Meine Lösung zur Aufbewahrung

Alles was mit Mechanik und Materialverarbeitung zu tun hat, findet sich hier

Moderator: dussel07

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon TheCSharpFreak » 16.01.2012, 22:34

Nachthimmel hat geschrieben:Und so wird man die Streichhölzer los und sichert sich Geld für weitere Projekte. LINK

Ist das genial XD
6000 x 15,50 = 90900€
Ich bin reich! :mrgreen:

Also zum Wall-E teil:
Eine H-Brücke und ein bissl Klebeband, und dann gehts!
TheCSharpFreak
 

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon eggbert » 17.01.2012, 07:47

du würdest mit der menge der streichhölzer(die du vorher auch alle noch abbrennen müsstest...) aber den markt für defekte streichhölzer bei gleichbleibender nachfrage regelrecht überfluten => übersättigen, die preise würden in den keller gehen...

einzige alternative dazu:

nur eins im monat verkaufen :D
beschert dir ein quasi festes einkommen :D
eggbert
 

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon Chef » 17.01.2012, 08:38

Und ist eine Lebensaufgabe ;)

Ich habe damals (vor 1 Mio. Jahren oder so) auch mit Streichholzschachteln angefangen. Einige habe ich heute noch. Die Streichölzer habe ich meinem Vater vererbt. Mit sehr feinem Schleifpapier kann man die auch entzünden. So brauchte er für Monate kein Feuerzeug etc. :)

Heute nimm ich auch die Sortimentskästen von Conrad bzw. Polin. Sind preislich angemessen. Altern aber leider recht schnell. Einige sind schon gebrochen und mussten ausgetauscht werden. Schätze so alle 5 Jahre muss man die langsam austauschen. Obwohl das wohl auch daran liegt, dass sie bei mir direktem Licht ausgesetzt sind.

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2913
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon alterhase » 17.01.2012, 08:47

Chef hat geschrieben:... Obwohl das wohl auch daran liegt, dass sie bei mir direktem Licht ausgesetzt sind. ...
Wir arbeiten daran, dass es bald kein direktes Licht mehr geben wird. :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon TheCSharpFreak » 17.01.2012, 16:23

Hahaha:
"Wie war dein Wochenende?"
"Hell, Dunkel, Hell, Dunkel, Montag..."
"Oh"

Weiß wer, wo es Zahnräder für Motoren usw gibt?

Grüße,
Sebastian
TheCSharpFreak
 

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon alterhase » 17.01.2012, 16:34

Wenn die üblichen Verdächtigen Pollin, Conrad usw. nix haben, gibts noch Metallus klickmich
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon Eggi » 17.01.2012, 16:50

ich hab mal nen defekten drucker zerlegt .... da findet man auch immer zahnräder :)
Eggi
 

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon Tim Sasdrich » 17.01.2012, 16:58

Chef hat geschrieben:Heute nimm ich auch die Sortimentskästen von Conrad bzw. Polin. Sind preislich angemessen. Altern aber leider recht schnell. Einige sind schon gebrochen und mussten ausgetauscht werden. Schätze so alle 5 Jahre muss man die langsam austauschen. Obwohl das wohl auch daran liegt, dass sie bei mir direktem Licht ausgesetzt sind.
Ich nutze die Sortimentskästen von Aldi. Die haben 32 Schubladen, die sich in je 3 kleine Fächer einteilen lassen. In jedes kleine Fach passen dann ca. 300 Widerstände. Ich habe mit dem Computer schöne Beschriftungen erstellt und mit Fotokleber (Lässt sich rückstandslos entfernen und ist durchsichtig) von innen fest geklebt. Unten haben die dann noch eine große Schublade.
Die Schubladen sind aus Plastik und können auch problemlos aus höherer Höhe herunterfallen, ohne dass sie kaputt gehen. Der Inhalt ist danach allerdings im Zimmer verteilt und kann evtl. kaputt sein. Diese Kästen kosten glaube ich immer ca. 8 €, wenn es sie gibt.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2934
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon Anse » 17.01.2012, 18:29

@alterhase:
Klingt interessant! Bitte deinen Bruder das Projekt hier vorzustellen
Das wir sich eher schwierig gestalten :? Leider ist der Kontakt zu meinem Bruder etwas sporadisch. Über die Gründe will ich hir aber nichts sagen.
Die Sortiermaschine hat er mir mal gezeig aber ich kann mich natürlich nicht mehr an Alles erinnern. An soviel kann ich mich noch erinnern: Auf dem Schlitten mit der CCFL-Röhre war noch ein weitere Schrittmotor angebracht auf desen Achse ein Ausleger geklebt war.
Das Ende des Auslegers konnte ein Feld mit kleinen Schachteln überstreichen. Der Widerstand wurde zwischen die Messpolen gehalten. Darauf hin fuhr der Schlitten die Reihe mit der richtigen Shachtel an und der Ausleger wies dann auf die richtige Schachtel in der Reihe. Zum Programm und der Elektronik kann ich aber nichts sagen.
Anse
 
Beiträge: 1440
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon eggbert » 17.01.2012, 18:43

na dann wirb ihn halt fürs forum an...
eggbert
 

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon TheCSharpFreak » 17.01.2012, 18:46

@Tim
Muss ich meiner Mutter erzähln, die sollte mir mal so was mitbringen :)

@alterhase
Metallus ist echt cool :mrgreen:

Sagt mal kann ich in dem Forum hier so was wie das hier Fragen:
"Kann mir jemand den Schaltplan XY und die Pins XY ausfürlich erklären?"
Oder sind da alle nur angenervt :D

Grüße,
TheCSharpFreak
TheCSharpFreak
 

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon alterhase » 17.01.2012, 19:54

TheCSharpFreak hat geschrieben: ... Sagt mal kann ich in dem Forum hier so was wie das hier Fragen:
"Kann mir jemand den Schaltplan XY und die Pins XY ausfürlich erklären?"
Oder sind da alle nur angenervt :D
Versuch macht kluch :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon DerPaddle » 17.01.2012, 20:53

Die von Tim genannten Sortimentskästen habe ich auch, sind super.

Ich habe meinen allerdings bei Praktiker gekauft, als diese da für 19€ im Angebot waren.
2 Wochen später habe ich sie dann bei Aldi gesehen, als sie dort verfügbar waren, da für 8,99€, hab ich mir einfach noch n zweiten geholt :roll:

Ich glaube aber, die waren dort nur eine begrenzte Zeit verfügbar, bei uns jedenfalls gab es die nur ca. November 2011.
Son Mist aber auch, dreimal abgeschnitten und immernoch zu kurz. ;)
Meine Homepage ist wieder online unter: http://www.patrick-sawadski.de
Benutzeravatar
DerPaddle
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.07.2010, 21:11
Wohnort: Lachendorf, Deutschland

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon Tim Sasdrich » 17.01.2012, 21:21

Jo, im festen Sortiment sind die nicht. Aber es gibt sie etwa 2-3 mal im Jahr. Und wenn es so weit ist, wird geschaut, ob welche benötigt werden und wenn ja, wie viele und wo hin sie passen. Ich habe zur Zeit 8 davon hier, ca. 2 davon sind (noch) leer. Also einfach abwarten und regelmäßig schauen, was im Angebot ist. Und einplanen, dass man evtl. keine 10 Stück in einem Laden bekommt, sondern dann evtl. in mehrere gehen muss.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2934
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Meine Lösung zur Aufbewahrung

Beitragvon TheCSharpFreak » 19.01.2012, 21:25

TheCSharpFreak
 

VorherigeNächste

Zurück zu Handwerker-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron