Schlepptop

Wer etwas verkaufen möchte ist hier richtig

Moderator: Tim Sasdrich

Schlepptop

Beitragvon Woody » 09.11.2010, 02:21

Hallo,

habe einen "Schlepptop", den ich gerne :( :?: loswerden möchte. Das Teil habe ich Juli 2008 für
799,-€ gekauft. Der Akku ist zwar noch nicht "down", kommt aber nur auf 45 - 60 Minuten Betriebs-
dauer. Festplattenkapazität ist auch nicht überzeugend (100GB), aber für die meisten Anwendungen
reicht das Teil. Ach so, das Teil ist ein Fujitsu/Siemens Amilo Pa 1510 "Schlepptop".

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Notebooks-Test-Notebooks-Fujitsu-Siemens-Amilo-Pa-1510-209321.html

Ansonsten im 1A Zustand. "Betriebssystemtechnisch" bitte ich natürlich jeden potentiellen Abnehmer
sein eigenes drauf zu machen (War vorher "Vista" drauf, aber da bekommt man echt die Krätze! :roll: ),
weil das drauf gespielte Windows 7 unter meiner Registrierung läuft!

Würde es mit Tasche und diversem Zubehör liefern.
Noch was, das Teil ist unglaublich schwer (so etwa 2 ½ -3 kg), darum will ich mich auch davon trennen,
weil ich mit meinem Net-Book (wiegt weniger als ½ davon) leichter/besser durch die Gegend hoppeln kann.
Hauptsache ich zahle nicht drauf! Wenn noch etwa 100-150 Euronen dabei rumkommen... um so besser :wink: .

Gruss Rüdiger
Dateianhänge
Schlepptop.JPG
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Schlepptop

Beitragvon andre07 » 09.11.2010, 06:25

ich habe interesse / bzw. würde ihn für eine bekannte nehmen/kaufen/tauschen.

siehe PN :wink:

:mrgreen:
andre07
 

Re: Schlepptop

Beitragvon Woody » 09.11.2010, 18:23

Hi Andre,
...und natürlich alle anderen Interessierten :) !
andre07 hat geschrieben:ich habe interesse / bzw. würde ihn für eine bekannte nehmen/kaufen/tauschen...

Jepp, schon mal nicht schlecht! Habe mein Angebot im ersten Beitrag präzisiert, ich denke, jetzt weiss man,
womit man es zu tun hat. Als Zugabe käme noch ein "Mäuschen", Kopfhörer mit Mic., 4GByte Stick und,
falls gewünscht, noch ein Set Aktivboxen (2 x 10 Watt) hinzu.
Ich trenne mich aus sentimentalen Gründen nur schweren Herzens von diesem Teil, aber ich habe hier einen
"Desktop-Rechner", der mir vor Ort völlig ausreicht und ein kleines "Net-Book" (ASUS PC R101), das mich
begleitet, wenn ich unterwegs bin. So ein riesiges und schweres Laptop brauche ich daher nicht mehr so wirklich,
obwohl ich das Teil wirklich klasse finde :) .
Die Bewertungen in dem Link sind soweit richtig, aber die die Akku-Leistung liegt bei Volllast (und Volllast ist bei
mir immer angesagt :wink:) bei max. 1 Stunde, danach sagt er "goodbye", falls man nicht schnell genug eine
Steckdose für´s Netzteil findet :? !
Preis ist verhandelbar :wink: und wird sicher auch nicht enorm hoch sein, hauptsache Porto und Verpackung sind
gedeckt + ein paar Cent! Gebote immer gerne, aber machen wir es hier nicht wie bei "eb..." :) !
Gruss
Rüdiger :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Schlepptop

Beitragvon Tim Sasdrich » 09.11.2010, 21:36

Interesse hätte ich auch, aber da ich nicht so viel Geld habe, möchte ich außer für Transportkosten kein Geld ausgeben. Aber da du ja auch tausch akzeptierst und ich viele Dinge hier rumfahren habe, die sehr alt sind und du alte Technik scheinbar magst, könnte man ja Tauchen. Auch wenn nicht alles so funktioniert, könnten Teile drin sein, die evtl. für dich interessant sein könnten (weiß ich ja nicht).
Hätte da einen evtl. defekten Testbildgenerator (vermute zumindest, dass es einer ist), ein Wählscheibentelefon mit mechanischer Klingel, einen defekten Kassettenrekorder, ein 4-Fach Funk-Schalter Set liegt schon seit Jahren im Schrank, ein paar Zeitschaltuhren sowie Timer-Einbau-Module und ein evtl. defektes Netzgerät (da war ein Neon-Orangener Aufkleber mit der Aufschrift "NON DÊPANNÊ" drauf, was das bedeutet weiß ich nicht) hätte ich auch noch da. Habe auch viele Teile vom Chef und sonstigen Kleinkram, evtl. weißt du ja auch, was du brauchen könntest und wenn ich es einfach rumliegen habe und mich davon trennen kann, kannst du es haben.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Schlepptop

Beitragvon DerPaddle » 09.11.2010, 21:41

Offtopic:

Laut Googleübersetzer ist NON "DÊPANNÊ" Französisch und heißt "Keine Fehlersuche" (wie gesagt, laut Googleübersetzer)


edit: HEHE war schneller :P
Son Mist aber auch, dreimal abgeschnitten und immernoch zu kurz. ;)
Meine Homepage ist wieder online unter: http://www.patrick-sawadski.de
Benutzeravatar
DerPaddle
 
Beiträge: 264
Registriert: 06.07.2010, 21:11
Wohnort: Lachendorf, Deutschland

Re: Schlepptop

Beitragvon Sebi » 09.11.2010, 21:42

Laut Google heißt "NON DÊPANNÊ" "Nicht behebt"(Französisch) Soll wohl nicht repariert heißen.
Ich hab aber Latein, und kein Französisch.
Ah Paddle war schneller.
Sebi
 
Beiträge: 842
Registriert: 10.08.2009, 17:57
Wohnort: Darmstadt

Re: Schlepptop

Beitragvon Tim Sasdrich » 09.11.2010, 23:32

Demnach ist es also kaputt.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Schlepptop

Beitragvon Woody » 10.11.2010, 17:50

Hi Tim,

Interesse hätte ich auch, aber da ich nicht so viel Geld habe, möchte ich außer für Transportkosten kein Geld ausgeben. Aber da du ja auch tausch akzeptierst und ich viele Dinge hier rumfahren habe, die sehr alt sind und du alte Technik scheinbar magst, könnte man ja Tauchen. Auch wenn nicht alles so funktioniert, könnten Teile drin sein, die evtl. für dich interessant sein könnten (weiß ich ja nicht).


das mit dem Geld verstehe ich nur zu gut :roll: ! Mich interessiert allerdings nicht alte Technik (schon auch,
aber nur auf dem Papier
), sondern ich interessiere mich für "alte" (Hobby-)Schaltungen :!: aus dem Antiquariat.
Wenn ich eine (z.B. das LED-Oszi) als interessant empfinde, aber dafür noch nix gescheites in der aktuellen Literatur oder
im Netz gefunden habe, möchte ich sie so umwurschteln, daß ich sie mit moderneren (na ja, mehr oder minder,
die CMOS-Reihe 4xxx gibt´s ja auch schon seit mehr als 30 Jahren) heute noch verfügbaren und vergleichbaren
Bauelementen realisieren kann/könnte.

Danke Dir für Dein Interesse!

Habe einen Bekannten, der auch einen Schlepptop loswerden will, aber das Teil kommt nicht annährend an die
Leistung von dem hier heran. Würde Ihn aber fragen, ob er das Teil verschenken würde!

Gruss Rüdiger :)
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Schlepptop

Beitragvon Tim Sasdrich » 10.11.2010, 18:41

Ich suche eins für meine Mutter, das sollte am Besten mit 32-Bit Win. XP oder noch besser mit 64-Bit Win. 7 funktionieren, ein CD-Laufwerk besitzen, USB-Schnittstellen haben. W-lan kann, muss aber nicht unbedingt integriert sen. Hauptsächlich wird es zum Surfen und für Textverarbeitung verwendet werden.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Schlepptop

Beitragvon Woody » 10.11.2010, 21:59

hi Tim,
Tim Sasdrich hat geschrieben:Ich suche eins für meine Mutter, das sollte am Besten mit 32-Bit Win. XP oder noch besser mit 64-Bit Win. 7 funktionieren, ein CD-Laufwerk besitzen, USB-Schnittstellen haben. W-lan kann, muss aber nicht unbedingt integriert sen. Hauptsächlich wird es zum Surfen und für Textverarbeitung verwendet werden.

Ääh..., W-LAN muß nicht intergriert sein :shock: ? Sollte es schon!
64 Bit gehen klar, "Schwindows 7" müßtest Du Dir aber selbst draufspielen, denk´ an die Lizensvereinbarungen (Aktivierung)!
Hab´ noch was in der Hinterhand! Da müsste ich aber erst noch mit meiner obersten Chefin :D reden, und das wird nicht
einfach und leider sicher auch nicht für Null €. Gibt noch einen Multimedia-PC auf Halde, den wird sie aber (ich auch)
nicht abgeben! Aber wenn ich das Teil in Betrieb genommen habe, wird wieder ein Schlepptop frei und der ist auch gar
nicht mal so schlecht!! Änderung: Habe Schimpfe bekommen, der Schlepptopp wird leider nicht frei :(
Ich kümmer´ mich aber weiter um eine Lösung! Wir finden schon was für Deine Mutter! Wird aber sicher noch einen
Moment dauern :?
Gruss Rüdiger :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Schlepptop

Beitragvon Tim Sasdrich » 10.11.2010, 22:36

Naja, zur Zeit hat sie einen, auf dem war Win. 2000 (vermute aber, dass er für 98 oder 95 designed war). 2000 haben wir aber nicht da und 98 erkennt keine USB-Sticks und andere USB-Geräte per Plug and Play sondern nur mit einem Neustart (oder sogar mehreren). Zur Zeit ist XP drauf, aber damit läuft er nur sehr, sehr langsam, weshalb er nicht benutzt wird. Und Linux, Ubuntu und so Sachen haben wir schon erfolglos versucht zu installieren. Da sie drahtlos ins Internet möchte (Laptop wird hauptsächlich in Küche, Wohnzimmer oder auf der Terrasse benutzt), haben wir einen W-Lan-USB-Stick gekauft, zudem war noch einer beim neuen Fernseher mit dabei (daher muss W-Lan nicht unbedingt integriert sein). Ich weiß es nicht sicher, aber evtl. könnte ich den von meiner Mutter weitertauschen, der hätte nämlich noch die parallele und die serielle Schnittstelle dran.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Schlepptop

Beitragvon Woody » 11.11.2010, 00:01

Hi Tim,

Tim Sasdrich hat geschrieben:Naja, zur Zeit hat sie einen, auf dem war Win. 2000 (vermute aber, dass er für 98 oder 95 designed war). 2000 haben wir aber nicht da und 98 erkennt keine USB-Sticks und andere USB-Geräte per Plug and Play sondern nur mit einem Neustart (oder sogar mehreren). Zur Zeit ist XP drauf, aber damit läuft er nur sehr, sehr langsam...


nee, "Mikrozopf" incl. Herrn Gates, hat schon immer seine Weichware so ausgelegt (es sei denn, die hätten da
die absoluten Programmiernieten :idea: ), daß die Weichware immer mehr Ressourcen gefressen hat, als aktuell auf dem Markt
(hardwaremäßig) zur Verfügung stand. Aber das gilt nicht nur für die...! Ist ein prima Marketing-Ding, weil man schon immer, um auf dem
Laufenden zu sein, sich den neuesten Computer mit der vorletzten Softwareversion anschaffen mußte! ....-Wenn Software nicht
mehr oder zu langsam ging, neuer Computer usw., usw....
USB mit WIN 95/98/ME/2000 kannst Du natürlich knicken! Ich glaube USB 1.0 war erst mit Windows 2000 auf dem Markt?!
Ist natürlich sowieso (aus heutiger Sicht) Quark, denn mit "Plug and Play" gab´s hier noch nix, glaube erst ab XP! Man musste alles
mühsam per Treiber installieren. Keine Treibersoftware -> Oh, oh.. :wink: Und mit USB 1.0 hätte Dich sowieso eine
bauchkranke Schnecke abgehängt :shock: .
Warum das mit "XP" nicht so recht funktioniert, kann ich Dir nicht sagen. Ich mache schon seit Jahren mit "XP" auf meiner
alten Mühle herum, und das funktioniert echt flott (System ist in weniger als 1 Minute oben)!
Also würde ich sagen, es liegt an der Rechnergeschwindigkeit und/oder am Arbeitsspeicher.
Vielleicht helfen ja ein paar RAM´s weiter, weiß nicht. Ansonsten, wie alt ist denn die Mühle?
Wie gesagt, wir finden dann schon eine Lösung :)
Gruss Rüdiger :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Schlepptop

Beitragvon Tim Sasdrich » 11.11.2010, 00:44

Wie alt der genau ist, weiß ich nicht, aber ich vermute mal dass er für Win. 98 oder Win. 95 ausgelegt war und der Vor-Vorbesitzer Win. 2000 aufgespielt hatte. Also mit XP benötigt der PC ca. 5-10 Minuten, damit er gut läuft (obwohl ich alles unwichtige mit msconfig aus dem Autostart geworfen habe). Mehr Ram wäre sicherlich auch eine Lösung (sind glaub 128 MB oder 256 MB drin), aber der Laptop lässt sich nicht so leicht öffnen und hat auch z.B. keinen Akku (den hatte angeblich schon der Vor-Vorbesitzer nicht mitgeliefert). Beim Vor-Besitzer ist der Laptop wohl nur ein paar Jahre unbenutzt rumgelegen. USB hatte schon Win. 98, aber wie bereits gesagt nur mit der umständlichen Treiberinstallation.

Hier in meinem Zimmer habe ich auch einen PC, der Win. 2000 drauf hatte. Da habe ich XP draufgespielt und der läuft auch super und fährt sehr schnell hoch. Da war aber auch ein Aufkleber mit der Aufschrift "Designed for Microsoft Windows XP" drauf. Ich vermute, dass da mein Vorbesitzer Win. 2000 draufgeladen hatte, da er den PC vermutlich ohne Betriebssystem gekauft hat und entweder keine andere Version hatte oder sich mit Win. XP nicht auskannte. Bei dem habe ich nur das Problem, dass die On-Board-Grafikkarte wegen fehlenden Treibers nur 640x480 Pixel mit 16 Farben ausgibt - und so sieht XP sehr schlecht aus. Nachdem ich 2 falsche Treiber installiert und dann nichts mehr gesehen hatte (neuinstallation von XP, damit es wieder geht), habe ich eine einfache Grafikkarte, die ich mal bei einem anderen PC beim Ausschlachten ausgebaut und aufbewahrt hatte, eingebaut. Einen kleinen Verstärker mit Lautsprecher habe ich auch noch hineingebaut und nun ist es ein ziemlich guter PC, auf dem die Programme laufen, die unter Win. 7 mit 64-Bit nicht funktionieren. Zudem hat er noch die serielle und die parallele Schnittstelle. Da er nicht am Internet hängt (Datenaustausch nur über einen USB-Stick mit meinem Laptop, per Diskette mit einem alten Laptop (Win 3.1 und älter als ich) und per CD), benötigt er auch keinen Virenscanner (mein Laptop, das am Internet hängt hat ja einen). Und wenn doch mal ein Virus drauf kommt, geht nichts wichtiges verloren, da er fast keine Dokumente hat. Und für Win. 3.1 sind so gut wie keine Viren mehr unterwegs und wenn doch, kennen sie die Virenscanner bereits. Und einer der einen Virus schreibt, wird vermutlich keinen für ein System schreiben, das so gut wie keiner mehr verwendet.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Schlepptop

Beitragvon Woody » 11.11.2010, 02:14

Hi Tim,

boaah, Du bist bei den Antworten schneller, als ich meine Beiträge editieren kann :) !
Tim Sasdrich hat geschrieben:...Da habe ich XP draufgespielt und der läuft auch super und fährt sehr schnell hoch. Da war aber auch ein Aufkleber mit der Aufschrift "Designed for Microsoft Windows XP" drauf. Ich vermute, dass da mein Vorbesitzer Win. 2000 draufgeladen hatte, da er den PC vermutlich ohne Betriebssystem gekauft hat und entweder keine andere Version hatte oder sich mit Win. XP nicht auskannte. Bei dem habe ich nur das Problem, dass die On-Board-Grafikkarte wegen fehlenden Treibers nur 640x480 Pixel mit 16 Farben ausgibt - und so sieht XP sehr schlecht aus...

Jooh, mit 640x480 Pixeln wären wir wieder in der "Frühsteinzeit", also (fast) wie eine "VGA"-Karte aus den frühen 80ern!
Hmm..., Andre(07) hat mich kürzlich darauf hingewiesen, daß es (wenn alles mit rechten Dingen zugegangen ist!)
auf der Rückseite von dem Teil eine Typenbezeichnung gibt. War mir zwar nicht wirklich neu, aber mein Hirn läuft
momentan irgendwie sowieso im "Sparmodus" :D ! Versuch´ doch einfach mal herauszufinden, was das für ein Teil ist, und
lade Dir die entsprechenden Treiber runter! Ich glaube, das kann man für die verschiedensten Modelle immer noch
machen, auch wenn sie nicht mehr die jüngsten sind! Da gibt´s dann möglicherweise auch noch ein paar zusätzliche
Downloads, z.B. verbessertes "Boot-Basic" etc. Ansonsten, da hast Du recht, kommen wir mit 128K oder 256 K RAM
nicht weit!
Das Teil aufzuknacken ist hier die letzte Lösung! Und Win 3.1 draufhauen führt definitiv wieder ins "Dino-Zeitalter" :lol: .
Vielleicht läßt sich das Problem mit dem Akku auch lösen. Vor 10-15 (Win95/98) Jahren gab´s zwar noch keine LIPO´s,
aber es dürfte (bei bekannten V/A´s oder zumindest V´s) irgendwie möglich sein, da was passendes ersatzweise reinzufummeln,
ohne einen Supergau zu veranstalten! Und wenn doch, Hilfe naht... :)
Ja und bei 64 Bit hat man bei so ollen Dingern echt ein Problem! Was ist denn für ein Prozessor drin? Bis zum Pentium
waren die Dinger nur auf max. 8 (8086)-32 (80486) (oder waren´s sogar nur 16 ?!?) Bit Busbreite ausgelegt, geht also keine 64er Software...

Gruss Rüdiger :D

P.S.: Ach was! Hau´ das Ding einfach in die Tonne! Wir bekommen hier mit Hilfe anderer Forumsteilnehmer eine
gescheitere Lösung hin,... bekommen wir doch, oder :wink: :?: :!: ?
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Schlepptop

Beitragvon andre07 » 11.11.2010, 08:19

ik klär euch mal kurz auf ;-)

xp bekommt man ab einen 600mhz rechner richtig gut zum laufen.

ram mindesten 256mb besser 512mb ...
dann muß man xp seinen virtulellen speicher einstellen (also ihm 1-1,5 gb geben, anstatt windows diesen sebst verwalten zu lassen. eine palttengröße ab 10 gb braucht man (weil ja durch xp und den angegebenen/abgezweigten ram schon ca 2,5gb weg sind).
dann sämmtlichen winumsonstmüll runter - also openoffice anstatt microdoofoffice etc. etc.
dann das atomatische update ausschalten - braucht man nicht - die sinnlos firewall von win ausstellen und sich was vernünftiges besorgen.
bildschirmauflösung auf 16bit runter stellen (sieht man ja eh kein unterschied).
im bios den virtuellen ram für die grafik nicht über 32mb einstellen !!! (alles drüber bei älteren books bremmst extreme aus !)

und ganz wichtig - auch software benutzen die dazu passt !!! also nicht die neuste und leistungsfähige etc.

zum 64bit
braucht man NICHT für internet, schreiben,mailen und allem standard überhaupt nicht !!!
dann habt ihr ein nichtfunktioniert mehr mit win7 problem - alte geräte werden nicht erkannt und wenn doch nicht zugelassen und fertig (also kauf neu oder steck microdoof nochmal 100 euro für ein spezielles update für win7 in den rachen :twisted: )
ältere 32bit software läuft nicht, da microdoof nen geilgeile blödsau ist !!!

wer videoschnitt und riesige CAD-progs oder grafik/audio/musik machen macht, der kann dieses gebrauchen, aber dann könnt ihr euch gleich einen mac holen und seid viel viel glücklicher

verstehe die leute nicht - die unbedingt 64bit haben wollen - wozu :?: für ein office-sandartnutzungs-lappi :?: :?: :?:

achso: bei win98 ME ist das usb-treiber-install fast weg - die meisten sticks/cam/etc. werden so erkannt / nur bei einige muß den treiber noch rauf :wink:

und meiner meinung : ist winXP das beste microsoft-system was micrdoof je auf den markt gebracht hat. kein wunder das es mit vista mit den verboten los ging (legacy-treiber-abfrage-verhinderungsmüll).
bei vista wurde ständig noch gefragt - naja win7 fragt nicht mehr sondern sperrt/verweigert im hintergrund und gut.

ich muß aufhören sonst bekomme ich wieder billyboy hass und träume davon seine betriebssystemcd's ihm quer in den mund zu schieben bis der rachen voll ist 8)
andre07
 

Nächste

Zurück zu Biete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron