Radio Schaltkreis

Wenn ihr was über bestimmte Bauteile wissen wollt

Moderator: dussel07

Radio Schaltkreis

Beitragvon frank_w » 31.08.2015, 10:11

Hallo,
eine Frage zu Radio Schalikreisen.

Ich habe den SA2111 Datenblatt: http://www.alldatasheet.com/datasheet-p ... 2111C.html

Welche Frequenzen kann der Schaltkreis?
Ich brauche An 1-30MHz und FM 144MHz also Amateurfunk.
Im Datenblatt habe ich nichts gefunden.

Gruß Frank
frank_w
 
Beiträge: 500
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: Radio Schaltkreis

Beitragvon frank_w » 01.09.2015, 16:35

Hat keiner einen Tip??

Gruß Frank
frank_w
 
Beiträge: 500
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: Radio Schaltkreis

Beitragvon Woody » 02.09.2015, 06:05

:D
Hi Frank,
dieser "chinesische Kollege" ist grundsätzlich auf den (fälschlicherweise als Mittelwellenbereich bezogenen) AM-Empfang,
und auch wieder fälschlicherweise bezogenen FM-Empfang (bekannt als UKW) ausgelegt.
Anmerkung: AM (Amplituden-Modulation) und FM (Frequenz Modulation) haben grundsätzlich überhaupt nix mit der
Empfangsfrequenz zu tun!!
Prinzipiell lässt sich dieser Chip praktisch auf (fast) alle Frequenzen "trimmen", denn ausschlaggebend ist nicht der Chip
selbst, sondern der Schwingkreis im Eingangsbereich.
Aber: Mit diesem Baustein wirst Du auf den Amateurfunkfrequenzen im Bereich 3 - 30 MHz (160 - 10 m) absolut keinen Erfolg haben,
denn in diesem Bereich wird i.d.R. mit der sogenannten Einseitenbandtechnik (SSB = single side band) gearbeitet.
Du könntest damit also z.B. bestenfalls einen AM-Rundfunkempfänger z.B. für das 49 m Band zusammenwurschteln und Radio Peking
lauschen (was auch nicht uninteressant ist :mrgreen: ).
FM-Empfang jenseits 144 MHz (2 m Band) dürfte möglich sein, aber hier ist nicht viel zu holen, weil die geostationäre Lage wichtig ist.
Ich habe z.B. in der Tal-Lage von Würzburg keinen nennenswerten Empfang...
Lange Rede kurzer Sinn: Prima Niedervolt-Chip um ein Radio zu basteln, ist aber optimiert für die gängigen Rundfunkbereiche.
Für den Empfang von Amateurfunk würde ich am Anfang einen Rückkopplungsempfänger (allerdings schwierig zu handhaben)
wie z.B. den hier empfehlen, oder einen DSB-Empfänger (DSB = double side band, mit dem man auch SSB-Sendungen empfangen kann),
wie z.B. den hier.
Noch was ist wichtig, was gerne übersehen wird: Eine möglichst gute Antenne!!!

Gruß Rüdiger :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1356
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Radio Schaltkreis

Beitragvon frank_w » 02.09.2015, 09:02

danke Rüdiger.

eine gute Antenne ist ist der beste Verstärker.

SSB und ander Sendearten kenne ich auch.

Gruß Frank
frank_w
 
Beiträge: 500
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: Radio Schaltkreis

Beitragvon frank_w » 15.03.2018, 14:30

ich hole mal das Thema wieder hoch.
Jetzt habe ich eine Platine mit einem SA2132.

Im Datenblatt stehen leider auch keine Frequenzen.

Wie komme ich weiter mit den Schaltkreisen?

Zum Schluß muß ich wohl den Schaltplan von den Platinen zeichen und danach die Schaltung auf Langwelle und Kurzwelle probieren.

Als Antenne nehme ich eine Rahmenantenne.

73 DL9FW

Gruß Frank
frank_w
 
Beiträge: 500
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: Radio Schaltkreis

Beitragvon alterhase » 16.03.2018, 06:08

Bist du sicher das ganze Datenblatt gesehen zu haben?
Seite 2: Blockschaltbild
Seite 7: Testschaltung 1 plus Keramikfilter Typen
Seite 8: Testschaltung 2 plus Spulendaten bzw. Filtertypen.

...viel Spass beim Umrechnen! :roll:

Ob ein Schaltkreis (Oszillator Mischer) für etwa 1MHz bei 100kHz oder 30MHz auch noch funktionieren wird? ...da hab ich ernsthafte Zweifel.
Wenn du damit KW empfangen möchtest wirst du schmalbandigere Keramikfilter benötigen.
9kHz für MW passend sind zu breit für den 5kHz Kanalraster bei KW.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12037
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Radio Schaltkreis

Beitragvon Woody » 27.03.2018, 00:40

:D
Gebe alterhase recht:
alterhase hat geschrieben:(...) ...viel Spass beim Umrechnen! :roll: (...)
Für meinen Geschmack lohnt es sich sowieso nicht, irgendwelche IC´s herzunehmen, und zu versuchen den Empfänger darauf "einzutakten".
Der Aufwand ist viel zu groß! Habe mal versucht den "ZN414" in den KW-Bereich "hoch zu ziehen". Hat geklappt, aber das war´s auch schon:
Gruseliger Empfang (wenn überhaupt, ich sag nur Tropenband) jenseits von 3 MHz! Warum? Ist eben ein für den Mittelwellenbereich ausgelegtes IC
(gewesen). Ich bin und bleibe immer noch ein Anhänger der "DSB"-Empfangsmethode. Hat zwar klar seine Nachteile, aber
erspart SSB-Filter und IF-Verstärker, und den sonstigen Kladderadatsch. Ein einigermaßen guter DSB-Empfänger (z.B. mit dem [NE612]) mit einer
einigermaßen Audiofilterung tut´s auch.
Und hierfür gibt´s Schaltungen in Hülle und Fülle :wink: Bei Bedarf: PN...
Man braucht nur ein einziges mal rechnen, wenn überhaupt, denn die meisten Schaltungen haben Frequenztabellen <-> H´s und C´s mit dabei,
wie z.B. hier.

Gruß Woody :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1356
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: Radio Schaltkreis

Beitragvon Woody » 27.03.2018, 00:40

:D
Gebe alterhase recht:
alterhase hat geschrieben:(...) ...viel Spass beim Umrechnen! :roll: (...)
Für meinen Geschmack lohnt es sich sowieso nicht, irgendwelche IC´s herzunehmen, und zu versuchen den Empfänger darauf "einzutakten".
Der Aufwand ist viel zu groß! Habe mal versucht den "ZN414" in den KW-Bereich "hoch zu ziehen". Hat geklappt, aber das war´s auch schon:
Gruseliger Empfang (wenn überhaupt, ich sag nur Tropenband) jenseits von 3 MHz! Warum? Ist eben ein für den Mittelwellenbereich ausgelegtes IC
(gewesen). Ich bin und bleibe immer noch ein Anhänger der "DSB"-Empfangsmethode. Hat zwar klar seine Nachteile, aber
erspart SSB-Filter und IF-Verstärker, und den sonstigen Kladderadatsch, den ein "Superhet" so braucht. Ein einigermaßen guter DSB-Empfänger
(z.B. mit dem [NE612]) mit einer einigermaßen Audiofilterung tut´s auch.
Und hierfür gibt´s Schaltungen in Hülle und Fülle :wink: Bei Bedarf: PN...
Man braucht nur ein einziges mal rechnen, wenn überhaupt, denn die meisten Schaltungen haben Frequenztabellen <-> H´s und C´s mit dabei,
wie z.B. hier.

Gruß Woody :D
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1356
Registriert: 08.10.2010, 17:43


Zurück zu Bauteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste