Schulprojekt: LED cube

Wer seine kompletten Projekte vorstellen möchte, kann dies hier tun

Moderator: Sebi

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon alterhase » 31.01.2014, 18:28

Wozu simulieren?
die 512 LEDs sind doch schnell mal zusammengelötet. ... gell Woody :mrgreen:

@Topas:
Jede einzelne LED so aufzumotzen wird wohl etwas mühseelig werden. ... aber wer auf bussifein machen will? ... warum nicht.

Einmal von allen Seiten in den Cube mit feinen Strahlsand reinpusten wirds auch bringen. Macht auch schöne Lötstellen und Kolophoniumspritzer sind auch wech. :mrgreen:

Oder der ganze Cube bekommt eine etwas modernere Form :oops: :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon hws » 31.01.2014, 22:07

alterhase hat geschrieben:Ich glaube am besten müsste es sein, wenn die Oberfläche gleichmäßig aufgerauht würde. zB. durch Sandstrahlen. Oder chemisch? ...
Ich habs mal bei einem RS232 Teststecker mit LEDs gemacht. Die "Kuppe" mit ner Schlüsselfeile abgefeilt (und so rauh gelassen) Auch von der Seite vernünftig sichtbar. 5 * 5 * 5 sind 125. Ist gerde so noch sinnvoll machbar, insbesondere wenn man die Dremel oder feine Schleifscheibe nimmt.

Ich weiss nicht, hat Woody seine 256 Led Anzeige schon fertig gelötet? :roll:

hws
hws
 
Beiträge: 1081
Registriert: 11.01.2009, 18:58
Wohnort: NRW

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon topas » 31.01.2014, 22:20

Na, wer 512 LEDs sauber einlöten will, kann auch noch ne Sekunde fürs Dremeln pro Stück einrichten. :D
Ich verstehe, dass Luk, bevor er seine Grossbestellung losschickt, genau Bescheid wissen will, was er bestellt. Aber ein wenig Forschung könnte er schon vorher betreiben - oder? Luk? hm? Es ist offensichtlich, dass hier Cubebauer selten sind. Deshalb ja meine Anregung: die Cubies mal selbst zu fragen. Ich bin auf das Ergebnis sehr gespannt. Vielleicht berichtest Du ja.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon Tim Sasdrich » 01.02.2014, 01:52

Also klare LEDs bekommt man mit Schmirgelpapier diffus. Das habe ich schon mehrfach ausprobiert. Ist aber ein ziemlich großer Aufwand und auch mit der Dremel geht es nicht gut. Das Gehäuse sieht danach auch nicht so toll aus. Man sollte den Cube dann eben nur in der Dunkelheit anschauen.

Mit Eskanol (ähnlich wie Aceton) habe ich die Erfahrung gemacht, dass es Kunststoff-Gehäuse ziemlich schnell frisst. LEDs blieben aber unversehrt.

Zur Helligkeit kann ich nur sagen, dass es hier nicht unbedingt besser ist, die hellst möglichen LEDs zu verwenden. Denn sonst braucht man eine Schutzbrille, damit der Cube nicht so blendet und man auch die Effekte sieht.

Ein Klassenkamerad hatte auch mal einen LED-Cube gebaut. Er bezog solche LEDs dafür: LINK
Seine kamen auch von dem Shop, waren jedoch blau.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon Luk » 01.02.2014, 16:25

Hallo, ich werde jetzt die Standart grüne Led (hier) verwenden, die mir alterhase empfehlt hat :wink: Die Led "low Current" verwende ich nicht, weil sie teurer ist und weniger "leuchtet". :)

topas hat geschrieben:Ich bin auf das Ergebnis sehr gespannt

Ja dass bin ich auch :mrgreen:
Probieren geht über studieren ;)
Luk
 
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2013, 17:11
Wohnort: Lienz

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon hws » 01.02.2014, 17:54

Luk hat geschrieben:Hallo, ich werde jetzt die Standart grüne Led , verwenden, die mir alterhase empfehlt hat :wink: Die Led "low Current" verwende ich nicht, weil sie teurer ist und weniger "leuchtet". :)
Teurer mag sein (aber ob das Billigste auch das beste ist?)
Eine Low current LED hat für gleiche Helligkeit einen kleineren Strom. Leuchtet also mehr und nicht weniger.
Stromverbrauch bzw Helligkeit kann man errechnen / abschätzen.
Nimmt man trotzden billigere / dunklere, dann ist das eigene Entscheidung.
Ob Schmirgel, Dremel oder Chemie, muß man probieren.
Oder gleich diffuse Low Current , auch wenn es etwas teurer ist.
Aber auch das ist eine persönliche Entscheidung.

hws
hws
 
Beiträge: 1081
Registriert: 11.01.2009, 18:58
Wohnort: NRW

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon alterhase » 01.02.2014, 18:40

Hast du nie "Deppensteuer" bezahlt?
Es sind alle des Lesens mächtig. ... warum sie es nicht tun? Pfüüü ... mein Problem?
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon Luk » 01.02.2014, 20:12

@hws: Ok, danke - Dann muss ich mir das besser nochmals überlegen :mrgreen:
Probieren geht über studieren ;)
Luk
 
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2013, 17:11
Wohnort: Lienz

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon hws » 01.02.2014, 23:36

Luk hat geschrieben:@hws: Ok, danke - Dann muss ich mir das besser nochmals überlegen :mrgreen:
Dann kauf doch mal eine 5er Reihe und probier es aus, bevor du alle 125 kaufst.

hws
hws
 
Beiträge: 1081
Registriert: 11.01.2009, 18:58
Wohnort: NRW

Re: Schulprojekt: LED cube

Beitragvon Luk » 02.02.2014, 15:56

hws hat geschrieben:Dann kauf doch mal eine 5er Reihe und probier es aus, bevor du alle 125 kaufst.

Ok :)
Probieren geht über studieren ;)
Luk
 
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2013, 17:11
Wohnort: Lienz

Vorherige

Zurück zu Komplette Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste