Funkmodule

Fragen oder Tipps & Tricks zur Hardware

Moderatoren: Tim Sasdrich, Sebi

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 10.05.2015, 23:48

So, das zweite Modul ist nun in der Haussteuerung verbaut und die gesendeten Daten wurden von der Uhr sofort erkannt. Das Funkmodul dort hatte sich demnach noch nicht aufgehängt. Und auch mit dem dritten Modul konnte ich die Daten mitlesen sowie eigene Senden. Der Nachbar kann also nun die Uhr verstellen, wenn er will (Muss eben Band und Adresse herausfinden, das Signal ist nur durch Leet-Speak "verschlüsselt" und wird nur im passenden Zeitfenster angenommen, Möglichkeit bestünde derzeit noch), aber er kann nicht die Rolläden steuern, um uns auf der Terrasse auszusperren, leichter einzubrechen usw., die Gefahr schätze ich als gering ein. Notfalls baue ich einen Prüfempfänger, der alle Daten Mitliest und wenn was falsches dabei ist, dies sofort meldet. Auch der Uhr kann ich eine genauere Prüfung beibringen, dann dauert es ein paar Tage, bis sie mal um 5 Minuten verstellt ist. Zudem schafft er es vermutlich nicht legal, meinen näheren Sender zu übertönen. Höchstens zu stören, dann werden seine Daten aber auch nicht angenommen und die Uhr läuft auf Gangreserve (ca. 2 Minuten Abweichung/Woche, wie ein einfaches, mechanisches Uhrwerk).

Aber ich denke, meine Nachbarn sind nett (so kenne ich sie zumindest) und verwenden die Daten lieber für sich selbst statt sie zu manipulieren. Temperatur, Datum, Uhrzeit, Helligkeit usw. kann man ja schon mal gebrauchen.

Ich werde berichten, wenn die Module Probleme machen. :wink:

Und weil ich schon am umbauen war, habe ich nun auch noch eine Freisprecheinrichtung zerlegt und in die Haussteuerung eingebaut, belegt nun einen Pin des µCs zum einschalten, ausschalten sowie für das Pairing. Somit kann ich nun auch im Wohnzimmer einfach Musik des Smartphones per Bluetooth abspielen. Leider habe ich vergessen, einen Anschluss vorzusehen, um den Eingang des Verstärkers abzufragen. Dieser folgt wohl beim nächsten Umbau der Haussteuerung.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 14.05.2015, 15:30

So, nun läuft die Verbindung schon seit ein paar Tagen problemlos, so lange haben das die alten Module leider nie geschafft. Ich habe heute mal ein weiteres Modul auf dem gleichen Band, jedoch mit einer anderen Adresse dauerfunken lassen. Es hat die Kommunikation nicht gestört. Entweder habe ich was falsch gemacht und es hat nicht (dauerhaft) gesendet oder die Module senden mit einer höheren Baudrate und können sich beim Senden abwechseln, evtl. sprechen sie sich auch ab. Bin jedenfalls sehr zufrieden mit denen. Vielleicht kann Chef die ja auch bekommen und anbieten, wenn es ins abgespeckte Sortiment passt.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Funkmodule

Beitragvon alterhase » 14.05.2015, 21:11

...evtl. sprechen sie sich auch ab. ...
Oder teilen sich time-slots.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11854
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 14.05.2015, 22:23

Ja, da schaut eben ein Modul, wo gesendet wird und wo frei ist, bevor es sendet. Egal wie die das machen, Hauptsache es funktioniert. :wink:
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Funkmodule

Beitragvon alterhase » 14.05.2015, 22:54

Wie siehts denn aus mit dem Reichweitetest im Freifeld?
No Stress! ...keine Eile, aber interessiert mich brennend.

So ein Spaziergang in der frischen Luft ... die Blümelein duften, das Bächlein murmelt ... die Vögelein tirilieren ... 8)

... 2 bis 3 Hektometer crosscountry wär das nix? :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11854
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 15.05.2015, 13:28

Dachte das hätten wir geklärt?
Tim Sasdrich hat geschrieben:Nun ist das Wetter besser, war gerade eben draußen und habe es mal ausprobiert. Bis 150 m war der Empfang problemlos möglich, bis 200 m war es problemlos durch Ausrichten der Antenne möglich und bis 250m gab es lückenhaften Empfang. Danach ging das Notebook in Standby und es war gar kein Empfang mehr möglich. :evil:
Aber gut, lückenhaften Empfang will eh keiner. Ich bin nun damit zufrieden, 150m sowie durch 3 Beton-Decken dürfte für die meisten meiner Projekte reichen.
Dieser Test ging von meinem Zimmerfenster auf die Straße. Und mittels OpenStreetMap und GPS Ok, mit dem Augmented-Reality-Spiel Resources, um genau zu sein habe ich die Entfernungen bestimmt.
alterhase hat geschrieben:150m würden mE. Reichen. Eventuell kann man auch mit der Antennenanpassung was machen. Man könnte auch eine Richtwirkung erreichen.

Gut, es gibt noch einen Betriebs-Modus für höhere Reichweiten. Da braucht das Modul recht viel Strom, für Batterie/Akkuanwendungen nicht so geeignet. Aber kann ich mal ausprobieren, wenn ich wieder Module habe. Hab nur noch eins zum spielen, die anderen wurden leider noch nicht geliefert. Die Post streikt derzeit leider, so viel ich weiß.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Funkmodule

Beitragvon alterhase » 16.05.2015, 20:41

...Dachte das hätten wir geklärt?...

Hatten wir auch :oops: ...Alzi lässt grüßen :(
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11854
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 17.05.2015, 03:49

Ok, wenns nur das ist… Kann ja mal passieren.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 29.05.2015, 16:58

Tim Sasdrich hat geschrieben:Ich werde berichten, wenn die Module Probleme machen. :wink:
Dann sollte ich das wohl auch tun. Letzte Woche wollte die Verbindung nicht mehr, dachte gut, kann ja mal vorkommen. Gestern und heute war es wieder so, aber immer Empfängerseitig. Nach dem ich die Empfängerschaltung vom Strom trennte und neu anschloss war das Problem gelöst. Der Sender läuft noch immer ohne Neustart problemlos. Vermutlich habe ich also entweder ein schlechtes Modul oder irgendwelche Störungen in der Schaltung. Werde wohl, wenn ich nächstes mal an der Schaltung bin, ein paar weitere 100 nF Kondis einbauen und einen größeren Elko, der jetzige ist eh zu klein, bei Stromausfall wird der Zeigerstand der Uhr nicht gespeichert. Evtl. gibt es auch gleich noch eine Möglichkeit, dass der µC die Stromzufuhr trennt dazu. Sollte er keine Daten bekommen, wird eben im 5-Minuten-Takt das Modul kurz von der Betriebsspannung getrennt. Oder ich versuche es nur durch Software zu lösen, evtl. kommuniziert das Modul noch, was AT-Befehle angeht oder geht in den Sleep-Mode und muss nur aus diesem geholt werden. Wenn es nun doch vermehrt auftritt, werde ich es genauer untersuchen.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Funkmodule

Beitragvon alterhase » 30.05.2015, 21:54

Ist es immer der selbe Empfänger der sich aufhängt?
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11854
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 30.05.2015, 22:32

Ja, gibt nur 2 Module im Dauereinsatz. Das eine sendet nur (Wenns was Empfängt wird das nicht verwendet, hab nur einen UART-Eingang an der Haussteuerung und der ist mit dem Terminal belegt. Habe eine Lib für Software-Ausgänge gefunden und verwendet, das geht noch, aber ein Software Eingang passt nicht mehr in den Speicherplatz. Ist derzeit auch nicht nötig. Der Controller ist auch nicht mehr sehr schnell. Die RC-5 Empfangsroutine (für die Infrarotfernbedienung) ist recht langsam. Wenn noch viel mehr dazu soll, gibt es eben einen 2. Controller, der sich dann um RC-5 und Funk-Eingaben kümmert (und auch um alles Andere, was mir sonst noch so einfällt, was unnötig Zeit auf dem Hauptprozessor kostet).

Das andere Modul, welches sich aufhängt, ist nur als Empfänger eingesetzt und bekommt bisher keine Daten vom Uhrwerk-Controller, die es senden könnte. Es hat sich auch heute wieder aufgehängt. Davor lief es deutlich länger ohne Probleme. Keine Ahnung was es nun hat, werde wohl mal genauer nachforschen müssen. Ich vermute Probleme in der Betriebsspannung oder der Controller sendet doch irgend einen Mist, was er nicht sollte.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 16.06.2015, 15:54

Ich vermute, dass die Module nicht für den Dauereinsatz als Empfänger gedacht sind. Ich habe inzwischen die Software geändert: Wenn 10 min nichts empfangen wird, wird alle 5 min. eine Fehlermeldung gesendet. Seit dem läuft es wieder problemlos. Scheint so, als würde das gelegentliche Senden dem Modul helfen, wieder zu empfangen.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Funkmodule

Beitragvon alterhase » 16.06.2015, 16:03

...Scheint so, als würde das gelegentliche Senden dem Modul helfen, wieder zu empfangen. ...
Das könnte sehr gut möglich sein.

Edit:
Info:
Bei Funkfernschreiben RTTY gibt/gab es den sog. Idlemode bei dem ständig die Buchstaben RYRYRY.... ausgesendet wurden, damit der Empfänger sich nicht auf zufällig benachbarte Störquellen einstellt und aufsynchronisiert. (Im 5 bitigen Baudot-Murray-Code ist "R" (01010) das Komplement von "Y" (10101).) Zum Verbindungstest wurde "THE QUICK BROWN FOX JUMPS OVER THE LAZY DOG 1234567890 RYRYRY..." verwendet. ...da sind alle verfügbaren Zeichen des Codes drinnen.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11854
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Funkmodule

Beitragvon Tim Sasdrich » 24.05.2017, 10:00

Seit ca. 2 Jahren ist die Funkstrecke zwischen Haussteuerung und Uhr inzwischen im Betrieb und bisher funktioniert alles zuverlässig: Die Uhr zeigt die richtige Zeit, Stellt sich automatisch auf Sommer-/Winterzeit um und stellt Nachts den Gong ab.
Allerdings sind inzwischen auch Funkmodule des Typs HC-12 Lieferbar, die eine höhere Reichweite haben sollen und ähnlich viel kosten. Verwendung und Funktionen sind wohl gleich. Allerdings verstehen sich HC-11 und HC-12 wohl nicht (sollten sich aber zumindest auch nicht stören, sofern man verschiedene Kanäle nutzt). Wer also eine hohe Reichweite möchte (laut Datenblatt 1200m Freifeld), sollte evtl. besser die HC-12-Module verwenden.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2913
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Vorherige

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast