Problem bei der Inbetriebnahme eines billig Oszi

Wer ein Problem hat, kann es hier rein setzen

Moderator: Sebi

Problem bei der Inbetriebnahme eines billig Oszi

Beitragvon dussel07 » 23.10.2015, 20:51

Der kleine Heinz hat irgendwann im Bascom Forum gelesen das es in der Bucht ein günstiges digital Oszi gibt.

Hier gehts zum DSO138

Kurzerhand hat er es bestellt.
Da ich heute mit einer leichten Grippe Zuhause abgehangen habe konnte ich nicht wiederstehen.
Lötkolben gespitzt und los gings.
Hat auch Alles ganz gut geklappt - bis auf das ich kein Signal (oder vieleicht auch ein sehr niedriges?) angezeigt bekomme.
Ich habe das Gefühl das mich die Oszilloskope nicht mögen!!!
Hier mal das erste Foto, welches einfach den kompletten Aufbau zeigt
_komplett.JPG

Nach anlegen der Spannung hab ich erst mal mit den Schalter und Tastern gespielt -
Scheint Alles zu klappen bis auf die Schalterstellung AC des CPL Schalters.
Die Schalterstellungen werden im Display angezeigt - bis auf AC - hier zeigt es dann DC an.
Ich mich also in den Schaltplan vertieft und festgestellt das jeder der drei Schiebeschalter doppelt ausgelegt ist -
Ein Part für das umschalten des Signals und ein Part (Spannungsteiler) der die Schalterstellung an den MC übermittelt.
Hier fang ich jetzt mal an zu messen.

Uii - es gibt Messpunkte für die Spannungsteiler der drei Schiebeschalter!
An allen Dreien liegt 0V an wenn die Schiebeschalter in der linken Position sind.
Die mittlere Position an den beiden unteren Schaltern bringt 1,28V auf das Messgerät. Hier messe ich am Oberen 3,62V.
Wenn Alle in der Rechten Position sind messe ich überall 3,78V.

Hier der Schaltplan für die Schiebeschalter.
Schaltplan Schiebeschalter.JPG

Die Widerstandswerte im blau eingekreistem Teil habe ich überprüft und für gut befunden.
Wenn ich alle Schalter nach unten schiebe (Brücke von 6 nach 8 ) messe ich bei den Beiden die korreckt arbeiten zwischen dem Testpunkt und Pin 7 des Schalter 5,4KOhm.
Bei dem Schalter der nicht hin haut messe ich 11,4KOhm.
Noch mal anders gemessen - - -
Bei den Schaltern wo es klappt - über 10k Wiederstand gemessen wird 3,9K angezeigt?
Beim Schalter der nicht hin haut wird 9,95K angezeigt, was für mich ja eigentlich richtig wäre???
??????

Jetzt mal kurz hüpfen, und zwar zum Signalwert.
Wenn ich den Eingang auf Gnd schalte sollte ich am ersten Testpunkt nach dem ersten OP 0V messen - klappt.
Beim Zweiten Testpunkt, nach dem zweitem OP dann 1,6V - hier mess ich minus 0,6V??
Kann es sein das ich den OP falsch rum eingelötet habe?
Pin1 soll aus Blickrichtung vorn links sein.
_OP falsch.JPG

Hier die Montageanweisung - evt. könnte Woody beim Chinesisch weiterhelfen? HÖHÖ - (renn schnell weg)
Montageanweisung.JPG
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines billig Oszi

Beitragvon dussel07 » 24.10.2015, 02:13

War Alles richtig, Schade?
Der Fehler waren zwei kalte Lötstellen.
Nun rennt es!
K1024_Fehler gefunden.JPG

siehe blaue Kreise
Jipp.....JPG


Dann nur noch den Umbau zur Spikes Reduzierung und ein Gehäuse.
Könnte glatt Weihnachten fertig werden -
2022
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines billig Oszi

Beitragvon Anse » 24.10.2015, 17:47

Was nur 1 Msps?
Darf sich so was DSO nennen? Wenn man nur im NF unterwegs ist reicht das. Mehr aber nicht.
Bei Messmitteln sollte man wenn möglich nicht zu sehr sparen. Meine Meinung.
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines billig Oszi

Beitragvon dussel07 » 24.10.2015, 18:06

Da stimme ich Dir hundertprozentig zu!
Ist eher so was wie ein Puzzle mit 1500 Teilen in schwarz/weiß.
Unter diesem Aspekt - hat Spaß gemacht.
Außerdem ist es in bunt!
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines billig Oszi

Beitragvon alterhase » 25.10.2015, 13:00

Bunt! ...und für viele Anwendungen sicher ausreichend. ...zB. Display für Funktionsgenerator. 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg


Zurück zu Probleme und Hilfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast