Elektrische Laubsäge

Alles was mit Mechanik und Materialverarbeitung zu tun hat, findet sich hier

Moderator: dussel07

Elektrische Laubsäge

Beitragvon frank_w » 27.07.2015, 08:11

Hallo,
diese Laubsäge haben wir bei Ergo:

http://www.voelkner.de/products/167060/Proxxon-Micromot-DS-460-Dekupiersaege-205-W-27-094.html?ref=43&products_model=C55824&gclid=CKf7-JDf-sYCFUHJtAodK2IB0g

Leider hat sie nur zwei Geschwindigkeiten.

Ich suche einen Drehzahlsteller für die Säge, Spannung ist 230V AC.

Der Drehzahlsteller muß eine GS Zulassung haben da er in einer Firma eingesetzt wird.

Gruß Frank
frank_w
 
Beiträge: 483
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon Anse » 27.07.2015, 11:02

Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon frank_w » 27.07.2015, 11:17

geht leider nicht , ich brauche mit Gehäüse.

Frank
frank_w
 
Beiträge: 483
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon alterhase » 27.07.2015, 20:21

Welche Art Motor?

In meinem Kaffeesud heute Morgen stand Steinmetzschaltung oder Kondensatormotor.
...da wirst du einen FU benötigen.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon Anse » 27.07.2015, 22:33

alterhase hat geschrieben:Welche Art Motor?

In meinem Kaffeesud heute Morgen stand Steinmetzschaltung oder Kondensatormotor.
...da wirst du einen FU benötigen.
Ja, sieht nach asynchron Maschine aus. Gibt es eigentlich auch ein Phasen FUs?
Sonst müsste der Kondensator raus fliegen.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon alterhase » 27.07.2015, 22:51

... Gibt es eigentlich auch ein Phasen FUs?...
Keine Ahnung, aber es ist vermutlich das was er bräuchte.

btw:
Ich hab mal eine Uhr, die mit 220V~ Synchronmotor verm. Spaltpol gelaufen ist mit Generator und 100V Kraftverstärker betrieben.
...dabei wusste ich noch garnicht das das FU heißt.

War aber ein tolles Gefühl, die Pausen und die Arbeitszeit selbst bestimmen zu können :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon frank_w » 28.07.2015, 00:11

alterhase hat geschrieben:Welche Art Motor?

In meinem Kaffeesud heute Morgen stand Steinmetzschaltung oder Kondensatormotor.
...da wirst du einen FU benötigen.


Nein nur einen Drehzahlsteller Punkt.

Gruß Frank
frank_w
 
Beiträge: 483
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon Tim Sasdrich » 28.07.2015, 01:34

Ich habe zugang zu einer ähnlichen Maschine, gleicher Hersteller.
Ein-/Ausschalter und Schalter für Stufe 1/Stufe 2 sind Kippschalter. Es scheint keine/kaum Elektronik enthalten zu sein. Kein Wiederanlaufschutz, kein (Kontroll-)Licht, …
Die Motordrehzahl scheint vom Ton her Lastunabhängig zu sein (genauso auch bei der Tischbohrmaschine, nicht hingegen beim Staubsauger).
Die Hubzahl dürfte mit der Motordrehzahl übereinstimmen, mit den Daten von Voelkner wäre dies 900 (Stufe 1) bzw. 1400 (Stufe 2) U/min. Stufe 2 ist also etwa die 1,5-fache Geschwindigkeit von Stufe 1.
Bei den Drehmaschinen in der Ausbildung war Stufe 2 jedoch doppelt schnell wie Stufe 1, dies waren angeblich Drehstrom-Motoren mit Stern-Dreieck Umschaltung.
Ich hoffe die Daten helfen alterhases Glaskugel etwas, sodass wir erfahren können, was drinsteckt.
Sonst kann ich evtl. mal schauen, was sich herausfinden lässt, ohne die Maschine zu öffnen.

Abgesehen von einer langsameren Hubzahl (ca. 50…100/min) zum vorsichtigen Ansetzen des Sägeblattes an schwierigen Stellen vermisse ich keine Drehzahleinstellung. Notfalls kann man das Sägeblatt von Hand bewegen oder mit einer Laubsäge von Hand (vor-)arbeiten. Zumal eh die Frage wäre, ob der Motor in dem Drehzahlbereich noch die nötige Kraft aufbringt. Für alles Andere reichen mir die beiden Stufen problemlos. Manchmal wäre eine höhere Drehzahl evtl. wünschenswert, würde aber zu mehr Reibungswärme am Sägeblatt sorgen, dieses fester durch die Gegend schleudern wenns mal reißt und die Mechanik stärker belasten, wofür die nicht ausgelegt ist.
Die Tischbohrmaschine hat 5 Stufen über Keilriemen, der Staubsauger nur eine, das Licht hat keinen Dimmer, aber mir reicht das vollkommen.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2934
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon Anse » 28.07.2015, 12:36

Nein nur einen Drehzahlsteller Punkt.
Ein Fu (Frequenzumrichter) ist ein Drehzahlsteller. Allerdings für Motoren bei denen die Drehzahl frequenzabhängig ist.
Ist auf dem Motor ein Typenschild?
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon frank_w » 28.07.2015, 12:51

So wie Tim schon schrieb ist die Säge.

Ich brauche einen Drehzahlsteller für die Maschine.

Gruß Frank
frank_w
 
Beiträge: 483
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon alterhase » 28.07.2015, 14:59

Tim hat geschrieben:...Bei den Drehmaschinen in der Ausbildung war Stufe 2 jedoch doppelt schnell wie Stufe 1, dies waren angeblich Drehstrom-Motoren mit Stern-Dreieck Umschaltung. ...
Das war höchstwahrscheinlich ein Dahlandermotor.



Edit:
Da gibts auch Dahlanderschaltungen in 1:1,5 PAM
Zitat: "Sie ermöglicht ein Drehzahlverhältnis von 1:1,5 als 4/6-poliger Antrieb nach dem Dahlanderprinzip."

Diese Umschaltung von 900 auf 1400 Hübe/min ist für mich irgendwie mysteriös. 1000 auf 1500 wäre plausibel.
...es sei denn, die haben gerundet und einen Schlupf um 10% angenommen, was bei kleinen Motoren plausibel ist.

Proxxon hat geschrieben:220 - 240 V. Kraftvoller, bürstenloser
2-Gang-Motor (205 W).


Meine Vermutung:
Es ist ein Dahlander 1:1,5 Motor in Steinmetzschaltung.

Die Proxxons haben auf ihrer HP auch einen Link für technische Auskünfte. Was sagen die eigentlich dazu? :mrgreen:


@frank_w
Du kannst es mit deinem Stelltrafo (den du ja hast) testen. Er wird weitgehend wirkungslos sein und nur das Drehmoment kaum aber die Hubzahl ändern.

*frischgeputze Glaskugel tätschel und wieder ins Regal stell*
@Tim u. Anse
Na? ...zufrieden? :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon Anse » 29.07.2015, 00:03

Na? ...zufrieden? :mrgreen:
Ich schon, Frank auch?

Die Nichtelektrische Lösung wäre eine Mechanische Bremse oder ein Getriebe. Aber ein asynchron Motor ist ja fast schon prädestiniert für eine Fu. Ein relativ hohes Drehmoment auch bei geringer Drehzahl.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon Tim Sasdrich » 29.07.2015, 04:24

Ja, habe wieder einiges dazugelernt. Typenschild und Drehzahl werde ich mal schauen, was sich herausfinden lässt.

Ein Fertiggerät für die Geschwindigkeitsregelung fehlt noch. Irgendwo im Netz gelesen, dass es mit nem Dimmer für Niedervolt-Halogenlampen gehen soll, solange man Stufe 1 verwendet. Aber der Browser hat sich aufgehängt und nun bin ich zu Müde, es zu suchen. Naja, gab wohl eh auch ordentliche Kraftverluste, wodurch es nicht so sinnvoll ist.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2934
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon alterhase » 29.07.2015, 05:12

Es war nur eine Vermutung von mir. ...es könnte genausogut ein Motor mit 4/6 Doppelständer sein. Die länge des Motors kann man auf den Fotos nur schwer abschätzen.

...Ein Fertiggerät für die Geschwindigkeitsregelung fehlt noch...
...kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas je am Markt kommt.
...da schmeisst man den Kondensator raus und nimmt einen 1 auf 3 Phasigen FU, wie Anse schon geschrieben hat.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Elektrische Laubsäge

Beitragvon alterhase » 29.07.2015, 06:11

...Typenschild und Drehzahl werde ich mal schauen, was sich herausfinden lässt. ...

Soeben gefunden. 8)
Typenschild DS460 2.PNG


4µF 400V lässt auf Steinmetz schließen. Sry frank_w. ...nix Drehzahlsteller Punkt.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg


Zurück zu Handwerker-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron