Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Alles was es sonst noch gibt

Moderatoren: Tim Sasdrich, Sebi

Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Beitragvon Otti62 » 26.10.2016, 06:34

Da ich noch Anfänger auf dem Gebiet der Elektronik bin möchte ich mir ein Oszi zulegen und folgende beiden Produkte kommen in
die engere Wahl:

Digital-Oszilloskop VOLTCRAFT DSO-1062D 60 MHz 2-Kanal


Digital-Oszilloskop Rigol DS1054Z 50 MHz

Welches sollte man nehmen??

Danke

Habe mir mal erlaubt die Links zu vervollständigen - dussel07
Otti62
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2016, 11:47
Wohnort: Augsburg

Re: Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Beitragvon alterhase » 26.10.2016, 07:48

Ich würde das Rigol bevorzugen. Grund: Vertikalablenkungsbereich, Anzahl der Kanäle, und die wesentlich größere Speichertiefe.

...außerdem hab ich ein Rigol DS4024 und bin großteils zufrieden damit. :)

Edit:
Zusatztip: Lies dir beide Bedienungsanleitungen durch und achte darauf, wie Fachbegriffe übersetzt werden und ob du mit den Erklärungen zurecht kommst.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12048
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Beitragvon Mathias » 01.11.2016, 18:12

Ich bin Besitzer eines Kathodenstrahl-Oszilloskop, und funktioniert immer noch einwandfrei.

Das gleiche wird bei Ebay verkauft.
Ich sehe gerade, das diese recht billig verkauft werden: http://www.ebay.com/itm/Leader-LBO-524-Oscilloscope-35MHz-Does-Not-Power-On-See-Description-/282210141437
Mathias
 
Beiträge: 148
Registriert: 14.04.2016, 17:23
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Beitragvon alterhase » 01.11.2016, 19:21

@Mathias: schönes Gerät ...und so klar strukturierte Bedienung. 8)

Ein gutes analoges Scope möchte ich auch nicht missen. (Leader 3100D) ...da verzichte ich lieber aufs "nur DSO". ...aber man muss halt in beiden Welten leben und von jeder die Vorzüge rauspicken.

Eine Messgeräteerneuerung stand nach mehr als 15 Jahren sowieso an. :roll:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12048
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Beitragvon Mathias » 01.11.2016, 19:27

Ein gutes analoges Scope möchte ich auch nicht missen. (Leader 3100D) Da verzichte ich lieber aufs DSO. ..

Mein den Multimetern hat dieses Problem auch, such mal ein vernümftiges Analog-Multimeter. Zum schnell was durchmessen waren diese sehr gut.
Mathias
 
Beiträge: 148
Registriert: 14.04.2016, 17:23
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Beitragvon alterhase » 01.11.2016, 19:37

Zum schnell mal "messen" (Prüflampe mit Zeiger) hab ich mir eines von Pollin um 7,99 € gekauft (EM330) dazu weichere Strippen die beinahe teurer waren als das Messgerät.

Ein Tisch DMM (Rigol DM3068) döst am Arbeitsplatz dahin.

...die anderen DMMs ruhen im Koffer. ...ich werde sie gemeinsam in eine Truhe legen, damit sie sich nicht so einsam fühlen. und ein 2. EM330 anschaffen. :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12048
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Beitragvon Mathias » 01.11.2016, 20:00

Ein Tisch DMM (Rigol DM3068) döst am Arbeitsplatz dahin.
... und brauch viel Platz. :mrgreen:
Mathias
 
Beiträge: 148
Registriert: 14.04.2016, 17:23
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Kaufentscheidung " Oszilloskop "

Beitragvon alterhase » 01.11.2016, 20:01

Mathias hat geschrieben:
Ein Tisch DMM (Rigol DM3068) döst am Arbeitsplatz dahin.
... und brauch viel Platz. :mrgreen:

Den hab ich g´rad noch. :wink:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12048
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast