newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Werden bestimmte Schaltungen gesucht?

Moderator: dussel07

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon alterhase » 25.10.2014, 07:43

Ich vermute: du hast den Print bereits erhalten und bestückt.
weiters vermute ich: dass du den Print mit 5V von ?irgendwo? (vielleicht aus Laptop dessen GND nicht geerdet ist?) versorgst und das Steckboard mit 9V Batterie.

Frage:
was macht der Print bei Batterieversorgung, wie verhält sich der Steckboardaufbau bei 5V Versorgung

Es könnte im Layout ein Fehler sein es könnten aber genausogut die 5V verseucht sein.

Die Widerstände sollten auch für 5V passen es kommt auf das Verhältnis zueinander an.

Am besten du baust die Schaltung einmal am Steckbrett und ein 2. Mal am Print auf. Vergleichst an den beiden ICs Pin für Pin ob Hi oder Low anliegt (High = entweder 5V oder 9V Low = 0V)
Edit: Tipp:
An den beiden Eingängen jedes Gatters muss das Selbe (High bzw. Low) anliegen und am Ausgang resultierend das Gegenteil davon.

Für die genaue Schaltungserklärung fehlt mir jetzt die Zeit da musst du etwas Geduld haben. ...oder es findet sich Jemand anderer.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon dussel07 » 25.10.2014, 09:07

Edit: Mein Beitrag ist Blödsinn - habe mal wieder nicht Alles gelesen :oops:



So müssen die Pegel verteilt sein wenn Du einschaltest
FlipFlop.jpg

Merde, muß zur Arbeit - geht später weiter

Ich vermute das beim schwarzen Kreis das Problem sein könnte??? Hier holt sich das Gatter beim umschalten seinen nicht gewollten Pegel - ist aber nur eine Vermutung
FlipFlop-.JPG

Es könnte sein, das wenn der Widerstand R3 erhöht wird das es dann klappt?
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon GolloG » 25.10.2014, 11:03

hallöle und dank euch helferleins,

alterhase hat geschrieben:Ich vermute: du hast den Print bereits erhalten und bestückt. jup
weiters vermute ich: dass du den Print mit 5V von ?irgendwo? (vielleicht aus Laptop dessen GND nicht geerdet ist?) versorgst und das Steckboard mit 9V Batterie.

die 5V beziehe ich von meinem BBI-32 controller, der hat eine zusätzliche 5V versorgung für z.b. beluchtete schalter oder leds ( 5V und GND )

Frage:
was macht der Print bei Batterieversorgung, wie verhält sich der Steckboardaufbau bei 5V Versorgung

das werde ich nach dem mittagessen eruieren, hatte keine 5V versorgung zum testen, da ich aber auch kein netzgerät auf die schnelle bekommen habe,
hab ich mir so einenen universal ac/dc wandler genommen den kann ich auf 5V umstellen


Es könnte im Layout ein Fehler sein es könnten aber genausogut die 5V verseucht sein.

Die Widerstände sollten auch für 5V passen es kommt auf das Verhältnis zueinander an.

Am besten du baust die Schaltung einmal am Steckbrett und ein 2. Mal am Print auf. Vergleichst an den beiden ICs Pin für Pin ob Hi oder Low anliegt (High = entweder 5V oder 9V Low = 0V)
Edit: Tipp:
An den beiden Eingängen jedes Gatters muss das Selbe (High bzw. Low) anliegen und am Ausgang resultierend das Gegenteil davon.

Für die genaue Schaltungserklärung fehlt mir jetzt die Zeit da musst du etwas Geduld haben. ...oder es findet sich Jemand anderer.


nur keine hektik und keinen stress bitte, und wenn es nach dem wochenende ist ist es genauso gut, genießt eure freien tage, davon hat men eh viel zu wenig.

@dussel, dieses layout stimmt nicht ganz, die leds haben alle eine gemeinsame kathode.
die 5V gehen einzig und alleine zum pin 14 der ic´s oder verstehe ich da was falsch :?:

sooo, jetzt aber ab in die küche.

vielen dank für eure hilfestellung
GolloG
 
Beiträge: 42
Registriert: 05.10.2014, 16:09

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon dussel07 » 25.10.2014, 11:16

Was bin ich wieder blöd, habe das Layout ja selber umgebastelt.
Beiß in den Arm!
Dann wird es so sein wie alterhase vermutet: Die Spannung bricht etwas zusammen und das High reicht nicht um den Pegel zu wechseln -
spekulier Spekulatius :?:
Also Spannung von Pin10 zu Gnd messen
Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon GolloG » 25.10.2014, 13:19

so habe am board mit 5V probiert, funktioniert tadellos, habe nun die komplette schaltung am board aufgebaut also 3x ic mit 3 leds, funktioniert auch.

habe die platine an 5v mit ac/dc wandler verbunden, geht nicht.
habe die platine mit 9v batterie verbunden, geht auch nicht

bei 9V betrieb sind die spannungen an pin 10 bzw pin 11 wie folgt: batterie schon bissl verbraucht U=8V

nach einschalten ic 1:
pin 10: 4,6V
pin 11: 0V

nach switch ic 1:
pin 10: 0V
pin 11: 4,5V

nach 2ten switch ic 1:
pin 10: 4,33V
pin 11: 4,36V

------------------------------------

nach einschalten ic 2:
pin 10: 4,36V
pin 11: 0V

nach switch ic 2:
pin 10: 0V
pin 11: 4,37V

nach 2ten switch ic 2:
pin 10: 4,30V
pin 11: 4,17V

-------------------------------

nach einschalten ic 3:
pin 10: 4,30V
pin 11: 0V

nach switch ic 3:
pin 10: 0V
pin 11: 5,0V

nach 2ten switch ic 3:
pin 10: 4,22V
pin 11: 5,0V

bei jedem weiteren switch wechseln die farben immer zwischen mischfarbe und sekundär farbe.

mann, dass läßt mir keine ruhe und frauchen ist schon ein kleinwenig :twisted: :evil: :twisted: auf manecken, weil er einfach nicht aus dem keller will :roll:

kein plan warum das so zickt
GolloG
 
Beiträge: 42
Registriert: 05.10.2014, 16:09

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon alterhase » 25.10.2014, 15:00

Hab ich es so richtig verstanden, dass der 1. Tastendruck die richtige Reaktion hervorruft der 2. Tastendruck aber nicht zurückschaltet ? Vielleicht bricht die Spannung so weit ein und kommt nichtmehr über die Hysterese der Gatter?

Sind Pin 8 und 9 sicher verbunden ? ebenso 12 und 13 ?

Versuche es einmal ohne die Last der LEDs (nur mit dem Messgerät) der LED-strom ist den ICs vielleicht zu hoch. ... dann könnten größere Vorwiderstände was bringen. Der Ausgangsstrom der Gatter ist ja nur mit ein paar mA garantiert. ...was jetzt aber auch nicht erklärt, warum es am Steckboard funktioniert.

Sonst einfach rasten lassen und nach einer Weile nochmal angehen. Manchmal fällt etwas erst auf den 3. Blick auf.

Am besten du baust die Schaltung einmal am Steckbrett und ein 2. Mal am Print auf. Vergleichst an den beiden ICs Pin für Pin ob Hi oder Low anliegt (High = entweder 5V oder 9V Low = 0V)
Edit: Tipp:
An den beiden Eingängen jedes Gatters muss das Selbe (High bzw. Low) anliegen und am Ausgang resultierend das Gegenteil davon.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon dussel07 » 25.10.2014, 18:16

Schaltung und Layout passen -
Widerstände für LED 470Ohm.

Ja, - ich bin Zwilling
Benutzeravatar
dussel07
 
Beiträge: 1627
Registriert: 30.04.2009, 21:04
Wohnort: Goslar

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon alterhase » 25.10.2014, 19:53

Ich konnte soeben das Problem auch in der Simulation nachvollziehen.

Die Last am Gatter 3 ist so groß, dass die Ausgangsspannung stark einbricht. somit das 4. Gatter kein High erkennt und seine LED immer leuchtet.

Abhilfe:
1. Wie dussel07 bereits geschrieben hat: die Vorwiderstände der LEDs auf 470Ω erhöhen.
2. Oder die Eingänge des 4. Gatters aus dem Ausgang des 1. Gatters versorgen. ... was Änderungen am Print nötig machen würde.

Ich denke, die Lösung 1 ist ausreichend, die LEDs weden mit 5mA auch noch hell genug sein.

Über die Vorzugslage beim Einschalten haben wir eh schon einmal diskutiert.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon GolloG » 25.10.2014, 20:23

ein hallo von der front:

@dussel07:

vielen dank dass du nochmals alles durchgeschaut hast und einen teil des samstag geopfert hast.
auch du hast mit den widerständen recht.

und wir haben den feind besiegt.

man welch schwere geburt. lasst uns feieren

@alterhase: dein tipp mit den größeren widerständen an den leds war gold richtig

jetzt schnurrt alles,
warum es jedoch am board funktioniert und auf der platine nicht, weiß ich noch immer nicht.

soooooo..... dann geht es weiter....

alles eingebaut und eingeschaltet,

alle 3 leds leuchten rot, jeaaah,

schalter 1 betätigt....keine reaktion :?: :?:
schalter 2 betätigt....funktioniert
schlater 3 betätigt....keine raktion :?: :?:

es wurde still um keller, puls kurzfristig auf 300 angehoben, was nun wieder los.
messgerät her und staunen:

von den neuen 2-fach tastern spinnen 2, die fressen irgendwie 5V und schalten nicht.

das bbi32 board am pc angesteckt, in die controller eigenschaften rein und die taster betätigt,
taster 2 funktioniert wie er soll, der selbe der auch die led richtig ansteuert.
wenn ich die beiden anderen betätige wird nicht eine taste erkannt, sondern gleich 4-5

also am montag die taster retour und ersatz liefern lassen...zum verzweifeln

und da sag noch einer: sonntagskinder sind glückskinder..... :evil:

so ich werde jetzt den captain aus dem schrank holen und es sein lassen

sobald ich dann endlich alles beisammen habe, reiche ich fotos nach, verschweiße das gesammte projekt in kunstharz und lass es vergolden :mrgreen:

lg rene
GolloG
 
Beiträge: 42
Registriert: 05.10.2014, 16:09

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon alterhase » 25.10.2014, 20:33

Alte Elektronikerweisheiten:
1. Was sofort funktioniert, funktioniert nicht lang.
2. Wenn was bärt, bärts ordentlich.
3. Was anfangs keine Brösel gemacht hat macht später auch keine Freude.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon Tim Sasdrich » 25.10.2014, 22:24

4. Ein Provisorium hält (fast) ewig.

Drum gings auch aufm Steckboard. :mrgreen:
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2958
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon alterhase » 26.10.2014, 08:41

4. Ein Provisorium hält (fast) ewig.
Hugh! ...große Weisheit spricht aus jungem Modizinmann 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon GolloG » 26.10.2014, 11:03

guten morgen,

sodalle,
nach einem angenehmen TV Abend mit dem Captain durfte ich heute morgen meinen Keller zusammen räumen, nicht ganz freiwillig aber....... :mrgreen:

dabei bin ich auf eine Schachtel gestoßen wo noch einige Taster drinnen waren und siehe da, sogar passende die ich brauche.

also gleich ans Werk, zusammen geräumt wird später.

alten Taster raus, neuen rein, Batterie ran und eingeschaltet..... es leuchtet
Taster betätigt und...wow, die Farbe wechselt
das ganze an den PC angestöpselt... es wird nur der richtige Button erkannt

voller Erfolg auf ganzer Linie, also die beiden anderen Taster auch getauscht und nochmals getestet: es funktioniert nun alles, welch Freude

hier nun das gesamte Teufelswerk in Bilder

Eagle Schaltplan:
Spoiler: show
Bild


Eagle Board:
Spoiler: show
Bild


Eagle Print:
Spoiler: show
Bild


die Platine von Dussel07:
Spoiler: show
Bild


bestückte Platine ohne IC´s:
Spoiler: show
Bild


Platine mit Drahtverhau und angepassten Widerständen:
Spoiler: show
Bild


Gehäuse und innerem Kabelsalat:
Spoiler: show
Bild


Led´s in einschalt Farbe:
Spoiler: show
Bild


Led´s in geschaltener Farbe: leider nicht gut zu erkennen, gelb, grün, blau, ganz links die grüne ist meine Betriebs Led der Schaltung
Spoiler: show
Bild


und zu guter letzt, das fertige Joyboard:
Spoiler: show
Bild


Ich möchte mich nochmals bei

alterhase,
Tim Sasdrich,
topas und
dussel07

für eure Hilfe bedanken, ohne euch wäre ich nicht so weit gekommen.

weiters geht mein Dank an Chef, dessen Schaltung Tastschalter die Basis unseres Werkes ist.

und nochmals an dussel07 für die Herstellung der Platine.

Die Schaltung verwende ich um die Schaltzustände meiner Beleuchtung in Games anzuzeigen.

rote Leds: keine Beleuchtung aktiv
1. Led gelb: Fahrzeuglicht an
2. Led grün: Zusatzscheinwerfer vorne an
3. Led blau: Zusatzscheinwerfer hinten an

Projekt erfolgreich abgeschlossen!!!

schönen Sonntag euch allen
GolloG
 
Beiträge: 42
Registriert: 05.10.2014, 16:09

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon Tim Sasdrich » 26.10.2014, 12:41

Sieht gut aus, auch wenn ich noch nicht ganz verstanden habe, was es genau macht. Aber hauptsache es funktioniert. :wink:
alterhase hat geschrieben:
4. Ein Provisorium hält (fast) ewig.
Hugh! ...große Weisheit spricht aus jungem Modizinmann 8)
Jo, spreche da sogar auch aus Erfahrung. Ein Teil meiner Zimmersteuerung ist noch immer auf dem Steckboard. Genauso mein Programmiergerät, mit dem ich damals in die Mikrocontrollertechnik eingestiegen bin. Es läuft noch immer problemlos.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2958
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: newb bittet um hilfe bei flip flop spielerei

Beitragvon alterhase » 26.10.2014, 13:27

Schönen Dank fürs Feedback und die Bilderserie.
Mit welchen Material hast du die Oberfläche gestaltet? Scheint eine Folie zu sein. oder?
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

VorherigeNächste

Zurück zu Schaltungssuche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast