Röhrenfernseher

Alles was mit Mechanik und Materialverarbeitung zu tun hat, findet sich hier

Moderator: dussel07

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon alterhase » 08.07.2015, 12:53

Ja könnte sein.
... 2 gleichartige Spulen für die Primärseite und eine für die Hochspannung. Na ja! Du kannst ja jede Menge Schaltungen für CCFL -Inverter im Netzt finden. :wink:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon Callisto » 08.07.2015, 13:01

Jede Memge trifft es genau :shock:

Woher weich ich aber welche für mich geeignet ist? :|
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon FET16278 » 08.07.2015, 13:08

je eine spule für je eine röhre - sind halt meist im doppelpack so verbaut ;-)

primär geht's getaktet (xx-khz-bereich) mit 12V DC rein:
kannste mit nem ne555, der einen NPN treibt, ansteuern. dabei low & high-time gleich einstellen und so lange die frequenz hoch nehmen bis die röhre gut ("am hellsten") leuchtet. siehste ja in welchem freqenzbereich es liegt.
dann die low zu high-time regeln bis die röhre ihre volle leuchtkraft dir entgegen bringt.

und sekundär gut (bzw. vollständig) isolieren, also nicht unbedingt blanke drähte nehmen.
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon alterhase » 08.07.2015, 13:39

@FET:
Das ist der Übertrager:
Bild
glaubst du wirklich, dass die beiden oberen Wicklungen Hochspannungswicklungen sind?

Ich denke da steht ein Royer-Converter (wahrscheinlich fremdgesteuert) dahinter. ...die beiden oberen Wicklungen bilden den symmetrischen Primärkreis und die untere Wicklung am Foto spukt die Hochspannung aus.
Callisto kann das ja leicht prüfen die untere Wicklung müsste wesentlich hochohmiger sein als die beiden oberen zusammen.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon Callisto » 08.07.2015, 14:32

Die oberen Wicklungen am symmetrischen Primärkreis haben eine kleinere Ohmzahl, als die unteren Wicklungen, welche man nicht sehen kann. Man kann aber leicht an der Seite rein schauen und da sieht man, dass dort auch viel mehr Wicklungen sind.
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon alterhase » 08.07.2015, 14:58

[Klugscheissmodus]
...dass dort auch viel mehr Wicklungen sind...
Da meinst du jetzt sicherlich Windungen. "Windung" ist einmal mit dem Draht rundherum. "Wicklung" ist viele Windungen mit je einem Anschluss am Anfang und Ende.
[/ Klugscheissmodus]
Es kann auch sein, dass eine Wicklung auf mehrere Kammern aufgeteilt wird (bei Hochspannung) zwecks besserer Isolation der Windungen zueinander.

Für mich sieht es so aus als ob die untere Wicklung nur 2 Anschlüsse hat, also nur eine Wicklung ist.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon Callisto » 08.07.2015, 15:11

Ups. Ich meinte Windungen. :lol:

Also oben auf der Primärseite sind weniger Windungen, als unten auf der Sekundärseite. So rum ist es richtig. :)

Die Primärseite hat 2 Anschlusskontakte, es sind da aber ja zwei Wicklungen nebeneinander, also sind oben insgesamt 4 Anschlusskontakte, für jede Wicklung 2 Stück.

Unten auf der Sekundärseite sind dann auch zwei Wicklungen. Da hat aber jede Wicklung 3 Anschlusskontakte. 2 sind links und rechts von jeder Wicklung und eine nochmal etwas weiter vorne in der Mitte. Im Bild geschickten sieht man auf der unteren linken Wicklung jedoch den Anschlusskontakt rechts nicht. Das liegt daran, dass mir der beim Auslöten dummerweise abgebrochen ist. :|

Im Internet hab ich nochmal ein Bild gefunden, welches die Schaltung zeigt, die ich auseinander genommen habe.

https://www.ksp-electronics.com/product ... bd058f3865

So ungefähr sah die Schaltung aus.
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon alterhase » 08.07.2015, 15:24

Das sieht mir sehr nach Schaltnetzteil aus und nicht "nur" nach CCFL Konverter. Der hat sicherlich die Versorgungsspannung für die Elektronik bereitgestellt.
Ich fürchte, das lässt sich nimmer rekonstruieren.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon Callisto » 08.07.2015, 15:34

Stimmt wohl. Aber macht ja nichts, weil ich mir diese Röhren sicherlich eh nicht ins Zimmer gehangen hätte. :lol:
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon alterhase » 08.07.2015, 15:35

Callisto hat geschrieben:Stimmt wohl. Aber macht ja nichts, weil ich mir diese Röhren sicherlich eh nicht ins Zimmer gehangen hätte. :lol:

Solltest sie dir aber trotzdem gut aufheben. 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon Callisto » 08.07.2015, 15:37

Weg werfen tu ich hier nichts. 8)
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon FET16278 » 08.07.2015, 15:49

Callisto hat geschrieben:Die oberen Wicklungen am symmetrischen Primärkreis haben eine kleinere Ohmzahl, als die unteren Wicklungen, ...



hier stand mal was richtiges und auch falsches = egal :mrgreen:
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon Callisto » 08.07.2015, 18:14

Haha :D

Entschuldigt das ich schon wieder Frage, aber der Fernseher hatte ein schönes Ambilight an seinen Seiten. Das hab ich ausgebaut, aber nicht ausgeschlachtet. Ich erkläre erstmal kurz was das ist, falls jemand mit dem Begriff nichts anfangen kann. Und zwar sind da an den Seiten des Fernsehers RGB LED's. Je nachdem welche Farbe gerade auf dem Bild war, leuchteten die LED's dazu in der passenden Farbe an der Seite. War also gerade oben ein blauer Himmel und unten eine grüne Wiese im Fernseher zu sehen, dann leuchteten an der Seite die LED's oben passend blau und unten grün. Hier noch ein Bild, zur Verdeutlichung: http://h9.abload.de/img/ambilightskbkb.jpg

Ich wollte da jetzt Fragen, ob man aus diesem Ambilight Schaltkreis ein Lauflicht oder eine andere Beleuchtung erbasteln kann oder ob das nur auf die Farbe es damaligen Bildes reagiert hat.
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon alterhase » 09.07.2015, 08:24

...ob das nur auf die Farbe es damaligen Bildes reagiert hat. ...
Ich nehme an der wird über irgendein Datensignal seine Informationen bekommen haben. Das nachzuvollziehen wird sehr schwierig bis unmöglich. ...ist aber nur eine Vermutung von mir.
Technische Infos hab ich noch keine darüber gefunden.

Vorschlag:
Das Ding "ablagern" lassen bis tatsächlicher Bedarf an einem der Bauteile besteht.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Röhrenfernseher

Beitragvon Callisto » 09.07.2015, 08:39

Weg geworfen wird hier sowieso nichts. :mrgreen:
Moritz (Callisto)
Benutzeravatar
Callisto
 
Beiträge: 336
Registriert: 19.02.2015, 10:22
Wohnort: Sachsen

Vorherige

Zurück zu Handwerker-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron