5-Kanal Spektrum Analyser

Für selbst entworfene Schaltpläne

Moderator: Sebi

Re: 5-Kanal Spektrum Analyser

Beitragvon alterhase » 08.12.2010, 19:31

OK 10 Bit! (mein Irrtum)

Das ist ja die Crux! Auf logarithmentafeln kannst du verzichten 8) Weil von jedem Bit zum Nächsten ist ein Faktor von 2. das sind 6dB also eine Auflösug bei 10 Bit von 60dB :wink: 1024 > 60dB das passt 8)

> 512 = +6dB
> 256 = 0dB
> 128 = -6dB
> 64 = -12 dB
> 32 = -18 dB
> 16 = -24 dB
> 8 = -30 dB
> 4 = -36 dB
> 2 = -42 dB
> 1 = -48 dB


Wieviele ADCs hat der 32er? 6? 8? mehr? Wie schauts mit den restlichen Ports aus? braucht man eigentlich den Decoder oder kann man die Spalten direkt ansteuern ?

Sry für Buchstabenverwechslungen Auslassungen und sowas. Hab die falschen Brillen für den zu kleinen Bildschirm :oops:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: 5-Kanal Spektrum Analyser

Beitragvon topas » 08.12.2010, 19:53

Die Auflösung ist 60 dB aber die Wandlung ist linear, wenn ich die Werte vom ADC direkt verwende, bekomme ich auf jeden Fall eine lineare Anzeige. Es muss ja eine Zuordnung passieren, welche Leds bei welcher Messwertestufe (von 0...4 LED1, 5...20 LED2, ... von 750...1023 LED8 oder so) eingeschaltet werden müssen. Also eine Tabelle, in Basic z.B. mit select case.
Der Atmega32 hat 8 ADCs und dann noch 24 Portleitungen.
Thomas
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: 5-Kanal Spektrum Analyser

Beitragvon topas » 08.12.2010, 20:09

Unsere Posts haben sich wohl überschnitten, wenn dass keine logarithmische Tabelle ist.
> 512 = +6dB
> 256 = 0dB
> 128 = -6dB
> 64 = -12 dB
> 32 = -18 dB
> 16 = -24 dB
> 8 = -30 dB
> 4 = -36 dB
> 2 = -42 dB
> 1 = -48 dB
Thomas
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: 5-Kanal Spektrum Analyser

Beitragvon alterhase » 08.12.2010, 20:20

Diese Tabelle liegt aber in keinem Speicher :wink: Sie IST eifach im System vorhanden aber nicht extra erzeugt. Das ist eben die Crux 8)

Es reicht das höchste gesetzte Bit zur Abfrage. alle darunter weden einfach auch gesetzt und ausgegeben 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: 5-Kanal Spektrum Analyser

Beitragvon topas » 08.12.2010, 20:48

Ja das hat was.
2 (kleine) Gegenargumente:
Meiner Meinung nach ist es - zumindest in Hochsprachen - aufwendiger auf ein gesetztes Bit zu prüfen - als zwei Werte zu vergleichen.
Code: Alles auswählen
if messwert.2 then...
erzeugt längeren Code als:
Code: Alles auswählen
if messwert > 4 then...
. (mit Bascom habe ich das noch nicht geprüft - ich weiss im Moment auch nicht, ob das da so geht - ich benutze Microbasic)

Die explizite Tabelle ist flexibel, passt mir die Anzeige doch nicht, kann ich sie an die Gegebenheiten der Hardware anpassen.
Thomas
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: 5-Kanal Spektrum Analyser

Beitragvon alterhase » 08.12.2010, 21:05

Klar!
Man muss sichs im Detail anschaun. In Assembler, wie ich´s mir beigebracht hab (8080, Z80) eine leichte Übung :wink:
Beim AVR-megaxxx, - so schätz ich, wird´s auch nicht viel anders sein.

Aber bitte! Stop! Wir sind noch beim Konzept. - Obwohl egal ist es nicht. 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Vorherige

Zurück zu Schaltpläne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron