Suche...

Wer seine kompletten Projekte vorstellen möchte, kann dies hier tun

Moderator: Sebi

Suche...

Beitragvon Woody » 18.03.2014, 20:29

:D ...Jemanden, der sich an meinem Projekt "Modellcomputer mit CMOS40181" beteiligen möchte.
Habe feststellen müssen, dass ich das Projekt kurz-/mittelfristig allein nicht stemmen kann :? .
Möchte bei einem erfolgreichen Verlauf des Projektes ggf. auch eine Website dazu anlegen.
Stand: Konzept ist hier, grob dargestellt. Bauteile sind vorhanden, Schaltpläne (in meiner
eigenwilligen Art) z.T. fertiggestellt.
Anforderunsprofil: Kein µC-Fanatiker und sehr sehr geduldig ( :mrgreen: ),
Bei Interesse bitte über meine PN kontaktieren!

G.R. :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Suche...

Beitragvon Woody » 23.03.2014, 05:15

:D
O.k.! Das war wohl nix! Muss ich wohl meinen Sch... allein durchziehen. Gefällt mir zwar nicht, aber was soll´s.
Hiermit ist das Gesuch offiziell zurückgezogen! :(
Vielleicht waren die Anforderungen doch zu hoch gesteckt. Dabei könnte jeder mitmachen, der sich mit Chef´s
Grundlagenseiten mal auseinander gesetzt hat, insbesondere dem Lehrgang Prozessortechnik.
Schade!
Dann wird die ganze Sache sicher noch ein paar Monate länger in Anspruch nehmen müssen, zumal es ja nicht
mein einziges Projekt ist...

G.R. :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Suche...

Beitragvon FET16278 » 24.03.2014, 13:33

frage:

was kann er denn bzw. wo zu <reale detailierte anwendung> könnte man ihn nutzen ?

--------

und sorry woody, dass dein kleines 'von mir päckchen' auf sich warten lässt :( (fühle mich deswegen ziemlich unwohl)
geldmäßig sieht es im moment (und die nächste zeit) richtig mies aus und von zeit haben will ich gar nicht erst reden, obwohl sich der woodykarton ab-und an füllt.

sorry :cry:
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: Suche...

Beitragvon Woody » 24.03.2014, 17:59

:D
@FET16278: Don´t woory! Be happy 8) ! Es eilt nix, und ein schlechtes Gewissen brauchst Du nun wirklich nicht zu haben!
Wenn ich etwas kenne, dann absoluten Geldmangel :? . Lass´ Dir Zeit (aber nur noch zwei Tage :wink: :lol: )!
Den Modellcomputer kann man dazu nutzen, zu lernen, wie ein Computer (von Neumann-Architektur) funktioniert und
einige grundlegende Assembler-Befehle.
Ganz zu schweigen davon etwas über CMOS-Bausteine- und Schaltungen... :wink:

Gruss Rüdiger :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Suche...

Beitragvon FET16278 » 24.03.2014, 18:22

Woody hat geschrieben:...


achso

also ein projekt für real oldschool for learning (mit anderen worten: etwas zum anfassen und begreifen).

so wie ich früher in der 'kc85/3 AG' (DDR), neben dem basic, auch die logik mit riesen 'und/oder/nicht/usw.' tafeln (mit lämpchen und schaltern drauf) und serielle und parallele datenverarbeitung mit lochkarten und mechanischer abnahme usw. gehabt habe.

ach war schön damals - ist in den letzten wochen alles wieder hoch gekommen :D

schon krass, was man so alles eigtl. vergessen hat an situationen und begebenheiten - und dann trifft man ~gleichaltige und vor allem gleichgesinnte (so zu sagen) und beim quatschen (mit ausbilder'n) ... ach ja, stimmt, so und so war das bei mir und so ....

sind so viele (über 25 jahre) alte bilder im hirn (aus dem verborgenem) wieder da 8)
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: Suche...

Beitragvon Woody » 25.03.2014, 21:58

:D
FET16278 hat geschrieben:(...) sind so viele (über 25 jahre) alte bilder im hirn (...)
Hey @André, Du solltest den Tenor meiner Beiträge doch kennen: ich bin voll auf "Retro" 8) , 25 Jahre sind hier
glatt zu kurz gegriffen.
Nur (leider) nicht bis zurück zur Röhrentechnik, davon habe ich (fast) keine Ahnung.
Der Modellcomputer ist angeregt durch ein Projekt namens Bonsai Computer (<-klick here). Ich stehe mit den "Machern"
dieses Teils in Kontakt, weil es sie auch interessiert, wie man das ganze in CMOS realisieren könnte.
Mein Konzept unterscheidet sich allerdings dadurch, dass ich es nicht ganz so modular realisieren möchte, hat aber
einige Übereinstimmungen mit der darin enthaltenen Verdrahtungs-Logik.
Zitat:"Ausserdem lernt man wirklich was ein Computer ist, wenn man einen baut."
Hier will ich versuchen die sog. µC-Profis anzusprechen, die behaupten von Elektronik Ahnung zu haben, sich in einem
Hobbyelektronik-Forum tummeln, aber nicht einmal einen Vorwiderstand für eine LED berechnen können :?
Was bin ich heute aber auch wieder schlecht gelaunt... :wink:
Aber allein (mit nur zwei Augen) ist das Projekt nur schwer zu stemmen, da die Fehlerquote einfach zu hoch ist.
Vier Augen (oder mehr) hätten die Möglichkeiten, das ganze schneller und funktionierend vom Stapel zu lassen.
Magengrummeln macht mir insbesondere die "Instrcuctions"-Verdrahtung (vom Dioden-Array-ROM zu den einzelnen
Funktionseinheiten). Keine triviale Sache...
Softwaremässig soll ebenfalls eine ähnliche Simulations-Software entstehen, wie zum Bonsai-Computer. Allerdings soll
diese, anders als dort, (programmiert in C) auch direkt unter Windows (32/64Bit) lauffähig sein. Das ginge allerdings
komplett auf meine Kappe...
Na ja, ich hab´ ja leider sowieso momentan zu viel Zeit... :(

Gruss Rüdiger :D

P.S.: Brauche noch einen gescheiten Namen für das Projekt. Bitte um Vorschläge! Egal ob ernst gemeint, oder... :mrgreen:
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Suche...

Beitragvon alterhase » 26.03.2014, 07:28

...Magengrummeln macht mir insbesondere die "Instrcuctions"-Verdrahtung (vom Dioden-Array-ROM zu den einzelnen
Funktionseinheiten). Keine triviale Sache...

Wenn du das Wort Codierschalter in die Forumssuche eingibst, findest du 2 Beiträge.
Diesen und einen früheren von mir, in dem ich dir einen Vorschlag gemacht habe wie du das ROM lockerflockig realisieren kannst und es dabei sogar frei Programmierbar bleibt.

Ich kann mich nicht daran erinnern ob du den Vorschlag überhaupt zur Kenntnis genommen hast. Darum jetzt nochmal.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Suche...

Beitragvon topas » 26.03.2014, 08:10

Woody hat geschrieben:Hier will ich versuchen die sog. µC-Profis anzusprechen, die behaupten von Elektronik Ahnung zu haben, sich in einem
Hobbyelektronik-Forum tummeln, aber nicht einmal einen Vorwiderstand für eine LED berechnen können

So motiviert man also potenzielle Mitstreiter? Interessant!
topas
 
Beiträge: 3795
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Suche...

Beitragvon Chef » 26.03.2014, 09:03

Brauche noch einen gescheiten Namen für das Projekt
WoodyComp :mrgreen:

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2941
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Suche...

Beitragvon alterhase » 26.03.2014, 09:37

WoodyComp

Abgekürzt? ... naja. :roll:

Holzcomputer ist ja schon vergeben :wink:

Vorschlag: Compwooder. CW. auch für Continuous_wave verwendet. :wink:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Suche...

Beitragvon FET16278 » 26.03.2014, 12:03

falls du immer noch dein schiebe-besorgungsproblem (aus dem von alterhase angemerkten modellcomputer-thread) hast.

cmos4014 und andere cmos's des verkäufers

und mahlzeit allerseits zur mittagspause :D
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: Suche...

Beitragvon Woody » 26.03.2014, 21:00

:D
Topas hat geschrieben:So motiviert man also potenzielle Mitstreiter? Interessant!
Hmm.... Wo sind sie denn, meine "Mitstreiter"? Das Wort Mitstreiter besteht aus "Streiter" und vorne mit "Mit".
Leider, lieber Thomas, hast Du Dich in den letzten Monaten mir gegenüber alles andere, denn als "Mit" sondern eher viel
häufiger als "Gegen" geäußert. Du wirst Deine Gründe dafür haben, ich (er)kenne sie leider allerdings nicht.
alterhase hat geschrieben:(...) Diesen und einen früheren von mir, in dem ich dir einen Vorschlag gemacht habe wie du das ROM lockerflockig realisieren kannst und es dabei sogar frei Programmierbar bleibt (...)
Ja doch, kenne ich! Und ist auch in die Realisierung (von Anfang an) mit einbezogen gewesen. Guckst Du hier. Es ist eine 16 x 23 (evtl. mehr,
das ist ja das Problem!) Diodenmatrix, angesteuert vom 1 aus 16 Decoder 4515. Die Ansteuerung und die Matrix selbst sind
nicht das Problem, sondern ...........! (Siehe oben)
Aber wie gesagt, wenn sich Niemand aktiv beteiligen will, ziehe ich es ohnehin (muss ich dann ja wohl) allein durch.

Was die Namensgebung betrifft könntet ihr euch durchaus ein wenig mehr anstrengen :wink: Evtl. sollte noch der 40181
und CMOS mit eingebunden werden... :wink:

Gruss Rüdiger :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Suche...

Beitragvon FET16278 » 27.03.2014, 20:11

...Magengrummeln macht mir insbesondere die "Instrcuctions"-Verdrahtung (vom Dioden-Array-ROM zu den einzelnen
Funktionseinheiten). Keine triviale Sache...



wie meiste das denn ? weil du keine festverdrahtung vom array zu xyz brauchst, sondern wechseln/umschalten musst ?

wenn ja = erweiterbare stufenschalter (und wenn du halt 20 schalterebenen hast oder 2 oder 3 schalter durch aufgesetzte zahrräder gemeinsamm schaltest) oder mit analogschalter evtl. ?

in deinem geposteten plan führen die arrayanschlüße ja ins nirwana, also rate mal mit rosenthal für mich :(

mach mir doch einen exakten plan des anschlusses, dann könnt ich doch mein ewb anschmeißen und was konstruieren mit analogschalter und bisl. logic zum evtl. nötigen gegenseitigen sperren/frei geben - oder halt plan mit stufenschalter machen oder oder....

wenn du doch hilfe möchtest, dann helf ich gern - nur will ich mich nicht mit dem gesamten im detail beschäftigen ;-)

hau raus den auftrag :mrgreen:
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: Suche...

Beitragvon topas » 27.03.2014, 20:35

Für so spielerische Projekte hätte ich im Moment keine Zeit. Ich hätte eine Kleinigkeit anzubieten.
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Eingabeschaltungen (Mensch-Maschine) :D :D klingt gut gell?
Touch-Bildschirme sind ja in. Die resistiven Sachen sind auch leicht zu machen.
Für den CMOS-Computer ist das nix. Es gibt ja Spezialchips für kapazitives Abtasten. So was spektakuläres geht aber auch mit CMOS. Was ich anbieten könnte (aber eigentlich nicht auf der Agenda steht) wäre eine Eingabe-Tastatur ohne mechanische Tasten - aber trotzdem rein CMOS.
Ausgabe z.B. 20 Tasten 5-Bit.
Eine µC-Version gäbs auch...

PS: gemeint ist eine 20-Pad berührungsempfindliche Tastatur als Eingabe für Werte und Instruktionen. Könnte man viel einfacher mit Tastern machen. Aber ich würde ja nur zeigen, was mit CMOS geht.
topas
 
Beiträge: 3795
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Suche...

Beitragvon alterhase » 27.03.2014, 21:22

... Guckst du hier ...
Sry. Da seh ich nix was ich irgendwie auswerten könnte. :cry:

Du hast, möglicherweise, das Problem: "wie sag ich´s meiner ALU" noch nicht gelöst. Vermutlich stolperst du zwischen Harvard und Neumann hin und her.

Was die ALU tun soll steht im ROM. Dein ROM ist lt. Zeichnung nur ein Blinddarm. Da gibts keine Verbindung zu den Funktionseingängen der ALU = 40181
Du hast nur einen 1 aus 16 Decoder gezeichnet, der auf 23 Ausgänge matriziert wird. :?: keine Ahnung was das soll :?:

Mein Vorschlag: (langsam zum mitschreiben).
... jeder der 16 Ausgänge des Decoders kommt auf einen zugeordneten Codierschalter der daraus ein (beliebig durch Schalterdrehung.) 4 Bit Steuerwort macht.
Du hast dann 16 Codierschalter mit denen du 16 Schritt lange Programme erstellen kannst. (Die Codierschalter musst du mit Dioden entkoppeln) denn sie gehen auf eine 4 Bit Sammelschiene, die die Funktionseingänge der ALU speist.
Mit jedem Codierschalter sagst du der ALU also was sie beim Programmschritt 0, 1, 2 ,3, bis 15 zu tun hat.

Eventuell musst/kannst du (der 181 macht ja Arithmetik und Logik je nach dem) noch eine Umschaltmöglichkeit pos/neg Logik vorsehen. EXOR Gatter bieten sich da an.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Nächste

Zurück zu Komplette Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast