Rundenzähler einmal anders

Für selbst entworfene Schaltpläne

Moderator: Sebi

Rundenzähler einmal anders

Beitragvon Mefofischer » 30.03.2011, 17:48

Hi!

Mich hat der Rundenzähler auf Site vom Chef fasziniert. Nur wollte ich keine 7-Segment Anzeigen benutzen, sondern eine LED Reihe.
Wie gestern in einem anderen Thema angekündigt, habe ich einen Schaltplan mit IR-Elementen und einem PNP Transistor 8) gezeichnet. Ebenfalls sind enthalten:

Thyristoren, LEDs und 4017er.

Die Verdrahtung vom IC zu den Thyristoren sieht etwas Kabelsalatartig aus. Ich habe versucht, es soweit zu entwirren, ich hoffe, ihr erkennt wo was hin soll :wink: .
Ich freue mich sehr über Verbesserungswünsche!

An die Ausgänge des IC 1 (Q0-Q9) lassen sich bis zu 9 weitere Gruppen anschließen, sodass er etwa 99 Runden anzeigen kann. Ich habe der Übersicht halber, die nächsten Gruppen weg gelassen.

Gruß,
Mefo
Dateianhänge
irzaehler.png
Mefofischer
 

Re: Rundenzähler einmal anders

Beitragvon topas » 30.03.2011, 17:52

Witzige Idee. Es fehlen auf den ersten Blick Pull-Down-Widerstände am Clock und Reseteingang des ersten 4017.
Ausserdem muss der erste 4017 ja erstmal durchgezählt haben, damit die Anzeige startet. Ist das so gewollt? Und damit T12 hält, fehlt meiner Meinung nach ein Widerstand nach Minus.
topas
 
Beiträge: 3792
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Rundenzähler einmal anders

Beitragvon Mefofischer » 30.03.2011, 18:24

topas hat geschrieben:Witzige Idee.


Danke.

topas hat geschrieben:Ausserdem muss der erste 4017 ja erstmal durchgezählt haben, damit die Anzeige startet. Ist das so gewollt?


Wieso denn?

Sobald der Fototransistor keinen Empfang mehr hat, schaltet der IC1 einen Pin weiter und der erste Thyristor wird gezündet. so geht das dann immer weiter, meine ich. Ich weiß nicht, was du aus dem Plan rausgelesen hast.

Um die Widerstände muss ich mich anscheinend noch kümmern,...hmm,...

Gruß,
Mefo
Mefofischer
 

Re: Rundenzähler einmal anders

Beitragvon alterhase » 30.03.2011, 18:33

Thyristor mit Last in der Kathodenleitung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber gut warum auch nicht 8) Wenns funktioniert.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12037
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Rundenzähler einmal anders

Beitragvon Chef » 30.03.2011, 18:37

Aber die LEDs werden ihm durchbrennen. Die haben keinen Vorwiderstand ;)

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2935
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Rundenzähler einmal anders

Beitragvon topas » 30.03.2011, 18:38

Ja da hast Du Recht. Q0 ist ja schon nach dem Reset aktiv. Hab ich übersehen. Der Sinn von T12 erschliesst sich mir daher nicht.
topas
 
Beiträge: 3792
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Rundenzähler einmal anders

Beitragvon Mefofischer » 30.03.2011, 19:50

Chef hat geschrieben:Aber die LEDs werden ihm durchbrennen. Die haben keinen Vorwiderstand ;)

Chef :D


Shame on me! Ich habe das wichtigste überhaupt übersehen! :oops:

topas hat geschrieben: Der Sinn von T12 erschliesst sich mir daher nicht.


In dem Fall mit nur einer Gruppe ist T12 sinnfrei, das stimmt. Werden aber mehrere Gruppen angeschlossen, soll ja schließlich nur eine LED aus einer Gruppe zugeschaltet werden.
Die Thyristoren am IC2 sind dazu da, nur eine Gruppe zur Zeit freizuschalten.

Ist es falsch, wenn ich die LEDs an der Kathodenleitung der Thyristoren hänge??

Und wo hänge ich den Widerstand an T12?

Anbei: Der überarbeitete Schaltplan.

Gruß,
Mefo
Dateianhänge
irzaehler.png
Mefofischer
 

Re: Rundenzähler einmal anders

Beitragvon topas » 30.03.2011, 20:56

Verstehe T12 trotzdem nicht. Keiner der Thyristoren wird automatisch gelöscht.
topas
 
Beiträge: 3792
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Rundenzähler einmal anders

Beitragvon Mefofischer » 31.03.2011, 15:23

topas hat geschrieben:Verstehe T12 trotzdem nicht. Keiner der Thyristoren wird automatisch gelöscht.


Hänge ich jetzt mehrere Gruppen an die 4017er, dann darf auch pro Durchlauf nur eine Gruppe dazugeschaltet werden. D.h. pro Gruppe einen weiteren Thyristor am IC2 (IC1 läuft einmal durch, IC2 wird um einen Ausgang weitergeschaltet.) und mit dem NC Taster S2 resette ich dann alle Thyristoren. (Weil alle dann keine Versorgungsspannung mehr bekommen.)
8)
Gruß,
Mefo

PS: Einfach weiterfragen, falls noch etwas unklar ist.
Mefofischer
 


Zurück zu Schaltpläne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast