RS485

Grundlagen und Erklärungen zur Technik

Moderator: Sebi

Re: RS485

Beitragvon Anse » 22.09.2011, 16:51

Ich hab dier die Idee zugespielt. Jetzt will ich auch einen Anteil :wink:
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: RS485

Beitragvon topas » 22.09.2011, 17:12

Darüber können wir bei Erfolg gerne verhandeln. 0,1...1% sind locker drin. Bei der geringen Gewinnmarge geht leider nicht mehr. :( :lol: :lol:
topas
 
Beiträge: 3791
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: RS485

Beitragvon Anse » 22.09.2011, 17:24

Warscheinlich ist das RS485-Kabel auch nur ein einfaches D-Sub9 Kabel. Stimmt das wirklich, das RS485 strombegrenzt ist? Dann kann ja fast nichts passieren. Ich würde es einfach ausprobieren.
Wenns nicht deine Kohle ist...
Leider schon meine. deshalb frag ich ja auch.
@topas
0,1...1%
Bei dieser niedrigen Beteiligung such ich mir lieber ein eigenes Standartkabel und biet es überteuert an. Vieleicht das berühmte W-Lan Kabel :)
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: RS485

Beitragvon Chef » 22.09.2011, 17:27

Ich nehme nächsten Monat die neuen Siemens Luftkabel auf :lol:

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2933
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: RS485

Beitragvon topas » 22.09.2011, 17:35

RS485 selbst ist strombegrenzt und absolut kurzschlussfest. Aaaabeeer: Das Protokoll ist nicht geregelt. Mancheiner macht es vielleicht mit zusätzlichen Signalen. Z.B. um die Datenrichtung anzuzeigen. Meistens geschieht dies über Software. Oft aber auch über Hardware. Dazu müsste man die Buchsen/Stecker durchmessen, um festzustellen, ob da mehr als nur 3 Leitungen (mehr braucht es für RS485 Halbduplex nicht) beteiligt sind.
topas
 
Beiträge: 3791
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: RS485

Beitragvon Anse » 22.09.2011, 17:39

@topas: Also kann außer das es nicht funktioniert nichts passieren wenn ich einfach mal ein DSub 9 Kabel dranstecke?
@Chef: Und den Lufthaken von Simens mit einen Energiebedarf von 12.000.000 Exa Watt pro Stunde? :D Lufthaken Sehr sehenswert.
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: RS485

Beitragvon topas » 22.09.2011, 17:46

Ich gehe davon aus. Jeder Hersteller wird sein Gerät, sobald es mit anderen verbunden wird, schützen. Eine Garantie kann ich Dir nicht geben, ausser für den Fall, dass wirklich nur RS485 auf den Anschlüssen ist, dann besteht keine Gefahr. Das ist für Installationsleitungen in Gebäuden zugelassen. Und da kann so einiges passieren....

PS: technisch hat sich bei Siemens ja einiges getan. Wenn ich an so manche Baustelle denke. Oh Hilti - Deine Zeit ist abgelaufen...
topas
 
Beiträge: 3791
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: RS485

Beitragvon Anse » 22.09.2011, 18:46

Dann messe ich einfach mal an der Buchse. Welche Spannung ist den bei RS485 zu erwarten? Bisher hab ich noch keine Angabe gesehen. Ist wohl auch nicht festgelegt.
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: RS485

Beitragvon topas » 22.09.2011, 19:05

Ein gängiger Chip ist der LTC485. Er wird mit 5V versorgt. Ohne Last dürfte die max. Spannung am Ausgang diesen Wert annehmen. Aber nur, wenn der Chip aktiv sendet. Ohne Verbindung zwischen den Geräten sind vermutlich nur ein paar 100mV zwischen Masse (muss erstmal gefunden werden) und den beiden Datenleitungen zu messen, weil der Chip auf Eingang geschaltet ist und die Ausgänge deaktiviert sind.
topas
 
Beiträge: 3791
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Vorherige

Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast