Nutzung der Sonnenenergie

Wer ein Problem hat, kann es hier rein setzen

Moderator: Sebi

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Callisto » 18.07.2015, 14:29

BI an GND und PH kommt dann an den 4069. PIN 16 ans Plus und PIN 8 ans GND. Richtig?
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon alterhase » 18.07.2015, 20:41

Ja! ich denk so ist es richtig. 8)

Für die "Blinkipünktchen" musst du dir noch was einfallen lassen.
:idea: Mach dich mal mit der Funktion eines XOR (exlusiv-Oder)-Gatters vertraut.

Das kann man auch mit NORs bzw. NANDs nachbilden.
:!: Tipp:
Die sollten immer in der Überzahl auf Lager liegen, damit kann man alle Logikfunktionen nachbilden.
Schade der Chef hat hier keine solchen Gatter verbaut, dass man die Reste verwerten könnte. :(
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Callisto » 18.07.2015, 21:24

Ich hab jetzt schon mehrere Stunden dran rum gebastelt und es sind jetzt noch ein paar Fragen aufgetreten.

:arrow: Muss beim IC 4543, der PIN 1 (LD) ans Plus angeschlossen werden?
:arrow: Habe ein Bild hinzugefügt, bei welchem das LCD Display, welches die Stunden anzeigen soll, bereits schon mal in Betrieb ist. Jedoch zeigt es statt einer "0" immer eine "8" an und da es nur bis 23 Uhr geht und dann wieder bei 00 Uhr Anfängt, kann da eigentlich gar keine acht stehen, woran könnte der Fehler liegen? Habe die PIN's schon mehrmals durch geschaut, konnte aber keinen Falschen Anschluss finden.
:arrow: Ebenfalls im Bild zu sehen sind schon zwei Punkte, diese habe ich einfach dort angeschlossen, wo die anderen beiden der 7-Segment Anzeigen auch her kamen. Wie du aber geschrieben hast, ist es dann wohl falsch gewesen, werde es wieder ablöten. Dennoch muss ich Fragen, was der Punkt vor der Zahl macht?! Die Nase der LCD Anzeige ist eigentlich richtig rum und im anderen angehangenen Bild sieht man, wo die Punkte eigentlich sein müssten. Wie ist es möglich?
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
image.jpg (22.73 KiB) 3285-mal betrachtet
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon alterhase » 18.07.2015, 21:40

...Muss beim IC 4543, der PIN 1 (LD) ans Plus angeschlossen werden?...
Nach dem was ich gelesen habe JA damit übernimmt der Decoder den Wert an seinen Eingangspins und gibt in dekodiert aus.

Zu den restlichen Problemen weiß ich jetzt auf die Schnelle auch nix.

Ist die Pinbelegung nach Datenblatt von der Löt oder der Bestückungsseite her gezeichnet?


Hat ein mitlesender User irgendwelche Erfahrungen mit den LCDs ???
...mir sind sie unbekannt.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Callisto » 18.07.2015, 21:45

Ich hab aus Chefs Schaltplan die Buchstaben abgelesen (a-f) und die jenigen, dann mit dem dort angegebenen Pin verbunden.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (10.35 KiB) 3280-mal betrachtet
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Tim Sasdrich » 19.07.2015, 11:49

Müsste so ein Display hier haben, habe es aber noch nie verwendet. Kann ja bei Gelegenheit mal Testen.

Habe aber ein anderes Problem entdeckt. Ich baue gerade einen Solar-Laderegler. Noch am Labornetzteil. Da stelle ich fest, mir würde der Transistor abrauchen, der das Solarmodul kurzschließt. Denn er steuert nicht komplett durch. Sobald er anfängt durchzusteuern, sinkt die Spannung minimal und er soll wieder öffnen. Somit verbrät er bei mir 12V. Habe nun eine Hysterese drin, nun sollte es gehen. Das Problem ist jetzt nur noch, dass das Labornetzteil schlecht ein Solarmodul simuliert. Also mal auf Sonnenschein hoffen und testen.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Callisto » 19.07.2015, 13:25

Habe jetzt alle Displays angeschlossen und nochmal ne Fehlersuche gemacht. Die "8" statt einer "0" lag daran, dass bei den vielen eng nebeneinander liegenden Ausgängen wohl eine kleine leitende Verbindung entstanden ist und deshalb, der Querbalken in der Mitte mit aktiv war.

Zu dem Problem mit den Punkten habe ich nochmal ins Datenblatt geschaut und da war auch so eine Daratellung. (Hänge es mal als Datei an)

Ich schätze also, dass bei Chef im Lehrgang die Punkte falsch angeordnet sind. Aber das hält mich jetzt in dem Sinne nicht auf, denn da nehm ich einfach den ersten Punkt, des Minuten und Sekunden Displays und hab auch wieder meine zwei Punkte dazwischen.

Werde dann jetzt mal nach dem Gatter schauen, welches dazu benötigt wird.
Dateianhänge
image.jpg
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Callisto » 19.07.2015, 15:52

Ein XOR Gatter ist gefunden! :D

Habe da ein "SN74LS86AN" dieses sollte sich doch eignen oder? :)

Im Datenblatt erkenne ich, dass es uns jeweils 4 mal, zwei Eingänge und einen Ausgang liefert, jedoch bin ich mir unsicher, wie ich diese in Verbindung zu den Punkten bringen soll. :?
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Chef » 19.07.2015, 20:50

Callisto hat geschrieben:Ich schätze also, dass bei Chef im Lehrgang die Punkte falsch angeordnet sind
Leider schätzt du da richtig. Wenn die Lehrgänge mit den neuen Plänen überarbeitet werden, werde ich das spätestens korrigieren.

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon alterhase » 19.07.2015, 21:47

Callisto hat geschrieben:Ein XOR Gatter ist gefunden! :D

Habe da ein "SN74LS86AN" dieses sollte sich doch eignen oder? :)

Leider ist das XOR nicht aus der 4xxxx C-MOS Familie und damit für deine Zwecke nur bedingt verwendbar. Es hat lediglich zwischen 4,75 und 5,25 V seine Funktion garantiert.
Es kann natürlich sein dass es seine Aufgabe auch bei 7V erfüllt aber es ist ein Risiko. Ich würde es nicht eingehen, sondern den 74LSxxx-Baustein nur zur Erkundung seines Verhaltens verwenden.

Callisto hat geschrieben:Im Datenblatt erkenne ich, dass es uns jeweils 4 mal, zwei Eingänge und einen Ausgang liefert, jedoch bin ich mir unsicher, wie ich diese in Verbindung zu den Punkten bringen soll. :?

Jetzt denke mal ganz langsam nach. Wann wird der Dezimalpunkt des Displays schwarz? ...immer dann wenn er umgekehrten Logikpegel zur Backplane-Phase hat.
Wann bleibt er durchsichtig? ...wenn sein Logikpegel mit dem der Backplane-Phase übereinstimmt.
Wir brauchen also ein Ding welches eingangsseitig an der Backplane-Phase hängt und diese an seinem Ausgang (dort wo die Pünktchen angeschlossen sind) einmal Phasengleich und ein andermal Invertiert ausgibt. Und zwar abhängig davon ob der 2. Eingang (die Steuerleitung für die Pünktchen) high oder low ist.

... Und jetzt studiere einmal die Wahrheitstabelle eines EXOR-Gatters :wink: ...bin mir sicher, es wird Licht! :idea: 8)


Übrigens finde ich toll, dass du das 0/8 Problem selbstständig gelöst hast. Das ist garnicht so einfach wenn gleichzeitig ein 2. Fehler auftritt und Verwirrung stiftet. :)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Chef » 19.07.2015, 22:01

Mal kurz CMOS 4070 oder 4030 ins Forum wirf. U.U. auch 4077.

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon alterhase » 19.07.2015, 22:40

@Tim:
Das mit der Hysterese ...ich geb zu ich bin da schlampig. ...aber das belebt das Forum 8)
Ein Solarpaneel bildest du am besten mit einer spannungsbegrenzten Stromquelle nach.
Dein Netzteil schafft auch das. :wink:

Siehe das Ersatzschaltbild einer Solarzelle in Wiki oder sonstwo.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Tim Sasdrich » 19.07.2015, 23:34

Mein Laderegler ist etwas anders. Er soll 4 Akkus laden können und diese sollen jederzeit angeschlossen/getrennt werden können. Zudem soll die Schaltung selbst keinem Akku Strom entnehmen. Somit schließt sich die Schaltung selbst die Versorgungsspannung kurz. Da dies zu sehr hochfrequenten Schwingungen führt, hat sie einen Kondensator. Somit macht das Teil eine Zeit lang einen Kurzschluss, öffnet, wartet bis die Abschaltspannung erreicht ist und schließt wieder Kurz. Das passiert bei mir mit ca. 100 Hz, da ich statt des Kurzschlusses auch eine 12W-LED und evtl. paar unsensible USB-Verbraucher rein hängen möchte. Die Lampe "begrenzt" die Spannung auf 7 V, ein Kondensator entfernt das restflimmern und ein USB-Ventillator läuft bestimmt auch damit, ohne gleich kaputt zu gehen, wenn man einen Widerstand oder LEDs davor hängt. Und wenn nicht, schade um die 2€. Mein Smartphone würde ich damit aber nicht laden, das kommt weiterhin an den Spannungswandler am Akku. Zumal ich es meist eh nachts oder unterwegs lade.
Naja, wie auch immer, für den Extremtest habe ich also 100 Kurzschlüsse pro Sekunde. Mein Netzteil kann zwar Strombegrenzung, ist aber Mikrocontrollergesteuert. Der Controller braucht Zeit. Das Netzteil brummt/pfeift da etwas. Hab mich mal Informiert, es gibt da einen tollen Test, wo man ein Netzteil nimmt, die Anschlüsse herausführt und mit einer Raspel drüber fährt. Dies gibt viele Kurzschlüsse schnell hintereinander, das macht nicht jedes Netzteil mit. Meine Schaltung macht quasi das gleiche. Ich will ungerne mein Netzteil damit braten.

Aber gut, ich hab heute wieder herumprobiert. Diesmal mit Schaltung am Solarmodul. Wieder ist der Transistor heiß geworden. Auch die 100 Hz waren weg. Nanu? Die Sonne schien zu schwach, die Spannung sank beim Kurzschluss ab und beim zurückkehren der Spannung steuerte der Transistor leicht durch, nachdem seine Schwellspannung überschritten, die Referenzspannung aber noch nicht aufgebaut war. Gegen Abend hatte ich dann endlich eine funktionierende Schaltung aufm Steckboard, die Sonne war aber fast weg. Werde mal auf Sonnenschein hoffen und bei Vollleistung des Moduls schauen, ob was überhitzt. Die Batterie-Teststreifen (mit Skalpel vorsichtig herausgeschnitten) eignen sich hier hervorragend, um sich nicht die Finger zu verbrennen und dennoch rechtzeitig vor Rauchentwicklung die Schaltung zu trennen.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon Callisto » 20.07.2015, 07:44

Ich habe jetzt Glücklicher Weise einen IC 4077 gefunden. :lol:

Zum Anschluss, hab ich jetzt folgendes gemacht:

Eingang 1 :arrow: Den PIN 6, des IC4069 angeschlossen.
Eingang 2 :arrow: Dort angeschlossen, wo die Punkte der 7 Segment Anzeigen angeschlossen sind.
Eingang 3 :arrow: Die beiden Punkte der LCD Anzeigen dort angeschlossen.

Ergebnis :arrow: Punkte blinken! :D
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Nutzung der Sonnenenergie

Beitragvon alterhase » 20.07.2015, 09:51

...Ich habe jetzt Glücklicher Weise einen IC 4077 gefunden. :lol: ...
...Eingang 3 :arrow: Die beiden Punkte der LCD Anzeigen dort angeschlossen. ...
Du weißt ja garnicht welch unverschämtes Glück du hast. Du hast ein wertvolles Sammlerstück ... den einzigen 4077 mit 3 Eingängen. :mrgreen:

Im Ernst: *Freude groß* :D
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

VorherigeNächste

Zurück zu Probleme und Hilfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast