Nebenuhrsteuerung

Wer seine kompletten Projekte vorstellen möchte, kann dies hier tun

Moderator: Sebi

Re: Nebenuhrsteuerung

Beitragvon Tim Sasdrich » 27.06.2013, 15:47

Und heute kommt die Elektronik:
Hauptuhr:
IMG_2471.JPG

Nebenuhr:
IMG_2470.JPG

Und es gibt noch eine neue Gesamtansicht:
IMG_2476.JPG
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Nebenuhrsteuerung

Beitragvon alterhase » 29.06.2013, 23:05

... Heute ist die Fahrplangenauigkeit wohl eher +/- eine Stunde. (eher + als - :D ) ...
Es geht halt menschlich zu bei der Bahn :mrgreen:

Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12048
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Nebenuhrsteuerung

Beitragvon Tim Sasdrich » 30.06.2013, 23:54

Habe noch einmal auf die Speicherkarte geschaut und noch ein paar Bilder gefunden.

Einmal eine Seitenansicht, bei der man so grob die Tastenbefestigung sieht:
IMG_2474.JPG

Und noch ein Bild der Hauptuhr im normalen Betrieb gegen Ende einer Minute:
IMG_2477H.jpg
Die Zeit ist schon eingestellt, aber wohl noch nicht sehr lange, sonst wäre der senkrechte Strich zwischen Datum und Zeit weg. Dieser zeigt nämlich an, dass die Zeit in der letzten Minute nicht mit dem DCF-Signal synchronisiert wurde. Bis zur ersten Synchronisation dauert es immer 2-3 Minuten. Es dauert maximal eine Minute zum finden des Anfangs des DCF-Signals, gefolgt von einer Minute, um die Zeit zu empfangen und einer weiteren Minute, um die Zeit erneut zu empfangen um sie anschließend mit der zuerst empfangenen Zeit zu vergleichen. Ist die zweite Zeit genau eine Minute später als die erste Zeit, wird die empfangene Zeit in die RTC übernommen.

Aber man sieht sehr schön, dass der virtuelle Sekundenzeiger er Nebenuhr nun ca. 2,5 Sekunden vor der richtigen Zeit liegt - genau wie es sein soll.

Bei den unteren beiden Zeilen wusste ich nicht, wofür ich die nun nutzen soll, daher zeigen sie eben einen festen Text an. Im Menü werden sie aber zumindest teilweise benötigt. Ich glaube, ich hätte auch ein 2x20 Zeichen LCD nehmen können, aber ich wusste ursprünglich ja noch nicht, wie viel Text ich brauchen werde. Die Länge von 20 Zeichen stand ziemlich schnell fest, da "XX,XX.XX.XX XX:XX:XX" sowie "Made by Tim Sasdrich" je. genau 20 Zeichen benötigen. 4 Zeilen sind das meiste, was man günstig bekommt und auch noch passende Rahmen findet. Und blau ist es, weil es günstiger war (Pollin Schwarz/Grün: ca. 15 € + Versand, Amazon Weiß/Blau: ca. 8 € incl. Versand).
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Nebenuhrsteuerung

Beitragvon Anse » 02.07.2013, 20:57

Endlich hab ich auch mal Zeit gefunden, die Arbeit etwas zu studieren. Was soll man da noch sagen. Tolle Leistung mit einem Nutzen :wink: Der Code ist etwas unübersichtlich was aber für Basic üblich ist. Ich weiß nicht was alles bewertet wurde aber ein paar Kommentare hätten den Code verständlicher gemacht.
Wie groß ist das Programm jetzt?
Das Gehäuse gefällt mir gut, besonderst die gravierten Tasten.
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Nebenuhrsteuerung

Beitragvon Tim Sasdrich » 02.07.2013, 22:29

Es hieß, das Programm wird nicht bewertet. Es kann aber sein, dass es ein paar Pluspunkte gibt (sind ja über 1500 Zeilen selbstgemachtes Programm). Der ATmega32 ist damit zu 81 % gefüllt, was also ca. 26 kB entspricht.

Kommentiert wird es noch, wie gesagt.

Das Gehäuse incl. den gravierten Tasten ist ja auch selbstgemacht. Mit dem richtigen Werkzeug lassen sich Alu und Plexiglas leicht verarbeiten und das Ergebnis sieht dann auch gut aus.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Vorherige

Zurück zu Komplette Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast