Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Alles was mit Mechanik und Materialverarbeitung zu tun hat, findet sich hier

Moderator: dussel07

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 25.01.2012, 19:58

Zur Zeit bin ich zu 100% überzeugt das etwas vernünftiges drauß wird!
Geht jeden Tag ein Stück weiter - - -
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon eggbert » 25.01.2012, 20:59

tüllich schafft er das :)

so wie er platinen ätzen kann, kann er bald auch sachen fräsen :)
eggbert
 

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon Anse » 25.01.2012, 21:04

Bei Version 4 versuche ich nun mal Zahnriemen statt Gewindespindeln für den Antrieb -
Ist das noch aktuell? Für meinen Styroporschneider verwende ich auch einen Zahnriemen für den Antrieb der Y-Achse.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 27.02.2012, 01:33

Ja, ist noch aktuell aber mittlerweile hab ich gelesen das sich die Riemen auf Dauer längen.
Aber ich werde diesen Versuch diesmal zuende führen.
Eine der nächste Version bekommt einstellbare Trapezmuttern aus Zetex.
Hier mal ein neues Bild (ist allerdings nicht mehr ganz aktuell)
aa Der Erste und der Vierte Versuch.jpg

Wie man deutlich sieht komme ich immer wieder vom Eigentlichem (Bohrplotter) weg.
Die Dimensionen sind um ein mehrfaches größer ausgefallen als ich sie für eine Platinenbohrmaschine benötigen würde!
Version Sechs wird also folgen - Verfahrwege von 110 x 170 in X und Y und 50 in Z sind dann das Ziel.
Bei diesem Aufbau werde ich dann nochmal Zahnriemen als Antrieb verbauen.

Die Art der Linearführungen macht sich momentan noch sehr gut - die Schlitten sind ohne Kraftaufwand zu verschieben und laufen fast spielfrei.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon eggbert » 27.02.2012, 07:06

willst du die käsefräse im hintergrund (aus MDF) loswerden?

würde gerne ne kleine fräse zum schilder und beschriftungen gravieren und kleinteile fräsen bauen
eggbert
 

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon Anse » 27.02.2012, 18:21

Eine der nächste Version bekommt einstellbare Trapezmuttern aus Zetex.

Was ist Zetex? Ich kenn nur Zabex :) Für welche Version sind Kugelumlaufspindeln eingeplant :wink:
Für einen Bohrplotter mag ein Zahnriemen noch gehen aber für z.B. eine Fräse ist die mögliche Schrittgröße zu groß.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 27.02.2012, 20:56

Oh mann -
ich meine Zedex
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon Anse » 27.02.2012, 22:06

Na du hast ja Großes vor :) Mir kam mal die Idee, zwei normale Muttern mit einer Feder voneinander weg drücken zu lassen. Das Umkehrspiel wir dadurch auch geringer.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 29.02.2012, 01:43

Das klappt auch bedingt.
Meistens hat es geschlitzte Muttern die dann im Bereich der Schlitzung mit einer Feder zusammengepresst werden.
Stichwort: anti backlash mutter
Diese will ich demnächst mal testen.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon Anse » 29.02.2012, 19:31

Für deine Zwecke reicht so eine Trapez-Mutter gut aus. Bei professionellen CNC-Maschinen kann das Umkehrspiel bei 4µm liegen! Da wir dann sogar die Wärmeausdehnung herausgerechnet.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 24.03.2012, 00:35


Oh Mann ist das ein gruseliges Video.
Hab es mit meinem Handy aufgenommen und nachdem "Ihr Video ist verwackelt - sollen wir es automatisch bearbeiten?" ich dann auf ja geklickt habe wird einem beim schauen schwindelig!
Die einzelnen Wagen laufen wunderbar leicht und sind im großen und ganzen recht stabil.
Als nächstes kommt der Antrieb für das Portal. Wenn der fertig ist kann man schon mal den Saft aufdrehen.
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon alterhase » 24.03.2012, 07:15

Das Video ist grauenvoll - stimmt. Das Objekt ist dafür umso faszinierender. :D

Toll! Was man alles machen kann, wenn mans kann 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon Anse » 24.03.2012, 08:11

Sieht prima aus, dein Bohrplotter :D
Aber dein Material ist zu wenig biegefest. Das Video zeig es deutlich :mrgreen:
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 05.12.2012, 22:04

Bin endlich ein gutes Stück weiter gekommen!
Momentan bastele ich die Steuerung zusammen. Als Treiber habe ich die standart Variante aus der Bucht mit 3x TB6560 an Board. Diese habe ich mit dem Ausbau der sinnlosen Optokoppler und dem wechseln der Chopperkondensatoren ein wenig aufgewertet. HIER kann man sich über die Karte und den Umbau informieren.

Was mich richtig gefreut hat, war der Hinweis auf die Software CNC-USB von Planet CNC. Diese Software kann viel mehr als das von mir erworbene WINPCNC -light und kostet nur etwas mehr als die Hälfte! Ein weiterer Vorteil: Auf der Seite ist der Schaltplan und der Code für einen einfach nachzubauenden USB Controller!

Nachdem ich mir fluchs ein eigenes Layout gebastelt hab, den Lötkolben geschwungen und den PIC programmiert hatte bin ich da wo ich hin kommen wollte. Gestern habe ich mich dann auch getraut mal den Controller mit der Treiberstufe und den Motoren zu verbinden - das Problem ist nämlich - zerschießt man den PIC, ist die Lizenz leider futsch. Auf jeden Fall läuft die Kombination wie geschmiert - ohne das der PIC Schaden genommen hat - UFF.

Alles in Allem ein recht simpeles Unterfangen, wenn man nicht zu geizig wäre, 10,- Versand für einen programmierten PIC für noch mal 10,- auszugeben. Da bestellt man lieber für 20,- Bauteile für einen PIC Brenner und bastelt diverse Stunden???! Für Menschen die noch einen Parallelport an Ihrem Rechner haben kann ich Brenner5 von Sprut empfehlen!
Ein weiterer Vorteil der CNC-USB Hardwarekombi ist die einfache Möglichkeit einer Handsteuerung für ganz kleines Geld. Hier kostet ein vergleichbares Etwas für WINPCNC schon 150,- in der Bucht - würg! Ich muß mich korrigieren - 170,-!!
Heute Abend werde ich die Treiberkarte mit den Steckbuchsen mittels Litze verquicken und mal ein Foto für Euch schießen -
Eins habe ich schon in den Tiefen meiner Festplatten gefunden.
Es zeigt die MK1 Platine und das provisorische Handbedienteil
CNC-USB-.jpg


ToDo
USB Controller Platine noch mal neu gestalten, mit nur einem Wannenstecker für alle Bedienelemente der Handbedienung -
Handbedienteil entwerfen und löten/mit Gehäuse versehen -
Kabelverlegung am Bohrplotter -
Endschalter testen (Gabellichtschranken CNY37) und an den Bohrplotter basteln -
Steuerung und Maschine verbinden -
mehr fällt mir grad nicht ein -

Nachtrag - bin jetzt seit über drei Jahren am probieren und basteln, langsam könnte es ja mal was werden?!
Front.jpg
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: Bohrplotter (hoffe das ich das gebacken bekomme)

Beitragvon dussel07 » 06.12.2012, 02:10

innen.jpg

Rückwand.jpg

motoranschlüsse.jpg
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1609
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

VorherigeNächste

Zurück zu Handwerker-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron