Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Alles was mit Mechanik und Materialverarbeitung zu tun hat, findet sich hier

Moderator: dussel07

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon alterhase » 06.12.2012, 07:18

Na das erfreut doch Herz und Auge. :D

Wenn du jetzt auch noch die Netzleitungen in sw/bl oder sw/sw machst und in einen Bougierschlauch legst, könnte das sogar einer Sicherheitsüberprüfung standhalten. :wink:

Aber alle Achtung, tolle Leistung! Hut ab!
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 09.10.2014, 01:04

Man glaubt es kaum -
es macht die ersten Bewegungen.
:D
Nun noch 3-4 Jahre und ich kann die ersten Löcher bohren!
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon alterhase » 09.10.2014, 08:30

dussel07 hat geschrieben:Man glaubt es kaum -
es macht die ersten Bewegungen.
:D
Nun noch 3-4 Jahre und ich kann die ersten Löcher bohren!

Ein kleiner Schritt für den Schrittmotor. ...ein großer Schritt für dussel07. (c) frei nach Neil Armstrong 1969
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 09.10.2014, 13:02

Wenn Du mein breites Grinsen sehen könntest -
ungefähr so -> :D
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 12.10.2014, 03:29

Heute habe ich mit meinem Sohn zusammen die erste Zeichnung und die ersten Buchstaben gemalt.
Und, was soll ich sagen: Sieht gut aus!
Hier und da noch mal ein paar Schrittverluste - was aber in den Griff zu bekommen sein sollte.
Steuerung hab ich noch mal neu gemacht. Ist jetzt von PlanetCNC - die Treiberplatinen, Nachfolger der verbreiteten TB6560 habe ich als Bausatz aus Belgien.
Vieleicht noch kurz zur Maschine:
Wie Ihr ja sicher gelesen habt, kommt das wunderbare Model aus der Bucht und war völlig unbrauchbar.
Die Schrittmotoren sammt Aufnahmen sind neu (stärker) geworden, ausserdem hab ich die Schubladenführungen der Y Achse gegen Rundführungen mit Kugellager getauscht. Eigentlich müsste man das mit der X und Z Achse auch noch machen - - - -
so das auch die nächsten Jahre keine Langeweile aufkommt!
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon finn » 12.10.2014, 09:44

dann kannst du ja bald nicht nur super platinen ätzen, sondern sie auch noch bohren :) :mrgreen:
Wer "A" sagt muss auch in Schmerzen haben... :wink:
finn
 
Beiträge: 172
Registriert: 20.02.2013, 07:17
Wohnort: Wildeshausen

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon Chef » 12.10.2014, 18:14

Klasse. Bin begeistert. Aber ein Fehler sehe ich ...


Du hast den falschen Text schreiben lassen :mrgreen: 8) :lol:

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2913
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 15.10.2014, 01:25

Richtige Texte schreiben war noch nie mein Ding :mrgreen:
Juhu, die ersten zehn Namensschilder für die Schule in Siebdruckplatte sind gefräst!
Für diese schrottigen Führungen ist das schon ganz brauchbar.
Jetzt müsste ich als nächstes mal probieren eine Platine zu bohren - soll ja eigentlich ein Bohrplotter werden!
Video folgt Morgen - - -

Durch die Erfolge der letzten Tage, bin ich ganz heiß die größere Fräse mal zu testen - bei dem Model bin ich eigentlich schon viel weiter. Endschalter sind montiert, Schleppketten sind dran, Motoren und Endschalter sind verkabelt, die Führungen um einiges stabiler. Es fehlt lediglich eine Fräsmotoraufnahme und der untere Endschalter für die Z-Achse. Bin gespannt wie sich der Antrieb mittels der Zahnriehmen bewährt? Grundidee war: X und Y schnell positionieren (Zahnriehmen) und dann mit Kraft bohren (Z-Achse hat eine Trapezgewindespindel).

Und dann ist da ja noch das XXL Model - - - 6A Stepper, Grundgerüst komplett aus 40x40 Aluprofil schwer.
Hier habe ich natürlich wieder Mist gemacht - nur eine Kugelumlaufspindel für die Y-Achse. Wird das Portal seitwärts belastet verzieht es sich - Kagge -
Für noch eine Kugelumlaufspindel plus die passenden Zahnriehmen reicht mein karges Taschengeld momentan nicht - doppelt Kagge -

Mal am Rande: Mein blödes Windows hat momentan den Drang freien Speicherplatz sofort voll zu müllen, Gestern auf C 11GB freigeschaufelt - Heute wieder nur noch 75MB frei - ich verstehe das nicht mehr???
Habe mal mit tuneup geschaut: 16GB Problemberichte?????????
Werd wohl nicht um eine Neuinstallation herum kommen.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 16.10.2014, 22:33

Video ist hochgeladen und hier zu sehen - -

Der arme Proxxon ist ganz schön am quälen - soll er doch!
Und noch mal ein Bild eines fertigen Schildes aus Siebdruck.
K800_DSCF0527.JPG

Habe Heute bei der Arbeit die Fräsmotoraufnahme für die etwas größere Holzfräse fertiggestellt und an der Z-Achse befestigt. Mal schauen ob ich Morgen an die Knipse denke - damit Ihr mal den Iststand seht.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 17.10.2014, 17:09

Hier mal schnell noch ein paar Fotos -
Jetzt gehts zur Mitarbeiterfeier
K800_DSCF0535.JPG

K800_DSCF0532.JPG

K800_DSCF0529.JPG
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon alterhase » 18.10.2014, 12:53

Kann nur sagen Chapeau!
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon topas » 18.10.2014, 16:40

Eine starke Konstruktion!
(ursprünglich wollte ich schreiben: "Was lange wärt, wird,.....")
Manche Sache braucht halt. Und ich geh mal davon aus, dass Du einiges an Erfahrung mit numerischer Steuerung gesammelt hast (eigentlich unbezahlbar - wie Dein Prototyp :D )

Übrigens: es gibt einen Weihnachtsschaltungswettbewerb. :D
Steuerungen mit Basic kinderleicht wie zu Commodorezeiten aber mit AVRs: pahlbasic
Benutzeravatar
topas
 
Beiträge: 3790
Registriert: 16.08.2010, 12:47
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 19.11.2015, 13:13

Heyhooooooo - -
ES LEBT!
Gestern habe ich mich aufgerafft und die Treiber angeschlossen - was soll ich sagen -
Alles supi!
Ich hatte bedenken das die Auflösung durch den Antrieb mittels Riemen nicht fein genug wird und das dardurch bedingt die Kraft auch zu wünschen lässt.
Dem ist nicht so - habe die Treiber noch auf 1A (3A sind maximum) und bin begeistert. Dank der Treiber und ihrer Mikroschrittfähigkeit (bis maximal 1/64) ist die Auflösung top.
Hier mal ein erstes Video - ist zwar noch nicht viel zu sehen aber ich denke das weitere folgen.

https://www.youtube.com/watch?v=fPxouFcOFlE
Der Ton ist wie immer gruselig!
Zuletzt geändert von Chef am 19.11.2015, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link eingefügt
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon Anse » 19.11.2015, 18:00

Sieht top aus, auch die Kabelführungen.
Hier noch ein Link als kleine Belustigung: http://www.homeconstructor.de/konverter-musik-in-g-code-umwandeln.html

Deine Maschine ist aber wirklich nur zum Bohren geeignet. Beim Fräsen würde es sofort die Riemen verziehen.
Zuletzt geändert von Chef am 19.11.2015, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link korrigiert
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon Tim Sasdrich » 19.11.2015, 22:46

Jaja, und demnächst spielt es die Tetrismelodie beim Platzieren der Bohrlöcher. :lol:

Sieht toll aus.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2934
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

VorherigeNächste

Zurück zu Handwerker-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron