Phono to Phono

Grundlagen und Erklärungen zur Technik

Moderator: Sebi

Re: Phono to Phono

Beitragvon alterhase » 14.11.2012, 17:44

Es gibt auch ein Morgen nach dem morgen. :)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Phono to Phono

Beitragvon FET16278 » 03.12.2012, 19:31

topas hat geschrieben:Wann war jetzt eigentlich morgen? :D


ja sorry, was und noch was und überhaupt mal wieder ist anderes wichtig'er :wink:

alterhase hat geschrieben:....
Wenn du DAMITeinem RIAA Entzerrer mit 50k Eingangswiderstand fütterst, so hast du 26 dB Signaldämpfung und die fg rutscht gnädigerweise auf ca. 15 kHz rauf. Da kannst gleich auf den Symmetrierverstärker pfeiffen und direkt in den RIAA EQ gehen. ... so wie es auch allgemein üblich ist.


wiedermal staun, das du vorher nur aus hand von kurzen erläuterungen weist was passieren wird.

hast im allem recht gehabt - das teil dämpft nicht nur (sogar ab 11khz schon), auch ab knapp 14khz verphase't es (zieht es) das signal sogar. aber wummern tut es schrecklich, sound ist was anderes :mrgreen:
und gesammt gesehen verstärkt das teil nicht, sondern mindert (muß den eigtl. riaa mehr aufdrehen als mit ohne)

lehre draus: looohnt nicht sooo, dann gleich richtig riaa mit tube und dabei dann gewollte frequenzlevelmanipuliation bertreiben.

egal, hab eh im moment nen patienten auf'n tisch - siehe neu'm fred gleich :wink:
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: Phono to Phono

Beitragvon FET16278 » 29.01.2013, 13:23

alterhase hat geschrieben:Es gibt auch ein Morgen nach dem morgen. :)


ja heut ist 'ein' morgen :lol:

ich bin jetzt bei einen riaa in mischform (tube + OP) zu probieren/boarden - mal schauen wie es (tube für low, OP für high <sollen die riaakurve machen/formen> + gemeinsamen OP als nachverstärker) so wird.

achso:
6db anhebung bis/ab ca. 500hz für low'band', bei 3 db absenkung ab 1000hz für high'band' ist ok so ?
weil das so die ungefairen werte sind, die man so in Riaa-schalties im netz findet.
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: Phono to Phono

Beitragvon alterhase » 29.01.2013, 17:29

Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Phono to Phono

Beitragvon FET16278 » 29.01.2013, 18:48

alterhase hat geschrieben:klickmal


thanks, kannt ik schon.
hab aus gemacht jetzt, dat ge'tube'e :lol:

hab jetzt sogar bisl mehr als 20db (11fache spannung, ca. -28db ausgehend vom durchschnittlichen 5mv tonabnhemer)

morgen dann die röhre (Low-vorstufe so zu sagen) dazu bringen, dass sie auch mit ihrer verstärkung ab ca. 160hz (so dacht ich) runter geht - schaun wa mal was das frequenziert drein schauende steuergitter oder das schirmgitter dann dazu sagt (ob die mit singen wollen und mir wohlgesonnen sind :mrgreen: )

die db-range ist ja jetzt viel größer als beim 'from phono to phono' versuch :|
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Vorherige

Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron