Panelmeter

Wenn man Layouts zu bestimmten Schaltungen hat, können sie hier gepostet werden

Moderator: Sebi

Panelmeter

Beitragvon dussel07 » 05.01.2011, 23:58

Habe vor geraumer Zeit mal die polnische Variante des Volt-Ampermeter für mein Netzgerät aufgebaut.
Da ich zu der Zeit noch nicht ätzen konnte noch auf Lochraster.
Das Panelmeter ist vom Grundsatz her nicht schlecht und kommt mit sehr wenigen Bauteilen aus.
Leider hat das softwareseitige Anpassen von Vref nicht so recht hingehauen so das es immer eine Abweichung des Spannungswertes gab (bei 30V machte es knapp 2-3V aus).
Nun habe ich mir endlich mal die Mühe gemacht das Netzteil noch mal zu zerlegen um den Spannungsteiler anzupassen.
Ich hab zum 7,5k noch ein 1k in Reihe geschaltet und bin dann noch auf einen 1k Poti gegangen.
Kurz und gut - mit zwei zusätzlichen Bauteilen klappt es jetzt wunderbar.
Sicher könnte man den 1k Widerstand weglassen und den 7,5k + Poti anpassen.
Ich denke aber so wie ich es im Layout gelöst habe ist man flexibler.

Die mir aufgefallenen Nachteile des Panelmeters seien nicht verschwiegen:
Der Strom wird in minimal 10mA Schritten angezeigt.
Die Spannungsregler werden beim Betrieb an der Netzteilversorgungsspannung sehr heiß.

Außerdem bleibt mir die Regelung des Lüfters ein Rätsel. Mein Englisch reicht zum verstehen nicht aus.
Ich vermute das eine zu hohe Temperatur im Netzteil die Versorgungsspannung einbrechen läßt was der Atmega über ein AD mitbekommt und dann den Lüfter einschaltet???
Da ich den vorgeschlagenen Mosfet nicht auf Halde habe ist er in meinem layout als TO220 ausgeführt -
womit ich mit Kanonen auf Spatzen schieße - aber dafür kostenlos.
Möchte man keine direckte Verbindung zum LCD kommt der Adapter Stitleiste/Wanne zum tragen.
Auf diesmem Adapter habe ich die Möglichkeit vorgesehen die LCD Hintergrundbeleuchtung zu reduzieren.
Entweder über einen Widerstand oder per PWM/Mosfet.

Der Aufbau kommt eigentlich ohne SMD Bauteile aus.
Wenn man ihn wie im verlinktem Schaltplan ausführt sind nur zwei 1206 0Ohm Widerstände erforderlich (kann man auch durch ein Stück Litze ersetzen).
Ich habe mir erlaubt die Schaltung um ein paar Bauteile zu erweitern um mehr Störungsicherheit zu gewährleisten.
Duzu kommen dann:
1206 10k (Reset)
1206 10uH Spule (Vadc)
1206 100nF Kondensator (für den Atmega)
3mm LED plus passender Vorwiderstand
2x 100uF Elkos zum stabilisieren der Versorgungsspannungen

Habe mir überlegt den 7812 evt. durch einen 7809 Spannungsregler zu ersetzen - könnte mir vorstellen das ein 80 Lüfter mit 9V betrieben immer noch genug Volumen umwälzt.

Möchte man den Adapter auf Wannenstecker nutzen ist ein gewinkelter Wannenstecker zu wählen!!

Panelmeter.jpg
Dateianhänge
LCD Panelmeter.lay
(73.57 KiB) 127-mal heruntergeladen
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Panelmeter

Beitragvon fmmech » 06.01.2011, 11:35

..hallo!

Tolles Layout! Gefällt mir sehr gut, ich sollte mein Layout auch schon lange überarbeiten.. :roll:

Zur Lüfterregelung:
The next parameter to set up is fan switch-on power threshold. It is the real power loosed on output transistor (transistors), because multimeter has information on voltage drop on transistor and driving current. To avoid instability switch-off threshold is automatically set to 20% less than switch-on one.


und:
An additional function of the multimeter is that it can control (switch on and off) an electric fan used to cool the main heatsink. The power threshold at which the fan switches on can be adjusted using One Touch Button Setup.


An und abschalten des Lüfters geschieht IMHO aufgrund der errechneten Leistung (P=U*I).

Im Klartext, erreicht der AtMega das voreingestellte Leistungs-Limit im Menü z.b. du stellst 60W ein, dann schaltet
der Lüfter ein und bei 20% geringerer Leistung wieder aus..
fmmech
 

Re: Panelmeter

Beitragvon dussel07 » 06.01.2011, 14:06

Danke für die Info!
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Panelmeter

Beitragvon fmmech » 06.01.2011, 20:32

..so, hab das mal in ISIS (Proteus) geladen:

Spannungsmessung über R1/R2 erfolgt nicht am pin25, sondern am pin27 des AtMega!

Kann es sein, dass mein Programm spinnt? (sonst lässt sich alles einstellen, auch der Taster zur einstellung der Betriebs-Parameter funktioniert..)
Dateianhänge
PSU_ELFY_2.jpg
Anzeige Lüftereinstellung, z.b. ab 10W..
PSU_ELFY_1.jpg
fmmech
 

Re: Panelmeter

Beitragvon dussel07 » 06.01.2011, 23:32

Wat is denne dat fürn verschärftes Programm!
Ja, die ausgegebene Spannung wird an Pin 27 gemessen - die Betriebsspannung an Pin 25.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Panelmeter

Beitragvon topas » 07.01.2011, 19:18

Wat is denne dat fürn verschärftes Programm!

Ist die Forumssprache nicht deutsch? :lol:
topas
 
Beiträge: 3791
Registriert: 16.08.2010, 12:47


Zurück zu Layouts

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast