USB_AVR_LAB

Wenn man Layouts zu bestimmten Schaltungen hat, können sie hier gepostet werden

Moderator: Sebi

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon alterhase » 07.07.2012, 19:56

Jedenfalls wen der µC ein Datensignal mit +5V und 0V ausgibt sollen die Z-Dioden LEDs oder was weiß ich was, eines zwischen +3,3V und 0V draus machen. (So sagt Herr USB) Das kannst du sogar mit dem DMM checken indem du (ohne µC) High und Low mit einer Drahtbrücke simulierst. Die Leitungsabschlüsse nicht vergessen mit zu simulieren. Ich weiß jetzt nicht ob die drin sind und wie hoch die sein müssen. Aber ohne kann ich mir nicht vorstellen. klickmich ) 90 Ohm ist der Wellenwiderstand wenn ich mich richtig erinnere oder warens 93 Ohm?

Wenn das einmal OK ist dann kann man weitersehen.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11979
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon Anse » 07.07.2012, 20:57

Das kannst du sogar mit dem DMM checken indem du (ohne µC) High und Low mit einer Drahtbrücke simulierst.
So mach ich das immer.
Meinst du mit Leitungsabschlüsse die 2 mal 68Ohm in den Datenleitungen?

Übrigens mit den 3V6 Z-Dioden gehts jetzt auch. Jetzt muss ich mich "nur" noch mit der Software herum schlagen.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon alterhase » 07.07.2012, 21:05

Kannst du die Schaltung reinstellen ? Damit alle wissen wovon die Rede ist. :wink:
Ich möcht´s nämlich auch wissen, weil ich seh die Widerstände nicht :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11979
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon Anse » 07.07.2012, 21:06

dussel07 hat geschrieben:Schau mal HIER
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon alterhase » 07.07.2012, 21:17

Anse hat geschrieben:
dussel07 hat geschrieben:Schau mal HIER

Die sind Die Z-Dioden Vorwiderstände. Bei der Schaltung die ich meinte waren sie 39R Deshalb meine 5 mA und deine 2 mA.

Aber für Wellenwiderstandsanpassung sowieso zuvergessen. Tut leid! Das Zeug ist nicht seriös designed. Das kann funktionieren, ... muss aber nicht.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11979
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon topas » 09.07.2012, 16:11

Irgendwie scheint die Site von diesem Ulli nicht mehr so ganz seriös zu sein?
topas
 
Beiträge: 3790
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon Anse » 09.07.2012, 17:01

Irgendwie scheint die Site von diesem Ulli nicht mehr so ganz seriös zu sein?
Wie kommst Du darauf?
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon topas » 09.07.2012, 17:36

WOT sagt mir, diese Seite hätte einen schlechten Ruf.
topas
 
Beiträge: 3790
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon Anse » 09.07.2012, 18:04

Solche Bewertungen sind eher etwas für viel besuchte Seiten.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon alterhase » 09.07.2012, 19:56

topas hat geschrieben:WOT sagt mir, diese Seite hätte einen schlechten Ruf.

Und ist der Ruf einmal ruiniert,lebt es sich ganz ungeniert 8) :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11979
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon topas » 10.07.2012, 00:46

Eben.
topas
 
Beiträge: 3790
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon dussel07 » 11.07.2012, 00:30

Hab mal eben ein original USB AVR LAB geordert.
Bin gespannt ob es auch die Treiberprobleme (USB Probleme) macht/hat!
Wie weiter oben erwähnt - hatte auch Probleme den Nachbau zum laufen zu bekommen - irgendwie ging es dann aber.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1618
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon Anse » 11.07.2012, 17:16

Ich habe es so gemacht: Bootloader mit Bascom programmiert und danach den Chip ausgelesen. Jetzt muss der Bootloader im Speicher zu sehen sein. Dann hat es funktioniert.
@dussel07: Verwendest du Bascom mit dem USB_AVR_LAB?
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon dussel07 » 17.07.2012, 20:11

Nö,
habe das LAB nur mal aus neugier aufgebaut.
Schreibe meine Programme mit Bascom und lade sie dann mit dem Myavr Progtool in den Controler.
So - das Lab ist da!
Netter Kontackt und schnelle Lieferung!!
Jetzt muß ich nur noch die Installation und die Funktion testen - -
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1618
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: USB_AVR_LAB

Beitragvon dussel07 » 19.07.2012, 10:28

Erste Tests sind gelaufen -
muß sagen: Wird besser erkannt als der Nachbau, ansonsten ist Alles identisch.
Nachtrag zum vorigen Beitrag:
Versandkosten von 1,60€ sind auch human!
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1618
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Vorherige

Zurück zu Layouts

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast