Wie crimpt man richtig - Teil 2 -

Alles was mit Mechanik und Materialverarbeitung zu tun hat, findet sich hier

Moderator: dussel07

Wie crimpt man richtig - Teil 2 -

Beitragvon hws » 09.11.2010, 11:53

"richtige" Crimpzangen haben ne Ratsche, die sich erst dann löst, wenn man weit genug zugedrückt hat.
Kosten aber auch was mehr und daher nur für Profi-Edelbastler. Kann man beim Elektriker, der sowas hat, ja mal ausprobieren um ein Gefühl zu bekommen.
Es gibt aber auch noch schlechtere als Chef's Zangen. :evil:

Je nach Draht nimmt man passende Aderendhülsen.
Für 0,14 Quadrat sind die ca 0,8mm Durchmesser und 6mm lang.
Conrad hat auch ein downloadbares Datenblatt dazu.
http://www.produktinfo.conrad.com/daten ... _en_fr.pdf

Der Draht ist 8mm abzuisolieren. Länger abisolieren und umknicken - dann ist die Aderendhülse für nen größeren Leiterquerschnitt und daher nicht passend.

Die passende DIN ist die DIN 46228

PS: warum werden Threads aufgemacht und sofort nach einer Antwort wieder dicht gemacht ? :shock:

hws
hws
 
Beiträge: 1081
Registriert: 11.01.2009, 18:58
Wohnort: NRW

Re: Wie crimpt man richtig - Teil 2 -

Beitragvon finn » 09.11.2010, 11:58

Für mich war das thema gegessen, also hab ichs geclosed :-)

Also ich finde Chefs Zange ist für nen bastler auf jeden fall gut genug :-)
"Schlecht" würde ich sie nicht nennen...

Ich habe aber keine adernhülsen sondern Buchsenstecker-Kontakte vercrimpt :-)

naja, prinzip wird das gleiche sein :-)
finn
 

Re: Wie crimpt man richtig - Teil 2 -

Beitragvon hws » 09.11.2010, 12:17

finn hat geschrieben:Also ich finde Chefs Zange ist für nen bastler auf jeden fall gut genug :-)

Bezweifel ich ja nicht. Ich hab auch schonmal mit ner Kombizange gearbeitet, weil nix anderes verfügbar.
Aber man sollte wissen, wie's korrekt geht. Dann merkt man wo der Haken steckt.

Ich habe aber keine adernhülsen sondern Buchsenstecker-Kontakte vercrimpt :-)

Und die Kontakte waren für diese Drahtstärke vorgesehen?

Der übliche Fehler: zu dicke Hülse und zu dünner Draht (umgekehrt geht's ja nicht :wink: )
Abhilfe: Draht doppelt und dreifach falten oder zusätzlich unten verlöten. (Beides natürlich absolute Schrott-Methoden)

hws
hws
 
Beiträge: 1081
Registriert: 11.01.2009, 18:58
Wohnort: NRW

Re: Wie crimpt man richtig - Teil 2 -

Beitragvon finn » 09.11.2010, 12:34

hmmm, das weiß ich garnicht so genau ^^
mal den chef fragen... dran steht bis zu 0,25mm²

minimaler querschnitt ist dem Chef leider auch nicht bekannt ...

stimmt, daran könnte es gelegen haben :-)
finn
 


Zurück zu Handwerker-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron