen um ein gutes Klangergebnis zu erzielen!

Genug gesabbelt und in Erinnerungen geschwelgt - Jetzt geht es los!

Den CT 265 befeuert ein Tang Bang Breitbänder und er kann, ganz nach Liquidität mit unterschiedlichen Chassis bestückt werden. Meine Wahl fiel auf den Tang Band W3-1364SA vom BlauenPlanet.

Am Anfang war das Brett - Birke Multiplex in 12mm 1200x600mm - 20,- Okken und der Plan (Dank an Speakercase.de)
DAS BRETT.JPG

Aus dem Brett wurden dann, dank der Erika meines Bruders viele kleine Brettchen -
Was Erika so alles kann!
die brettchen.JPG

Zu erwähnen - dieser Bauvorschlag bedarf zumindest einer Kappsäge mit Winkelverstellung, da etliche Schnitte nicht rechtwinklig ausgeführt werden können!

Nun folgt das Fräsen der Schallwand - wer keine Fräse oder Oberfräse hat kann auch ein Loch mit der Stichsäge ausgnaddeln - viele Bohrungen und eine Raspel führen auch zum Ziel!
die Schallwand.JPG
der Falz kann auch weggelassen werden - wollte nur meine CNC mal wieder fordern!

Hier noch mal die fertige Schallwand
fertig gefräste Schallwand.JPG

etwas geschwärzt falls die Chassis kleiner als die Bohrung sind?
Schwarz.JPG

Nun kommt Herr Ponal ins Spiel - ich versuche mich mit der PUR Variante und blauen Gummihandschuhen für 12,- Euronen!
Leimschleim.JPG

Die Jekken haben fertig und ich muß meine tragende Rolle wieder aufnehmen.
Hier ein Bild kurz vorm Chaos -
Rooooooooollators.JPG
gleich gehts rund sagte die Fliege und ....
is alt - ich weiß

Morgen sollen die Chassis kommen dann geht es weiter.

Ät topas - die Lautsprecherschutzschaltung ist vorerst auf Eis - war nur ein vorgezogenes Verlegenheitsprojekt in Ermanglung von ...... - wird fortgeführt wenn ich meinen Verstärker endlich mal angehe.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon topas » 03.02.2016, 11:29

Und ich dachte schon, Du fräst die Box aus einem rohen Baumstamm. Da jetzt hat die Fräse ja kaum was zu tun. :D
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon dussel07 » 03.02.2016, 15:59

:D
Schnüff - kein Paket.
Auf eine Mail ob Anschlussklemmen dabei sind und wie sie aussehen kam nur: Bitte warten sie bis ihr Bausatz geliefert wird. Ist irgendwie etwas dürftig.
Naja - noch kann ich ein wenig leimen.

Auf diesem Bild sieht man schön wie der Leim aufschäumt.
aufgequollen.JPG


Hier habe ich durchgeschliffen - MIST
Eigentlich sollte die Holzoptik erhalten bleiben - funieren ist mir momentan zu teuer.
Durchgeschliffen.JPG


und noch eins -
man sieht schon wie es werden soll.
der Ansicht halber.JPG

Sind doch etwas, wie sagt man, KLUMPIG?

Neue Nachricht - Paket soll Morgen kommen
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon alterhase » 03.02.2016, 19:36

Ich bin mir sicher, dass die ganz toll klingen werden.

Besser klumpig als glumpig wie so einiges bei den Geiz ist Geil Läden.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon topas » 03.02.2016, 19:46

Erinnert mich an meine neue Küche. :D :D Der Holz-Leim und so. Die Schränke sind schliesslich auch nur Boxen - nur ohne Lautsprecher.
Meine ganze Wohnung riecht nach Essig. Vom Silikon. Hab mir kurzerhand einen Luftreiniger gekauft. Ich hoffe, der macht auch mit dem extremen Feinstaub direkt an unserer verkehrsreichen Strasse Schluss.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon dussel07 » 03.02.2016, 22:15

Na dann - frisch ans Werk, die Stichsäge geschärft und Chassis rein! HöHö

Vor ner Viertelstunde fiel mir ein - da war doch noch was -
Von Vorn:
Mit die letzten Zivis in unserem Haus, wollten sich je ein Sub basteln. Dabei war ich Ihnen behilflich. Als Dankeschön bekam ich damals Polklemmen für mein Verstärkerprojekt.
Genau - die waren doch noch irgend wo im Regal!
Grab, schaufel, wühl ---- tada!
Monacor.JPG

Damals habe ich mich bedankt und die Teile ins Regal gepackt.
Heute habe ich die große Suchmaschine befragt und war echt baff :shock:
Das sind ja richtig goldige Teile!
BP-500G von Monacor

Also - hier an dieser Stelle noch mal ein ganz großes DANKE für die Polklemmen an Sebastian und Phillip! Vermute zwar das Sie das nicht lesen . . . . . . .

Habe mir grad mal am Rechner 20 bis 20000 Herz angehört -
Fazit: Ich benötige keine Hochtöner mehr! Hör ich sowieso nicht - kraasss - da kann ich richtig sparen!
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon topas » 03.02.2016, 23:08

Hhhmmm fangen die Hochtöner nicht doch ein wenig früher an? oder hört es bei dir schon bei 21 Hz auf?
Übrigens Deine Argumentation betrifft bei mir schon seit längerem einige Kauf-Entscheidungen. Was für die Ohren gilt, betrifft bei mir auch die Augen. Full HD? Kein Bedarf. Lässt sich aber wohl nicht mehr vermeiden.
Muss mal überlegen, was ich mit den überflüssigen Pixxels so anstelle. Vielleicht knall ich mich mit überflüssigen Informationen voll. Wie: Luftfeuchtigkeit (um den Fernseher), Stromverbrauch (vom Fernseher)....
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon dussel07 » 04.02.2016, 09:26



Ich sage nur "Grandma"
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon Chef » 04.02.2016, 13:48

12375 Hz, zwischen 'Fair' und 'Average'

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon dussel07 » 04.02.2016, 22:56

Es ist da!!!
Paket.JPG

Der Inhalt
Inhalt.JPG

und eine Detailaufnahme nur vom Breitbänder
Tang Bang.JPG

Nu erst mal schnell gassi -
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon alterhase » 04.02.2016, 23:02

...Nu erst mal schnell gassi -...
Vergiss nicht den Hund mitzunehmen! :mrgreen:

Ich seh nur einen Lautsprecher. Wozu dann die Bauteile für eine Weiche??
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon topas » 05.02.2016, 09:28

Alles während der Dienstzeit. zzzz
Ich werde auch Hausmeister oder doch facility manager. :D
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon dussel07 » 05.02.2016, 23:08

Thomas Schmidt (der Endwickler des CT265) schreibt zur Frequenzweiche:
Einen ganz sanften Sperrkreis für den "Mitteltonbuckel" habe ich der Box spendiert, der letztlich je nach Hörgeschmack auch ganz weggelassen werden kann.
Weiche.JPG

Bedämpfung.JPG

Die Anschlussklemmen habe ich in den sichtbaren Bereich des Horns gebaut damit man sie auch mal wieder ausbauen kann ohne das Gehäuse zu zerstören.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon alterhase » 06.02.2016, 09:04

Vielleicht solltest du den Resonanzkreis von außen überbrückbar machen. (Brücke/Schalter) um einen A/B Hörvergleich machen zu können. Vielleicht gefällt dir der Klang ohne sogar besser.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: CT 265 - eine Bildergeschichte (zumindest fast)

Beitragvon dussel07 » 06.02.2016, 12:15

Hatte ich auch schon überlegt - werde ich dann wohl machen. So wie es aussieht werde ich Montag die erste Box probe-hören können und Dienstag dann die Zweite.

Zum Facilitimanager - Ich bin eingestellt als Haustechniker - bevorzuge aber kurz "Der Meister"! Ja, bastel viel bei der Arbeit - aber - erst ab 17.30 Uhr oder in der dreiviertel Stunde Mittach - also nicht während.

Ach so, bevor ich es vergesse - kann den Bausatz von oaudio.de zu hundert Prozent weiterempfehlen! Schnelle Lieferung, gutes Zubehör. Genauso ist Klang & Ton ein muss für den Boxenbastler!!
Ja, habe Anteile :mrgreen:
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Nächste

Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste