Relais für Staubsauger

Wenn ihr was über bestimmte Bauteile wissen wollt

Moderator: dussel07

Relais für Staubsauger

Beitragvon Mathias » 15.03.2017, 21:00

Reicht ein 10A Relais für einen 900W 230V Staubsauger ?
Im Betrieb sind dies etwas weniger als 5A.

Mein Bedenken ist eher der Einschaltstrom und die Funkenbildung der Kontake bei Ein/Aus - Schalten des Saugers.
Immerhin ist dies eine Induktive Last. Der Sauger hat keine Steuerelektronik.
Mathias
 
Beiträge: 138
Registriert: 14.04.2016, 17:23
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Relais für Staubsauger

Beitragvon alterhase » 16.03.2017, 19:15

Was sagt der Hersteller des Relais dazu? Ist der Kontakt für die Spannung ausgelegt welche Ströme verträgt er im geschlossenen Zustand welche kann er schalten. Siehe Datenblatt vom Relais.

Du kannst auch einen Snubber als Funkenlöschkombination parallel zum Kontakt schalten. Dimensionierung siehe hier: klickmich bei 0,47µF fließen allerdings bereits ca. 35mA über den Kondensator und bei 220Ω sind das schon 0,35W Verlustleistung die im R verbraten werden P=I²*R
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11767
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Relais für Staubsauger

Beitragvon Mathias » 17.03.2017, 18:36

Was sagt der Hersteller des Relais dazu?

Ich habe genauer geguckt,
http://cdn-reichelt.de/documents/datenb ... %23FIN.pdf
So wie es scheint kann ich das Relais sowieso vergessen. Die 10A sind nur bis 30V.

So wie es scheint, habe die meisten Relais ähnliche Daten.

Was gibt es für Alternativen ?
Triac mit Optokoppler ?
Mathias
 
Beiträge: 138
Registriert: 14.04.2016, 17:23
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Relais für Staubsauger

Beitragvon alterhase » 17.03.2017, 19:16

...Triac mit Optokoppler ?...
Die beste aller Lösungen! :D

Gibts fast fertig. ...nennt sich Solid State Relais macht sichere Trennung zwischen Steuerseite und Lastseite und schaltet im Nulldurchgang der Lastspannung. Kostet einige Kröten mehr, ist aber das Geld wert.

Ich werd den Verdacht nicht los, du möchtest eine Spanabsaugung realisieren, die sich automatisch mit der Werkzeugmaschine einschaltet. ...in dem Fall würde ich zu einer Master/Slave Steckdosenleiste raten.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11767
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Relais für Staubsauger

Beitragvon Mathias » 19.03.2017, 19:50

Ich werd den Verdacht nicht los, du möchtest eine Spanabsaugung realisieren, die sich automatisch mit der Werkzeugmaschine einschaltet. ...in dem Fall würde ich zu einer Master/Slave Steckdosenleiste raten.
Nein, es ist für eine Traktorenmodellanlage im Massstab 1:32.
Dabei kann man Hirse in einen Trichter füllen, und wen dieser Voll ist, wir mit einem Sauger die Hirse zurück ins Silo geblasen.
Momentan muss man den Sauger wen der Trichter voll ist, manuell ein/aus-schalten.
Das will ich automatisieren.

Würde diese Solid State Relais gehen ?

https://www.reichelt.de/Solid-State-Rel ... BRelais%2B

Nur finde ich kein Beispiel, wie ich diesen an einen Ardunio hängen kann.

Edit:
Könnte man den so anschliessen, wen man Emitter und Kollektor von T3 vertauscht ?
Bild
Oder sogar direkt über einen Vorwiderstand ?
Mathias
 
Beiträge: 138
Registriert: 14.04.2016, 17:23
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Relais für Staubsauger

Beitragvon alterhase » 19.03.2017, 20:04

direkt würd ich garnix machen.
...im Schussel-Fehlerfall killst du den Arduino um 15 € statt einen Transistor um 3 ct.

S-Plan kann horizontal und vertikal spiegeln. Es gibt sowohl PNP als auch NPN Transistoren ...gedankliche Kopfstände führen nur zu Problemen.

Ich denke, es gibt dutzende Beispiele, wie man den Arduino befähigt eine LED zu treiben. ...viel mehr ist da eingangsseitig auch nicht drinnen.

Der Arduino gibt, glaubich, nur 3.3 V aus ? ...da würde ich lieber die beiden LEDs und den Rv in der (nach der Spiegelung) Kollektorleitung sehen ...siehe Emitterschaltung Sättigungsbetrieb.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11767
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Relais für Staubsauger

Beitragvon Mathias » 20.03.2017, 18:29

Der Arduino gibt, glaubich, nur 3.3 V aus ?

Die einfachen Arduinos habe 5V.
Mathias
 
Beiträge: 138
Registriert: 14.04.2016, 17:23
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Relais für Staubsauger

Beitragvon Anse » 21.03.2017, 18:27

@Mathias, mach Dich mal vertraut mit Highside und Lowside Schaltern mit Transistoren. Dein Plan zeigt einen Highside Schalter aber mit falschen Transistortyp. Da muss ein PNP rein. Oder der Transistor gedreht in die GND Leitung.
Anse
 
Beiträge: 1435
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Relais für Staubsauger

Beitragvon alterhase » 22.03.2017, 07:15

Dass der Transistor gedreht werden muss hat Mathias bereits erwähnt. ...suboptimal ist die Kollektorschaltung hier auf jeden Fall.

Auch bei 5V geht sich´s in Kollektorschaltung spannungsmäßig so nicht aus.
5V minus UF-BE-Strecke, minus UF-LED, minus UF-OK bleiben grad 0,4V zum "verbraten"
5V -0,6 - 2,2 -1,8 = 0,4V
0,4V/150Ω = 0,0026A sind heisse 2,5 mA LED-Strom.

Das wird so nix. wenn du es unbedingt in Kollektorschaltung möchtest, gib jeder LED einen Vorwiderstand und schalte die Gruppen parallel. den Basiswiderstand kannst du auf den max. Ausgangsstrom des Arduino rechnen. ...die Kollektorschaltung nimmt sich nur soviel sie benötigt.

5V -0,6V -1,8V = 2,6V
2,6V/150Ω = 0,017A 17mA könnt sich ausgehen ...sonst Rv kleiner machen.

Standard 08/15 wäre eine Emitterschaltung mit den LEDs im Kollektorkreis und im Sättigungsbetrieb.
Infos findest du, wenn du dich Über "Der Transistor als Schalter" schlau machst.

...aber auch da die LED-Gruppen parallel nehmen oder die Spannung vor der 5V-Stabilisierung nutzen
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11767
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg


Zurück zu Bauteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste